Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Bistum Hildesheim Logo

Newsletter

Nr: 07/27.11.2020
Sehr geehrte/r Leser/in,

„Seht her, nun mache ich etwas Neues. Schon kommt es zum Vorschein, merkt ihr es nicht? (Jes 43,18) Das Prophetenwort fordert uns auf, dass wir uns gemeinsam auf den Weg machen, um die Spuren Gottes und sein erneuerndes Wirken in der Kirche von Hildesheim zu entdecken...“  

Mit diesen Worten hat im März 2011 Bischof Norbert Trelle den Prozess der Lokalen Kirchenentwicklung zum Leitprozess im Bistum gemacht. Seitdem ist vieles in unserer Kirche passiert. Insbesondere die letzten Wochen und Monate haben gezeigt, wie wichtig das Engagement von Ihnen, den hauptberuflichen Mitarbeiter*innen und ehrenamtlich Engagierten, vor Ort ist. Kirche wird durch Sie erfahrbar. Immer dann, wenn sich viele und unterschiedliche Menschen zusammenfinden und ihre Gaben einbringen, um Gemeinschaft zu leben, ihre Freude am Glauben zum Ausdruck bringen und die Botschaft Christi mit ihren jeweiligen Mitteln weitergeben, dann wird Christus in dieser Welt spürbar. Das ist Kirche! Unser Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ unterstreicht deshalb immer wieder, dass Lokale Kirchenentwicklung für ihn die Entwicklungsperspektive im Bistum Hildesheim ist.

Um Sie vor Ort in Ihrem Engagement und Ihrem Suchen nach Formen und Wegen zu unterstützen, haben wir unseren Newsletter Lokale Kirchenentwicklung neu aufgestellt. Er wird - ähnlich einer Internetzeitschrift - jeweils unter einem eigenen thematischen Schwerpunkt stehen und alle zwei Monate erscheinen. Wie bisher wird er auch weiterhin Rückblicke zu vergangenen Veranstaltungen, Terminankündigungen und Informationen rund um das Thema Lokale Kirchenentwicklung enthalten.  

Wir hoffen, dass wir Sie damit gut informieren und in Ihrer Arbeit und Ihrem Engagement inspirieren können. Und: Wir möchten mit Ihnen in Kontakt sein. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns einfach mal zwischendurch ein Feedback senden. Teilen Sie uns mit, was Ihnen wichtig ist und was Sie gerne hier im Newsletter lesen möchten.  

Dr. Carmen Diller


Inhaltsverzeichnis

I. Schwerpunktthema: „Seht her, nun mache ich etwas Neues“ (Jes 43,18) –
10 Jahre Lokale Kirchenentwicklung
Dr. Christian Hennecke - Mitten im Abenteuer des Übergangs
Katrin Sobanja - Hat LoKi mich und meinen Berufsalltag verändert?
Carolin Herbke – LoKi Erfahrungen einer ehrenamtlich Tätigen

II. Rückblicke und Erfahrungen

III. Termine


IV. Save the Date


V. Förderprogramme


VI. Literaturtipp


VII. Haben Sie schon gesehen? – Websites und Co. zu LoKi


VIII. Empfehlenswerte Newsletter


IX. Feedback – Fragen, Wünsche, Anregungen



I. Schwerpunktthema


Mitten im Abenteuer des Übergangs Lokale Kirchenentwicklung in Zeiten der Pandemie

Dieses Jahr ist – mindestens kirchlich – ein Wendejahr. Die Pandemie hat uns im Griff. Sie hat schon vieles verändert und viele Fragen aufgeworfen: Wie verstehen wir uns heute als Christen? Wie feiern wir Gottesdienst? Wie leben wir Beziehung und Gemeinschaft in Zeiten, in denen wir uns nicht mehr so selbstverständlich treffen können? Was bedeutet die digitale Revolution für uns als Kirche?
Und natürlich könnte man sagen: wir warten, bis alles wieder normal wird. Dann wird es endlich sein wie vorher. Aber das Spannende ist doch: der Virus legt in unserem kirchlichen Kontext ungeschminkt...


weiterlesen »


Hat Lokale Kirchenentwicklung mich und meinen
Berufsalltag verändert?

Von Lokaler Kirchenentwicklung hörte ich vor ungefähr 12 Jahren zum ersten Mal auf einem unserer Dekanatstage in Unterelbe. Dekanatspastoralreferent Hans Thunert stellte dieses Thema zusammen mit den Impulsgebern Dr. Christian Hennecke und Matthias Kaune mit dem Ziel der Vernetzung von Gruppen, Verbänden und Ehrenamtlichen vor. Ich erinnere mich noch sehr gut an diesen Tag, denn für mich eröffnete dieser Dekanatstag eine völlig neue Perspektive...


weiterlesen »


Lokale Kirchenentwicklung –
Erfahrungen einer ehrenamtlich Tätigen

Alles in Bewegung
Wir befinden uns gerade im „Lockdown light“ mit Kontaktbeschränkungen, Abstand, Verbot von Kulturveranstaltungen, geschlossenen Restaurants und Sporteinrichtungen. Zum Glück sind Gottesdienste weiter erlaubt unter strengen Hygieneauflagen. Manche sagen: „Zeit, um zur Ruhe zu kommen; um es sich in der dunklen Jahreszeit zu Hause gemütlich zu machen.“ Daran ist im Ehrenamt in der Kirchengemeinde nicht zu denken. Denn es muss alles wieder umgedacht werden...


weiterlesen »



lI. Rückblicke und Erfahrungen


Online-Foren zu Teams Gemeinsamer Verantwortung

Es war ein Experiment. Niemand von uns hatte bisher Erfahrung mit digitalen Seminaren. Aber wir wollten weiterkommen mit der Frage, wie Teams Gemeinsamer Verantwortung (TGV) gut aufgebaut werden und auf den Weg kommen können. Was hilft ihnen?...


weiterlesen »


„... in die Puschen. Reale Gemeinschaft und virtuelle Räume” – Studientag Ökumene 

© photocase.com/pinkbutterfly

Unter dieser Überschrift ging der erste digitale Studientag Ökumene am 18. September 2020 der Frage nach, wie sich Kirche, Gemeinschaft und Digitalität zueinander verhalten. Der Studientag wurde vom Bistum Hildesheim gemeinsam mit der Landeskirche Hannover vorbereitet und durchgeführt.  Prof. Dr. Tobias Faix eröffnete die Spurensuche mit einem fundierten Vortrag,...


weiterlesen »


Weihnachten wird einzigartig

© unsplash Jaclyn Moy

Unter diesem Motto fanden im Oktober und November vier Online-Abende statt. Sie beschäftigten sich mit den besonderen Herausforderungen, die die Corona-Pandemie vor allem für diejenigen bereithält, die im kirchlichen Kontext Weihnachten gestalten möchten.
Am 3. November betrachteten Prof. Dr. Martin Stuflesser (Liturgiewissenschaftler) und Erik Flügge (Werbeexperte, Strategieberater und Publizist) die Situation aus Expertensicht. An dieser Veranstaltung nahmen 180 Personen aus ganz Deutschland teil. Professor Stuflesser zeigte in seinem Vortrag zahlreiche ansprechende Möglichkeiten für liturgische Feiern und Formen auf,...


weiterlesen »


Kirchenräume: „Spielfeld“ für Gottesdienste?
Sechster Studientag Liturgie

© Stock.adobe.com/nuchao

Im Online-Format fand am 14. November 2020 der Sechste Studientag Liturgie statt. Nicht selten zu zweit hatten sich etwas mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an ihren Bildschirmen eingefunden, um den Vortrag des ehemaligen Bonner Liturgiewissenschaftlers Prof. Dr. Albert Gerhards zu verfolgen. Er beschrieb die geschichtliche Entwicklung von Kirchenräumen und gab einen Überblick über heutige Gestaltungsmöglichkeiten...


weiterlesen »



III. Termine


... Gut dass wir einander haben ... und Gott in unserer Mitte ist ...

Am Freitag, den 27. November 2020, 18-21 Uhr, veranstaltet der Arbeitskreis Erwachsenenkatechumenat eine Zoom-Konferenz zum Thema „Glaube wahrnehmen, vertiefen & stärken“. Eingeladen sind alle Katechumenen der letzten Jahre, Begleiter*innen und Interessierte.

In dieser Zoom-Konferenz soll ein Raum eröffnet werden, in dem Glauben wahrgenommen, vertieft und gestärkt werden kann, in den Erfahrungen des Einzelnen und in der Erfahrung mit anderen. Austausch, Begegnung und Spaß stehen im Mittelpunkt.

Nähere Informationen und den dazugehörigen Einwahllink für Zoom finden Sie auf www.lokale-kirchenentwicklung.de


Auf dem Weg zu Christus

Begegnungstag  

für Taufbewerber*innen / Konvertiten / erwachsene Firmbewerber*innen  
am 07. Februar 2021, 10.00 bis ca. 16.00 Uhr (einschließlich Mittagessen und Kaffee),  
im Tagungshaus Priesterseminar,  Brühl 16 (Eingang Neue Straße), 31134 Hildesheim.

Begegnung stellt einen Kern in unserem Glaubensleben dar. Auf dem Katechumenatsweg geht es nicht vordergründig um eine Wissensvermittlung, sondern es ist immer ein Beziehungsgeschehen. Dieses Beziehungsgeschehen wollen wir an diesem Tag besonders anerkennen und fördern. Wir können uns gegenseitig besser kennenlernen, werden uns gemeinsam mit einem Bibelteilen mit der heiligen Schrift auseinandersetzen und mithilfe von kreativen Stationen unseren Glauben und unsere Beziehung zu Gott vertiefen. Außerdem werden wir den Ablauf der Feier der Zusage (Zulassungsfeier) vorbereiten.

Feier der Zusage (Zulassungsfeier)  

für Taufbewerber*innen / Konvertiten / erwachsene Firmbewerber*innen
am 21. Februar 2021, von 14.00 bis ca. 17.00 Uhr,
in der Basilika St. Godehard, Godehardsplatz, 31134 Hildesheim  

An diesem Tag wird die zuvorkommende Erwählung durch Gott gefeiert. Die Bewerber*innen sind auf dem Weg der Nachfolge Jesu Christi an einen besonderen Punkt angekommen: der sogenannten „Zustimmung des Herzens“! Nachdem sie nun viel über Jesus und über die Frohe Botschaft erfahren haben, ist es wichtig, dass ihr Herz dem auch zustimmen kann. Die Kirche bestätigt diesen Weg und spricht den Bewerber*innen die Zulassung zu den Sakramenten des Christwerdens aus. Das soll bei der Feier der Zusage sichtbar gemacht werden.

Ansprechpartnerin: Tanja Flentje, Referentin für evangelisierende Pastoral
Anmeldung und Fragen per Email über verkuendigung@bistum-hildesheim.de
Regionale Ansprechpartner*innen für das Erwachsenenkatechumenat finden Sie hier:  
www.bistum-hildesheim.de/seelsorge/erwachsenenkatechumenat



IV. Save the date


Online-Foren für Teams Gemeinsamer Verantwortung

Auch im nächsten Jahr geht es weiter mit den Online-Foren für Teams gemeinsamer Verantwortung und ihre Begleiter*innen.  Wenn Sie Freude daran haben oder beim Blick in die vergangenen Online-Foren neugierig geworden sind und gerne mit dabei sein möchten, merken Sie sich doch bitte schon mal folgende Termine vor:

Donnerstag, 25. Februar 2021, 17.30-19.30 Uhr
Montag, 31. Mai 2021, 17.30-19.30 Uhr  

Die Themen werden noch bekannt gegeben.



V. Förderprogramme


„Kirche schafft Lernraum“
Projektverlängerung bis 31. Januar 2021

Kinder aus Familien in beengten Wohnsituationen, die zuhause keinen Schularbeitsplatz haben und die familiär wenig Unterstützung beim Lernen erfahren, benötigen auch weiterhin unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie, des Home-Schooling und der verringerten Präsenz in der Schule besondere Unterstützung. Kirche und Caritas können einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie Angebote zu schulischer Unterstützung und Freizeitmaßnahmen für Schüler*innen, insbesondere der Grundschulen, zur Verfügung stellen. Ziel ist es,

- Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, in den Bereichen der Basiskompetenzen und in den Kernfächern Lernrückstände aufzuholen bzw. Erlerntes durch Übungsphasen zu festigen.
- Schülerinnen und Schüler insbesondere in den Ferien ausdrücklich auch Spiel- und Freizeitangebote zu machen.

Nähere Informationen und Hinweise zur Antragstellung erhalten Sie bei
Martin Weimann Tel.: 05121 / 938-214
Email: weimann@caritas-dicvhildesheim.de
und auf der Homepage des Projekts: www.kirche-schafft-lernraum.de


Räume des Glaubens eröffnen (Bonifatiuswerk)

Sie planen ein spannendes Projekt zur Glaubensweitergabe? Sie möchten die Kirche zu einem offenen und einladenden Ort machen? Sie möchten sich mit Ihrem Lebensraum vernetzen und mit Gleichgesinnten zusammenarbeiten?  Und Sie brauchen dafür noch eine gute Finanzierung. Dann kann Ihnen das Bonifatiuswerk hier vielleicht weiterhelfen. Mit dem Förderprogramm „Räume des Glaubens eröffnen“ unterstützt es innovative christliche Projekte, die Lebenswelt und Evangelium zusammenbringen. Neben dem finanziellen Zuschuss sind eine begleitende Evaluation und eine Vernetzung mit anderen missionarischen Initiativen Teil der Förderung. Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass das Projekt noch nicht begonnen hat und voraussichtlich bis März 2022 abgeschlossen ist.  Ansprechpartner: Daniel Born, Referent Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 / 29 96-26
Email: daniel.born@bonifatiuswerk.de
Nähere Informationen zu diesem Programm sowie Beispiele von geförderten Projekten finden Sie unter: www.raeume-des-glaubens.de



VI. Literaturtipp


Christian Hennecke, Lust auf morgen. Christsein und Kirche in die Zukunft denken

Wir leben in einer turbulenten Welt und in einer turbulenten Kirche – voller Umbrüche und Ambivalenzen. Es ist ein Klimawandel, ein „Weiter so“ geht nicht mehr. Aber das hat Folgen für das Christsein: Es geht darum, die inneren Bilder zu verlassen, die alten Muster zu verlernen. Und darin liegt die eigentliche Radikalität: Es geht darum, wichtige Traditionen unserer Kirche neu zu denken und Konsequenzen für eine Zukunftspraxis des Evangeliums zu ziehen. Das Buch will einladen, sich auf neue Bilder einzulassen und damit der ratlosen Bildlosigkeit ein Gegengewicht entgegenzuhalten. Es wagt auch, einige Schritte vorzudenken. Vor allem aber will es ein Zeichen der Dankbarkeit sein für den Weg, den Gott mit uns Menschen geht.   
 
Christian Hennecke, Lust auf morgen!
Christsein und Kirche in die Zukunft denken,
Münster [Aschendorff] 2020, 199 Seiten   
Buch: ISBN 978-3-402-24653-5, 17,00 EUR
www.aschendorffbuchverlag.de/detailview?no=24653

Ebook: ISBN 978-3-402-20210-4, 11,99 EUR
www.aschendorffbuchverlag.de/detailview?no=20210  



VII. Haben Sie schon gesehen? – Websites und Co. zu LoKis


Lokale Kirchenentwicklung
Lokale Kirchenentwicklung ist ein Prozess, der sehr viele Bereiche kirchlichen Lebens und Arbeitens im Bistum betrifft und einschließt. Es geht nicht um ein Nachjustieren von Strukturen. Es geht um eine Änderung der Haltung hin zu einer Kirche, in der die vielen Gaben der Menschen vor Ort sichtbar und wirksam werden können. Auf der Internetseite „Lokale Kirchenentwicklung“ möchten wir Ihnen Informationen zu diesem Prozess geben und Sie auf aktuelle Veranstaltungen im Kontext von Lokaler Kirchenentwicklung aufmerksam machen: www.lokale-kirchenentwicklung.de

Berufungspastoral
Die Berufungspastoral fragt nach dem MEHR im Leben. Gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen machen sich die Engagierten in der Berufungspastoral auf den Weg, um zu ergründen, welches Passwort Gott in sie hineingelegt hat, welche Talente und Fähigkeiten in ihnen verborgen sind und wofür sie sich im Leben einsetzen möchten. Leidenschaft, Begabungen und das was die Welt braucht - Wenn wir unsere (Lebens-)Aufgabe, den Sinn unseres Lebens kennen (lernen), dann sind wir lebendig und machen einen Unterschied in dieser Welt. Und: Was ist Ihr MEHR im Leben? Schauen Sie doch einfach mal auf www.bistum-hildesheim.de/seelsorge/berufung/
vorbei oder folgen sie der Berufungspastoral auf Instagram @berufungspastoral.

Evangelisierende Pastoral
Evangelisierung, das bedeutet das Evangelium lebendig werden lassen. Ein lebendiges Evangelium heißt, im Angesicht Gottes ein Leben in Fülle, Schönheit, Trost und Heil(ung) zu erfahren. Das Ziel der evangelisierenden Pastoral ist es, Räume zu schaffen, in denen Begegnung mit dem uns liebenden Gott möglich wird und andere Menschen auf ihrem Wachstums-Weg zum engagierten Christsein zu unterstützen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter:
www.bistum-hildesheim.de/seelsorge/besondere-seelsorge/evangelisierende-pastoral/
 
Digitale Domschule
Die „Digitale Domschule“ wagt ein Experiment und fragt sich und andere: Wie geht Lernen und Lehre im digitalen Raum? Was hat das mit Kirchenentwicklung zu tun? Und muss schön sein, was gut ist? Auf www.digitaledomschule.de werden Erfahrungen gesammelt, zur Verfügung und in den Diskurs gestellt. So wird die Digitale Domschule in einem doppelten Sinn zur „Lernumgebung“: Das Projekt dokumentiert, wie man das Lernen neu lernen kann.



VIII. Empfehlenswerte Newsletter


Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was es im Bistum so alles gibt? Sie brauchen Informationen für Ihre Arbeit vor Ort? Dann stöbern Sie doch einfach ein wenig durch die verschiedenen Newsletter aus dem Bistum. Vielleicht finden Sie etwas, was Sie spannend finden oder Ideen, die Sie gerne aufgreifen möchten. Dann scheuen Sie sich nicht! Abonnieren Sie einfach das, was Sie interessiert. Sie sind herzlich eingeladen!

Newsletter Liturgie
Infobrief Weltkirche

Weitere Newsletter finden Sie unter:
 
www.bistum-hildesheim.de/service/angebote/newsletter/



IX. Feedback – Fragen, Wünsche, Anregungen



Mit diesem Newsletter möchten wir mit Ihnen in Kontakt sein. Wir wollen Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen bei Lokaler Kirchenentwicklung, über Veranstaltungen und Fortbildungsmöglichkeiten informieren und Sie damit bei Ihrer Arbeit vor Ort unterstützen. Dies soll aber keine Einbahnstraße sein. Uns interessiert, was Ihnen gerade unter den Nägeln brennt, welche Fragen Sie haben und welche Informationen Sie brauchen.  

Bitte schreiben Sie uns, welche Themen Sie in diesem Newsletter interessieren würden, welche Informationen Sie zusätzlich bräuchten, was Ihnen am Newsletter gefällt und was Sie nicht so gut finden.
loki@bistum-hildesheim.de

Wir wollen uns verbessern.Und das können wir nur mit Ihrer Hilfe.


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Bischöfliches Generalvikariat, HA Pastoral
Dr. Carmen Diller
Domhof 18-21
31134 Hildesheim
Deutschland

05121/307-385
carmen.diller@bistum-hildesheim.de