Wird der Newsletter nicht richtig dargestellt? Hier geht es zur Online-Version
Bild: Header des Bayern2 Newsletters
Bild: Wir müssen reden

Liebe Podcast-Fans,

Wir müssen reden... und zwar über unseren Faszination für True Crime. Podcasts über wahre Kriminalfälle stehen regelmäßig an der Spitze der Podcast-Charts. Jede Woche werden alte Mordfälle aus den Archiven gekramt und neu aufgewärmt - für den kleinen Grusel zwischendurch.

Ich war selbst lange Fan des Genres. Aber in letzter Zeit komme ich immer mehr ins Grübeln: Sollte True Crime nicht mehr sein als reine Unterhaltung? Und was berechtigt die Macher*innen eigentlich dazu, alte Fälle und damit alte Traumata wieder ans Licht der Öffentlichkeit zu zerren? Darum schlage ich vor, dass wir True Crime Podcasts zukünftig einem Test unterziehen:

1. Gibt es ein öffentliches Interesse daran, dass über diesen Kriminalfall berichtet wird?

2. Weist der Fall auf einen Missstand hin, der über den Einzelfall hinaus geht, oder kann er eine wichtige gesellschaftliche Debatte anstoßen?

3. Kann die Beschäftigung mit diesem Fall potentielle Opfer vor Schaden bewahren?

Zum Glück gibt es durchaus True Crime Podcasts, die eine oder mehrere dieser Fragen mit Ja beantworten. Hier eine kleine Auswahl, die ich verschlungen habe, ohne mich hinterher schlecht zu fühlen. Das im Bild sind übrigens Tatjana Thamerus und Burchard Dabinnus, die Autor*innen meiner erste Podcast-Empfehlung. 

Viel Spaß beim Hören, Ihr Till Ottlitz

Bild: Podcast Logo Der Mörder und meine Cousine

Der Mörder und meine cousine

Wie die Justiz Gewalt an Frauen verharmlost

Kollegin Larissa Vassilian hat diesen Podast hier schon mal empfohlen - und das völlig zurecht. Denn er erzählt nicht nur die tragische Geschichte, wie die Cousine des Autors Burchard Dabinnus von ihrem Lebensgefährten getötet wurde. Viel wichtiger: Er zeigt mit bestürzender Deutlichkeit, dass Gewalt an Frauen viel zu oft von der Justiz verharmlost wird. Dieser Podcast stößt eine überfällige Debatte an: Tun wir genug um Frauen vor häuslicher Gewalt zu schützen? Denn - so die erschreckende Erkenntnis - alle drei Tage wird hierzulande eine Frau von ihrem Partner umgebracht.

7 Folgen à 25 bis 40 Min.

 
Zum Podcast
Bild: Podcast Logo Oury Jalloh

Oury Jalloh

Was Rassismus und Korpsgeist anrichten

Seit über 15 Jahren recherchiert die Autorin Margot Overath den Fall des Asylbewerbers Oury Jalloh, der in einer Polizeizelle in Dessau verbrannt ist. Die Polizei behauptet bis heute, er habe sich selbst angezündet. Margot Overath weist nicht nur minutiös nach, warum diese Version höchstwahrscheinlich falsch ist. Ihr geht es vor allem darum aufzuzeigen, wie Korpsgeist und Rassismus ein strukturelles Problem in der Polizei von Sachsen-Anhalt waren. Sie entdeckt nämlich, dass es in derselben Wache noch zwei weitere verdächtige Todesfälle gegeben hat.

5 Folgen à 30 Min.

 
Zum Podcast
Bild: Podcast Logo Serial

SErial - Staffel 3

Warum die dritte Staffel von Serial die beste ist

Die erste Staffel von Serial war ein weltweiter Hit und hat den Boom von True Crime Podcasts überhaupt erst ausgelöst. Aber Kritiker haben schon damals zurecht bemängelt: Der Versuch, den Mord an einer Schülerin aus Baltimore neu aufzurollen, hat leider nur wenig über die wahren Probleme des US-Jusitzsystems ausgesagt. Diesen Fehler hat Serial in seiner dritten Staffel wieder gut gemacht. Die Reporter*innen haben ein Jahr lang die Strafjustiz der Stadt Cleveland begleitet und dabei haarsträubende Ungerechtigkeiten und systemischen Rassismus beobachtet. Das macht die dritte definitiv zur besten Staffel von Serial.

9 Folgen à ca. 50 Min.

 
Zum Podcast
Bild: Podcast Logo Dropout

The dropout

Wie ein Startup alle hinters Licht führte

Sie kleidete sich wie Steve Jobs. Ihre Präsentationen waren geschliffen. Ihre Idee revolutionär. Start-Up-Gründerin Elizabeth Holmes hatte eine Maschine erfunden, die in nur einem einzigen Tropfen Blut, jede Krankheit entdecken konnte - von Eisenmangel bis zu Krebs. Ihre Firma Theranos war zu Spitzenzeiten über zehn Milliarden Dollar wert. Es gab nur ein Problem: Es war alles eine große Lüge. The Dropout erzählt einen spannenden Wirtschafts-Krimi. Aber vor allem warnt es uns davor, genau hinzuschauen, bevor wir auf eine coole Präsentation hereinfallen und vielleicht sogar unser Geld in ein dubioses Startup investieren.

6 Folgen à 45 Min.

 
Zum Podcast

Mehr Bayern 2