Wird der Newsletter nicht richtig dargestellt? Hier geht es zur Online-Version
Bild: Header des Bayern2 Newsletters
Plattenspieler / Bild: Colourbox

Liebe Ohrenmenschen,

eines haben wir Podcast-Hörer:innen sicher alle gemeinsam: Wir lieben Stimmen. Und das fing sicher schon in der Kindheit an, mit Schallplatten oder Kassetten und wunderbaren Hörspielen. Oder? Ich habe letztens durch Zufall den neuen Podcast von Radio Bremen "Früher war mehr Lametta" gehört - interviewt wurde Hape Kerkeling. Und da fiel mir auf, wie sehr mir diese Stimme gefehlt hat. Und nicht nur diese - viele Stimmen! Gut, sie sind alle männlich, das habe ich dann auch gemerkt, aber das darf doch auch mal sein. Daher: Feiern wir heute Männer, deren Stimmen wichtig waren - und sind. Auf meine Liste gehören übrigens auch der leider verstorbene Thomas Meyerhöfer von Bayern 2 und der in Rente gegangene Stefan Siller vom SWR. Ach, die Liste ist lang.

Viel Spaß beim Hören,
Larissa Vassilian

Achim Bogdahn und Harry Rowohlt / Bild: BR

Sláinte, Harry Rowohlt

Zwei Mal habe ich Harry Rowohlt live bei Lesungen erlebt. Beide Male habe ich es nicht geschafft, bis zum Ende durchzuhalten. Nicht, weil ich ihn nicht gut fand - im Gegenteil. Aber er war nunmal bekannt dafür, zu lesen bis der Saal leer war. Und das dauerte viele Stunden. Der knurrige Übersetzer, Whiskey-Botschafter, Lindenstraßen-Schauspieler und Bestseller-Autor ist bei "Eins zu Eins. Der Talk" im Interview mit Achim Bogdahn nochmal zu hören, eine Archivaufnahme.

Länge: 41 Min.

Roger Willemsen / Bild: dpa/picture-alliance

gesprächszeit

Langhaariger Kiffer

Also bei ihm hätte ich diese Beschreibung nicht geahnt: Langhaariger Kiffer, der zur Gang gehörte, schwierige Texte las, Jazz hörte aber nicht Streber war. So beschreibt sich Roger Willemsen selbst zu Schülerzeiten in diesem schönen Gespräch bei Radio Bremen. Schon besser passt, dass sich die Jugendlichen damals auf dem Schulhof Adorno vorlasen. So schön, mal wieder diesen lebendigen, denkenden Menschen zu hören.

Länge: 32 Min.

 
ZUR EPISODE
Jürgen Domian / Bild: dpa/picture-alliance

frisch an die arbeit

Nette Nachteule

Jürgen Domian hat 23.000 Interviews geführt, die meisten davon mitten in der Nacht, wenn die Welt ganz still ist. Irgendwann war dann Schluss mit seiner Sendung. Gut, so ganz hat er doch nicht aufgehört, er ist derzeit wieder häufiger zu hören und zu sehen - aber in diesem Gespräch von Zeit Online geht es darum, wie der Late-Night-Talker es geschafft hat, so nah an die Menschen heranzukommen. Er sieht sich selbst übrigens als so eine Art Seelsorger.

Länge: 34 Min.

 
ZUR EPISODE
Hans Clarin / Bild: dpa/picture-alliance

lauscherlounge hörgestalten

Stimmen der Kindheit

Diese Folge musste ich gleich mehrmals hören, denn die Lauscherlounge hat hier im Archiv gewühlt und die Stimmen unserer Kindheit aneinandergereiht. Alle sind sie da, von Hans Clarin als Pumuckl bis Andreas von der Meden (Michael Knight in "Knight Rider") oder Edgar Ott als Benjamin Blümchen und nicht zuletzt der grandiose Hans Paetsch, den wir als sonoren Erzähler von Schallplatten kennen. Einfach ein großes "Hach", diese Podcast-Episode.

Länge: 54 Min.

 
ZUR EPISODE
Hape Kerkeling / Bild: Radio Bremen

früher war mehr lametta

So lange schreiben, bis es lustig ist

Hape Kerkeling erinnert sich an seine Anfänge - und an seine großen Erfolge, beispielsweise als Königin "Trixi". Wie mutig der Spaßvogel damals war finde ich unglaublich! Ebenso, dass er selber nicht vor Lachen zusammengebrochen ist. Für mich war dieses Gespräch mit Jens-Uwe Krause der Beginn eines langen Abends, an dem ich im Internet die alten Witzfilmchen nochmal angesehen habe. Manche funktionieren noch. Ich sage nur: Hurz.

Länge: 42 Min.

 
ZUR EPISODE

Mehr Bayern 2