Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Anrede Titel Vorname Name - Wir bitten um Ihre Aufmerksamkeit -

Company Name


Liebe Freunde unseres Vereins,

Stellen wir uns eine kleine politische Frage:

Welche drei Staaten waren diejenigen im 20. Jahrhundert, die am meisten Menschen umgebracht haben und unter welchem Diktator oder Führer?
Nun, die Antwort mag das gesellschaftliche Establishment verblüffen, aber es ist die Tatsache.
 

 

1. China: Unter Mao Tse Tung starben etwa 70 Millionen Menschen im eigenen Land. Das war wohl die größte Massenvernichtung eines eigenen Volkes.
2. Russland: Unter Stalin starben etwa 30 Millionen Menschen im eigenen Land. Das war wohl die zweitgrößte Massenvernichtung eines eigenen Volkes.
3. USA: in ihren Kriegen nach 1945 haben die Amerikaner wohl Zigmillionen Tote auf ihrem Gewissen durch Angriffskriege, die völkerrechtlich geächtet sind.

Dahinter verantwortlich ist aber die angloamerikanische Elite zu nennen, die  nachgewiesenermaßen den 1. Weltkrieg systematisch herbeigeführt haben.
Sie haben nachgewiesenermaßen die russische Revolution und den Bolschewismus in Russland herbeigeführt und finanziert.
Und sie haben Deutschland mit Versailles in die Not und in den 2. Weltkrieg getrieben und dazu auch Hitler und die NSDAP finanziert.
Ohne amerikanisches Geld wären die NSDAP und Hitler nie groß geworden.
Das sind die Tatsachen. Keine Thesen.
Weiterer Hintergrund ist die Vernichtung des christlichen Impulses auf dem mitteleuropäischen Boden, sprich die Vernichtung des deutschen Geistes und der deutschen Völker.
Das alles wissen wir durch Rudolf Steiner und ist minutiös in den Vorträgen von Axel Burkart in der Akademie Zukunft Mensch dargelegt.

Finden Sie dazu hier einen Weckruf, den Axel Burkart im Sommer 2016 gestartet hat, der die aktuelle Situation beschreibt. Heute können wir sagen, dass durch Nordkorea, Trump, Naher Osten, usw. die Situation noch brennender geworden ist.

1917 wurde Rudolf Steiner hochpolitisch, indem er auf Anfrage deutscher Politiker die "Soziale Dreigliederung" entwickelte und diese beinahe zur Verwirklichung kam.
Heute ist sie außer in anthroposophischen Kreisen praktisch unbekannt.
Wo aber stehen die Anthroposophen auf und haben den Mut wie Steiner 1917 diese Idee positiv in die Welt zu tragen?

Wir im Verein haben uns dieses Projekt zum Ziel gemacht und laden ein, rufen auf, mitzumachen, mitzuwirken.
Dazu treffen wir uns zum dritten Mal am 23. 7. in Aufham nahe der österreichischen Grenze. Hier die Einladung zu diesem Treffen.

Wir freuen uns natürlich, wenn wieder Viele kommen und vor allem auch Freunde dazu einladen und mitbringen.

Mit herzlichen Grüßen

Der Vorstand


Mehr Information zum Projekt Dreigliederung des Sozialen Oganismus

Wenn Sie keine E-Mail (an: unknown@noemail.com) mehr empfangen möchten, dann klicken Sie hier.

Rudolf Steiner Gesellschaft e.V.
Axel Burkart
Unterjettenberg 40
83458 Schneizlreuth
Deutschland

Tel. 08656 / 989 2437
info@rudolf-steiner-gesellschaft.de
www.rudolf-steiner-gesellschaft.de