600 pixels wide image

Meine Woche

Newsletter von Thomas Jarzombek
Freitag, 02. Juli 2021
Diese drei Dinge haben mich diese Woche bewegt:

(1) Die neue Studie des Startup-Verbands nennt beeindruckende Zahlen: heute beschäftigen Start-ups in Deutschland bereits 415.000 Menschen direkt und nochmal 1,2 Millionen Menschen indirekt: in Summe also 1,6 Mio Jobs. Nur mit Start-ups gelingt disruptive Innovation. Deshalb müssen wir die Türen weit für Herausforderer öffnen in allen Bereichen! 30 Mrd. Zukunftsfonds, ein an die Digitalisierung angepasstes Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen und das Fachkräftezuwanderungsgesetz pushen das Startup-Ökosystem in Deutschland.

(2) Das Ausscheiden unserer Nationalmannschaft diese Woche hat uns alle sehr enttäuscht. Aber: mit all den jungen, talentierten Spielern bin ich mir sicher, dass wir bald wieder oben angreifen werden. Die EM geht derweil weiter und ich wundere mich, wer dort alles als Sponsor auf den Werbebanden während der Spiele auftaucht. Jeder dritte Sponsor bei der EM kommt aus China oder Russland. Die UEFA sollte genau hinschauen, wer dort wirbt.  Es geht immer noch um Fußball. Bei manchen der Sponsoren aber, etwa aus China und Russland, könnten durchaus auch politisch-strategische Aspekte im Vordergrund stehen. Lesen Sie den gesamten Artikel auf Handelsblatt.com...

(3) Es gibt endlich Klarheit für den Bundeswehrstandort in Hubbelrath: Das Gelände verbleibt im Besitz der Bundeswehr. Es soll für die Unterbringung von Bedarfen von Personal, Umweltschutz, Infrastruktur und Dienstleistungen genutzt werden. Das ist eine gute Nachricht für Düsseldorf, die Arbeitsplätze bleiben am Standort erhalten und die Beschäftigten haben Planungssicherheit. Auch die Stadt kann jetzt besser weitere Planungen für das Gelände vornehmen. Hier geht´s zu meiner Pressemitteilung...

Terminvorschau
600 pixels wide image
600 pixels wide image
600 pixels wide image
Es geht Richtung Wahlkampf!

Sehr positive Stimmung diese Woche am Carlsplatz und ein toller Support für Thomas Jarzombek in der Altstadt vom Team der CDU Düsseldorf und Bürgermeister Josef Hinkel.
600 pixels wide image
Mit Düsseldorfer Start-ups im Gespräch

Sylvia Pantel, Thomas Jarzombek und Carsten Linnemann, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion und stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sprachen diese Woche mit Düsseldorfer Gründerinnen und Gründern über Inspiration und Vorbilder in jungen Jahren. Klar wurde aber auch, es gibt noch viele Herausforderungen. Diese gilt es in der kommenden Legislaturperiode anzupacken.

Ein erster Schritt: Thomas Jarzombek hat die Pläne für eine Mitarbeiterkapitalbeteiligung in das Wahlprogramm mit eingebracht. „Hochqualifiziertes Personal zu gewinnen und an sich zu binden, ist insbesondere für schnell wachsende Start-ups ein wichtiger Erfolgsfaktor. Der Wettbewerb um die besten Köpfe entscheidet maßgeblich mit darüber, wessen digitale Geschäftsidee sich global behaupten kann,“ so Thomas Jarzombek.

600 pixels wide image
"Neustaat" mit Gründergeist

Live-Talk diese Woche mit Thomas Jarzombek und Gunnar Sohn über die Förderung von Start-ups.

„Wollen wir eine neue Gründerzeit in Deutschland auslösen, brauchen wir darum zunächst einmal bessere Bedingungen für solche institutionellen Investoren. Einen großen Schritt in diese Richtung haben wir gerade mit dem Zukunftsfonds für Wachstumskapital getan. Er soll es institutionellen Anlegern vereinfachen, in Venture-Capital-Fonds zu investieren,“ so Thomas Jarzombek.

Hier geht´s zur Aufzeichnung des Gesprächs...

600 pixels wide image
Sprunginnovationen in Deutschland

Schnell, agil, konzentriert auf wenige Projekte und wagemutig: Rund 100 Fachleute plädieren für eine Forschungsförderung in einer gemeinsamen Agentur. Das ist das Ziel der Joint European Disruptive Initiative (JEDI). Beim Moonshot-Day, einer virtuellen Konferenz von JEDI sprach Thomas Jarzombek über die Strategien in Deutschland, Sprunginnovationen zu fördern.
600 pixels wide image
Thomas Jarzombek beim Competitive Europe Summit 2021 von POLITICO

Der jährliche „Competitive Europe Summit“ wurde dieses Jahr das zweite Mal vom europäischen Nachrichtenmagazin POLITICO veranstaltet und bietet europäischen und internationalen Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft ein Forum zur Diskussion eines innovativeren, grüneren und globaleren Europas.

Thomas Jarzombek sprach bei der virtuellen Diskussion über die Folgen der Corona-Pandemie für kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland.

600 pixels wide image
190 pixel image width

Bundeswehr behält endgültig Teil des Geländes in Hubbelrath:
Der Mobilmachungsstützpunkt an der Knittkuhler Straße liegt im nördlichen Teil des Areals zwischen Cones- und Klashausweg. „Nun ist klar: Das Gelände verbleibt im Besitz der Bundeswehr“, sagt Jarzombek.

Hier gehts zum Beitrag...
190 pixel image width

Bundesregierung verlängert Hilfen für kleine Startups bis Ende 2021:
Der Startup-Beauftragte der Bundesregierung, Thomas Jarzombek, sagte, das Paket habe seinen Zweck erfüllt. „Es hat dafür gesorgt, dass Finanzierungsrunden auch in den Monaten mit den schärfsten Corona-Beschränkungen weiter stattgefunden haben. 

Hier gehts zum Beitrag...
600 pixels wide image
600 pixels wide image
Thomas Jarzombeks Forderung zur 24-Stunden-Unternehmensgründung ist Teil des CDU/CSU-Regierungsprogramms und wird umgesetzt! Die SPD-Justizministerin hat noch im März dieses Jahres behauptet, das sei unmöglich. "Wir wollen außerdem das erste Jahr nach der Gründung bürokratiefrei machen, die Mitarbeitenden sollen einfacher an Unternehmen beteiligt werden und Steuererleichterungen sollen für mehr Wagniskapital sorgen. Nur mit der CDU gibt es verbesserte Start- und Wachstumschancen für Unternehmen," so Thomas Jarzombek.
Folgen Sie mir gerne auf Social Media!
twitter facebook instagram youtube linkedin
Inhaltlich verantwortlich:
Thomas Jarzombek
Platz der Republik 1
11011 Berlin
030 | 227 735 20

thomas@jarzombek.de
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.




Deutschland


thomas@jarzombek.de

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.