600 pixels wide image

Meine Woche

Newsletter von Thomas Jarzombek
Freitag, 30. Juli 2021
Zwei Wochen Urlaub liegen hinter mir, ich freue mich nun wieder für Sie und für Euch arbeiten zu dürfen. In dieser Zeit haben mich diese Dinge bewegt:

(1) Die Flutkatastrophe hat Deutschland schwer getroffen! Auch uns in Düsseldorf, besonders im Osten rund um den Ostpark, die Glashütte und Tannenhof. Ich habe viele Telefonate geführt um zu helfen, u.a. mit THW-Chef Marian Wendt und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. Was mich besonders beeindruckt hat: Das große Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer. Und ein Wahnsinnsjob, den die Mitarbeiter in den Behörden, besonders bei Feuerwehr und THW, geleistet haben! Ich setze mich dafür ein, dass nun schnelle und unbürokratische Hilfen kommen.

(2) Hilfe leisten konnte hier auch die Raumfahrt. So ist es mir gelungen, Internet-Terminals von Elon Musks Starlink zu vermitteln an die noch viel schlimmer betroffenen Gebiete in Rheinland-Pfalz, um die die Kommunikation dort für die Helfer herzustellen.

(3) Wir haben bei vollständig Geimpften nun die USA überholt. Doch 50% reichen nicht, der Impfzug muss volle Lotte weiter fahren! Wir müssen mit niederschwelligen Impf-Angeboten, die Bereitschaft gerade in den jüngeren Alterskohorten steigern. In Düsseldorf soll es ab Montag u.a. am Flughafen Düsseldorf Pop-up-Impfstellen geben. Auch die Impfangebote im Atrium am Bertha-von-Suttner-Platz hinter dem Hauptbahnhof, im U-Bahnhof Heinrich-Heine-Allee sowie im Impfzentrum an der Arena stehen bereit.

600 pixels wide image
600 pixels wide image
Flutkatastrophe in Deutschland
Thomas Jarzombek dankte in dieser Woche den Helferinnen und Helfern der Flutkatastrophe in Düsseldorf. Ob die Bundeswehr, das THW, die Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienste, Unternehmer, Landwirte oder die vielen tausend Freiwillige, sie alle haben eine überwältigende Hilfsbereitschaft und Solidarität in der Zusammenarbeit gezeigt.

Thomas Jarzombek betonte gegenüber der Bildzeitung, die Notwendigkeit die Warninfrastruktur zu verbessern: „Die NINA-App ist gescheitert. Man darf die Warnung nicht davon abhängig machen, dass Menschen diese App installieren. Die Warnung muss zu den Menschen kommen, nicht umgekehrt. Eine Warn-App kann höchstens Zusatz sein, nicht Kern der Warninfrastruktur". Neben Sirenen, Cell Broadcasting etc. sind schnelle Informationen in sozialen Medien ein wichtiges Modul, wo unsere Behörden in der Vergangenheit bereits einen guten Job gemacht haben. Das gilt es anzuerkennen und weiterzuentwickeln.

Mithilfe zahlreicher Starlink-Terminals konnte in den betroffenden Gebieten schnell wieder Internetanbindung hergestellt werden. Die Space-X Technologie steht noch in den Startlöchern, hat aber großes Potential besonders für den ländlichen Raum schnelles, regierungunabhängiges Internet in die Haushalte zu bringen, sagte Thomas Jarzombek.

Hier geht es zum ausführlichen Gespräch mit Starlink Vice President Hans Königsmann...

600 pixels wide image
Thomas Jarzombek zu Gast im Videopodcast von Frank Thelen
Zum aktuellen Stand der Digitalisierung, der Innovationspolitik und dem Startup Öko-System tauschten sich Thomas Jarzombek und Tech-Investor Frank Thelen in einem Videointerview aus. „Der Zukunftsfonds ist das wichtigste Instrument, das wir für die Startup-Szene und die Digitale Wirtschaft in dieser Legislaturperiode erreicht haben. Jetzt kämpfe ich für den Zukunftsfonds 2. Wir wollen am Ende eben nicht nur amerikanische und chinesische Investoren sehen, sondern, dass wir in der Lage sind auch mit europäischem Geld zu finanzieren“, sagte Thomas Jarzombek.

Damit Digitalisierung allumfassend gelingt, braucht es mehr Bürokratieabbau und ein eigenes Digitalministerium, das mit eigenem Veto-Recht ausgestattet ist!

Die größte Herausforderung der nächsten Zeit wird es nach Thomas Jarzombek sein, den Deep-Tech Bereich abzusichern: „Die US-Amerikaner sind groß und dominant geworden. Das liegt auch daran, dass wir neue und gute Technologien in der Vergangenheit nicht richtig abgerufen haben und uns mit der Forschung ein bisschen zu lange selbst im Elfenbeinturm aufgehalten haben. Das soll sich ändern".

Das gesamte Interview können Sie sich hier noch einmal ansehen...
Die Module des Zukunftsfonds:
600 pixels wide image
600 pixels wide image
Wahlkampf Auftakt mit Friedrich Merz und Oberbürgermeister
Dr. Stephan Keller in Düsseldorf!


Die beiden Direktkandidaten für Düsseldorf Sylvia Pantel und Thomas Jarzombek begrüßten in dieser Woche Friedrich Merz, Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, viele Ratsmitglieder, Gäste und Freunde zu einer ersten gemeinsamen Wahlkampfveranstaltung im Schützenhaus Eller in Düsseldorf. Dabei sprachen sie über die Ziele der nächsten Legislaturperiode: „Wir müsssen in Deutschland noch besser werden“, machte Merz in seiner Rede deutlich. „Bei der Digitalisierung, der Bildungspolitik und Entbürokratisierung müssen in der neuen Legislaturperiode mehr Weichen Richtung Zukunft gestellt werden“, sagte CDU Kreisvorsitzender Thomas Jarzombek.

Hier geht es zur Videoaufzeichnung auf dem Facebook-Kanal der CDU Düsseldorf...
600 pixels wide image
Riesiger Schritt Richtung Zukunft:
Gesetz zum autonomen Fahren tritt in Kraft!
"Wir sind das erste Land der Welt, das Fahrzeuge ohne Fahrer aus der Forschung
in den Alltag holt. Als Berichterstatter des Gesetztes bin ich froh, dass wir einen Rahmen geschaffen haben, nach dem autonome Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr im Regelbetrieb fahren können. Damit gehen wir einen wichtigen Schritt zu mehr Nachhaltigkeit durch Technologie und Fortschritt", kommentierte Thomas Jarzombek die Gesetzeseinführung in dieser Woche.

600 pixels wide image
190 pixel image width

Wahlkampf: Friedrich Merz besucht die Düsseldorfer CDU:
Die Düsseldorfer CDU-Wahlkreiskandidaten Thomas Jarzombek und Sylvia Pantel hatten Friedrich Merz ins Schützenhaus Eller eingeladen. Er sprach über den Klimaschutz und die Rolle der Industrie.

Hier gehts zum Beitrag...
190 pixel image width

"NINA-App hat versagt!" Bundesinnenminister Seehofer stellt Warn-SMS in Aussicht:
"NINA ist gescheitert", sagt Digital-Experte Thomas Jarzombek (47, CDU). "Man darf die Warnung nicht davon abhängig machen, dass Menschen diese App installieren. Die Warnung muss zu den Menschen kommen, nicht umgekehrt", kritisiert er das Warnsystem.

Hier gehts zum Beitrag...
190 pixel image width

Regionalflugverkehr nimmt Kurs auf Stromantrieb:
Ein viersitziges Flugzeug, das mit Hilfe von Strom aus einer Brennstoffzelle fliegt – so etwas hat man am Flughafen Stuttgart schon öfter gesehen. In vier Jahren soll nun eine größere Maschine mit so einem Antrieb landen.

Hier gehts zum Beitrag...
190 pixel image width

Same-Day-Delivery in Europa oder Passagierfahrten in kürzester Zeit: So soll der Hyperloop die Mobilität revolutionieren.
Der Hyperloop ist die neue Art der Fortbewegung, bei der wir per Vakuumröhre von A nach B mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1200 Kilometern pro Stunde reisen.

Hier gehts zum Beitrag...
190 pixel image width

Studie: Deutsche Start-ups erhalten so viel Geld wie nie zuvor.
Dreimal so viel Geld wie im Vorjahreszeitraum haben deutsche Start-ups im vergangenen Jahr erhalten, besagt eine neue Studie von Ernst & Young.

Hier gehts zum Beitrag...
Folgen Sie mir gerne auf Social Media!
twitter facebook instagram youtube linkedin
Inhaltlich verantwortlich:
Thomas Jarzombek
Platz der Republik 1
11011 Berlin
030 | 227 735 20

thomas@jarzombek.de
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.




Deutschland


thomas@jarzombek.de

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.