Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo der GLS Treuhand

Schenken, Stiften, Vererben
Sondernachrichten aus der GLS Treuhand

Sehr geehrte(r) Frau/Herr ,

unter dem Titel „Respekt oder Rendite“ sollte der vierte Geldgipfel just in diesen Tagen das erste Mal in der Hauptstadt Berlin stattfinden – das Corona-Virus kam dazwischen und stellte unser aller Leben erstmal auf den Kopf. Und nicht nur das: Das Wirtschafts- und Finanzsystem global bis lokal ist massiv betroffen, wirtschaftliche Existenzen und Lebensgrundlagen stehen auf der Kippe oder sind bereits zerstört, riesige Konjunkturpakete werden im Eiltempo beschlossen. Mit dem Corona-Virus zeigen sich die Vorboten einer Finanz- und Systemkrise wie unter einem Brennglas.

Daher drängt es uns, jetzt aktiv zu werden – gemeinsam mit Ihnen! Wir laden Sie herzlich ein, am 17. Juni 2020 im Rahmen einer zweistündigen digitalen Veranstaltung zusammen mit hochrangigen Experten aus dem Finanz- und Wirtschaftssektor die Idee eines „Zukunfts- oder Krisenrates“ zu besprechen und gemeinsam mit Leben zu füllen. Lassen Sie uns mit allen Kräften daran arbeiten, jetzt rechtzeitig mit zu steuern hin zu einer gesünderen Zukunft und Lebensgrundlage für uns alle!  

Wir freuen uns darauf, an diesem und allen anderen geplanten Themen auf dem Geldgipfel 2021 am 30. April und 1. Mai in Berlin anzuknüpfen!


Für die GLS Treuhand

Hermann Falk
Vostandsmitglied GLS Treuhand


Inhalte
Anmeldung zur Veranstaltung am 17. Juni 2020
Programm am 17. Juni 2020
Warum ein Workshop schon jetzt?
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Der Geldgipfel 2021
Magazin Info3: Respekt oder Rendite
Passend zum Thema: What a mess - it's Cum Ex





Anmeldung zur Veranstaltung am 17. Juni 2020

Mit Blick auf den Geldgipfel 2021 möchten wir alle Interessent*innen zu einem digitalen Preview einladen. Da Prof. Dr. Maja Göpel den Eingangsvortrag im nächsten Jahr schon zugesagt hat, wird sie uns voraussichtlich auch am 17. Juni 2020 mit einem Grußwort, ausgehend von ihren Thesen zu „Gesellschaft neu denken", einstimmen. Sodann haben alle Teilnehmer*innen die Gelegenheit, an einem ersten Workshop zum Thema „Zukunftsrat“ mitzuwirken, den wir in Kooperation mit dem Netzwerk Plurale Ökonomik ausrichten.

Bitte melden Sie sich unter www.geldgipfel.de über das Anmeldetool hier für die digitale Veranstaltung an.

Die Veranstaltung ist selbstverständlich kostenlos und nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Ihre Zugangsdaten für die Veranstaltung per Zoom erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung automatisch per E-Mail zugeschickt.


Programm am 17. Juni 2020


ab 16.00 Uhr
Digitaler Einlass

16.30 Uhr
Dr. Hermann Falk (Vorstandsmitglied GLS Treuhand), Sanika Hufeland (Institute for
Social Banking), Caspar Dohmen (Journalist und Publizist)

Eröffnung

16.40 Uhr
Prof. Dr. Maja Göpel (Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen)

Grußwort

16.45 Uhr
Anna Reisch, Lino Zeddies, Verena Emme und Max Kretschmer (Netzwerk Plurale Ökonomik)

Workshop „Zukunftsrat“
mit den Expert*innen: Prof. Dr. Emanuel Mönch (Bundesbank), Dr. Maximilian Krahé (Dezernat Zukunft), Marcus Wolf (Transformative Responses to the crisis)

18.15 Uhr
Abschlussrunde

18:30 Uhr
Ende

Zum Geldgipfel 2020
Warum ein Workshop schon jetzt?

Die Vorboten einer Finanz- und Systemkrise zeigen sich in Corona-Zeiten wie unter einem Brennglas. Daher erscheint uns ein Zukunfts- oder Krisenrat notwendig, der sich konstruktiv, institutionenübergreifend und wissenschaftlich fundiert mit Reformen des Finanzsystems befasst, relevante Akteur*innen vernetzt und Veränderungen anstößt. Der Workshop soll hierfür einen Grundstein legen. Zu den progressiven Geld- und Finanzthemen tauschen sich die Expert*innen und Teilnehmer*innen lebendig aus. Wir laden herzlich alle Menschen ein, die inhaltlichen Input mit der Reflexion der eigenen Zukunftsvision und Handlungsfähigkeit verbinden möchten!

An allen Themen wird auf dem Geldgipfel 2021 in Berlin weitergearbeitet!


Zum Geldgipfel 2021
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Der Geldgipfel 2021 in Berlin ist für den 30. April und 1. Mai 2021 neu geplant und terminiert – jetzt NEU vormerken!

Erstmals in der Geschichte der Veranstaltungsreihe sollte der Geldgipfel dieses Jahr nach Berlin kommen. Das war und ist kein Zufall: Wir wollen die vielen Initiativen, ehrenamtlich Engagierten und Expert*innen aus dem In- und Ausland im politischen Berlin sichtbar machen. Der Geldgipfel hat sich bereits als Plattform für Vernetzung, Fachaustausch, Motivation und Agenda-Setting bewährt. Der Veranstaltungsort für den Geldgipfel 2021 bleibt daher wie geplant die „Kalkscheune“, Johannisstraße 2 in 10117 Berlin. Am 30. April und 1. Mai 2021 wollen wir auch die in Berlin tätigen Menschen aus Praxis, Politik, Medien und Wissenschaft erreichen.

Der Geldgipfel 2021 wird von der GLS Treuhand in Kooperation mit der GLS Bank Stiftung und der GLS Bank veranstaltet. Ausführliche Dokumentationen zu den bisherigen Geldgipfeln finden Sie hier in Bild und Ton.

Aktuelle Informationen und die Bekanntgabe der Anmeldung veröffentlichen wir immer unter www.geldgipfel.de und in unserem Newsletter der GLS Treuhand. Falls Sie Freunde oder Bekannte mit ins Boot holen möchten: hier können sich interessierte Mitmenschen anmelden.

Wir freuen uns auf Sie!


Als Vorab-Lektüre:
Magazin Info3 mit Schwerpunktthema Geldgipfel mit „Respekt oder Rendite“

Als Vorab-Lektüre und zur thematischen Einstimmung sei Ihnen die aktuelle Ausgabe des Magazins Info3 empfohlen: Unser Medienpartner hat das April-Heft dem Schwerpunktthema Geldgipfel mit "Respekt oder Rendite" gewidmet. Zu Wort kommen darin u.a. Dr. Hermann Falk aus der GLS Treuhand, Sanika Hufeland vom Institute for Social Banking sowie Vordenkerin Anna Reisch. Auch wenn wir unsere Veranstaltung dieses Jahr leider nicht wie geplant durchführen konnten: Die Themen bleiben aktuell, auch mit Blick auf 2021!
Hier kommen Sie direkt zur Bestellmöglichkeit als PDF oder Druckexemplar.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!


Passend zum Thema:
What a mess – it`s Cum Ex

Bereits im letzten Jahr hatten wir im Rahmen eines Sondernewsletters zum Thema „Geld“ auch über den wohl größten Steuerbetrug in der deutschen Geschichte berichtet. Im Rahmen einer Veranstaltung im Oktober 2019 übergab Dr. Hermann Falk, Vorstandsmitglied der GLS Treuhand, in Frankfurt am Main einen Preis für die beste künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema.

Das gemeinnützige, investigative und unabhängige Recherchezentrum CORRECTIV aus Essen hat über Crowdfunding jetzt ein Buch zum Steuerskandal finanziert. Der Titel lautet "Wie in Europa Milliarden an Steuern geklaut werden und was jeder darüber wissen sollte". Darin wird der Beweis für einen gigantischen Steuerdiebstahl vorgelegt und erklärt, warum politisch so wenig passiert. Vor allem aber wird ein Weg aufgezeigt, wie der Staat sich das Geld zurückholen kann. Neben dem Hauptautor Ariel Hauptmeier legen der SPD-Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans und der Chef der Bürgerbewegung Finanzwende Gerhard Schick in Interviews dar, welche Lösungen es geben kann.

CORRECTIV ist das erste gemeinnützige Recherchezentrum im deutschsprachigen Raum, welches zu Missständen in der Gesellschaft recherchiert, für die Gesellschaft und mit der Gesellschaft. Die GLS Treuhand gehört zu den Startförder*innen des Vereins und versteht sich als Partnerin. Die Unterstützung von Qualitätsjournalismus in Deutschland ist eines der Handlungsfelder der GLS Treuhand, Informationen zu unseren Aktivitäten in diesem Bereich finden Sie auf unserer Webseite hier

Das Buch steht in Kürze als E-Reader frei zur Verfügung und kann im Buchhandel oder direkt bei Correctiv als gedrucktes Exemplar erworben werden. 



GLS Treuhand e.V. | Christstr. 9 | 44789 Bochum
info@gls-treuhand.de | Tel. 0234-5797 5120
Vereinsregister Nr. 892 beim Amtsgericht Bochum

Impressum: V.i.S d.P.: Dr. Hermann Falk
Vorstand: Nikolai Fuchs, Dr. Hermann Falk

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

GLS Treuhand e.V.
Christstr.9
44789 Bochum
Deutschland

0234 5797-5120
info@gls-treuhand.de
www.gls-treuhand.de
CEO: Dr. Hermann Falk, Nikolai Fuchs
Register: Vereinsregister Nr. 892 beim Amtsgericht Bochum
Tax ID: DE303694114