Wird der Newsletter nicht richtig dargestellt? Hier geht es zur Online-Version
Bild: Header des Bayern2 Newsletters
Theatersaal / Bild: dpa/picture-alliance

Liebe Ohrenmenschen,

es ist so ein Spleen von mir: Wenn ich Fotos sehe von einer Podcastaufzeichnung, dann muss ich sie sofort vergrößern um zu sehen, welche Technik da wohl auf dem Tisch steht, welches Mikro verwendet wurde, welches Aufzeichnungsgerät. Ich finde es ebenso spannend, den Podcast selbst zu hören, als mehr über seine Entstehung zu erfahren. Daher habe ich mir heute das Thema "Hinter den Kulissen" ausgesucht und lade Sie dazu ein, mit mir nicht nur bei einem der bekanntesten deutschen Podcasts mal genauer hinzuhören, sondern auch bei der Regierung, bei Influencer:innen, bei der ARD und bei der ZEIT. Aber psst, bitte leise sein, wir wollen ja niemanden stören...

Viel Spaß beim Hören,
Ihre Larissa Vassilian

Christoph Amend und Jochen Wegner / Bild: Pool Artists

Podcast-Tipp

Wie "Alles gesagt" entstand

Jochen Wegner und Christoph Amend arbeiten bei der ZEIT. Für die dürfen sie den Podcast "Alles gesagt" machen, ein Interviewformat ohne Zeitbeschränkung und mit Gaumenfreuden. Ihre Gäste reichen von Rezo bis Ulrich Wickert, von Carolin Emcke bis Mai Thi Nguyen-Kim. Aber warum erzähle ich das - diesen Podcast kennt in Deutschland wirklich (fast) jeder Ohrenmensch. Jedenfalls waren die beiden Gastgeber diesmal selber zu Gast - und zwar bei Nilz Bokelberg in der gleichnamigen Experience. Und da haben sie erzählt, wie sie überhaupt erst auf die Idee kamen, "Alles gesagt" zu machen, und dann noch etwas darüber geplaudert, was Gäste wie Ai Weiwei so getrieben haben, nachdem das Mikro aus war. Als Schmankerl gibt's noch etwas München-Content dazu - und ich habe mal wieder gemerkt, dass ich ihren Podcast nicht wegen der geladenen Gäste höre, sondern wegen den beiden Herren selbst. Potzblitz.

Länge: 120 Min.

Podcast-Logo "Zukunftsdialog"

ard zukunftsdialog

Das Publikum diskutiert kritisch mit

Die ARD stellt sich auf die Zukunft ein: Im Dialog mit den User:innen hat sie zu Kommentaren, Kritik und Ideen aufgerufen. Und dazu gibt's auch einen Podcast, der beispielsweise den digitalen Wandel thematisiert, funk und die Mediathek. Schön fand ich auch die Episode über "News und Korrespondenten" mit Natalie Amiri und Ingo Zamperoni. Mutig, nicht alles einfach so weiterzumachen wie bisher, sondern offen zu sein für Neues.

Länge: ca. 30 Min.

 
Zum Podcast
follow4follow-Logo

follow4follow

"Influencen" als (seltsamer) Beruf

Vreni Frost war selber Influencerin - jetzt stellt sie ihren Ex-Kolleg:innen Fragen. In jeder Episode möchte sie eine konkrete Frage beantworten. Ricarda Lang fragt sie: "Müssen Politiker:innen auch Influencer:innen sein"? Und El Hotzo fragt sie: "Wie gefallsüchtig sind Influencer:innen?" Beim Hören der Folgen wird so langsam klar, dass die wunderbare Glitzerwelt, die wir bei Instagram, TikTok und Co. sehen gar nicht so erstrebenswert ist. Ich werde jedenfalls nicht umschulen...

Länge: ca. 35 Min.

 
Zum Podcast
Aus Regierungskreisen-Logo

aus regierungskreisen

Bundesregierung extrem nah

Angela Merkel ist eine der dienstältesten Podcasterinnen Deutschlands. Aber nicht nur ihre regelmäßigen Episoden kommen direkt aus der Regierung, sondern auch dieser Podcast. Aufmerksam wurde ich durch die sehr spannende Folge "Das Internet ist kein rechtsfreier Raum" mit Justizministerin Christine Lambrecht. Nah dran an den Politikern und Politikerinnen - aber natürlich handelt es sich hier um PR. Interessant übrigens: Es gibt den Podcast auch als Video mit Gebärdensprache.

Länge: ca. 25 Min.

 
Zum Podcast
Podcast-Logo

hinter der geschichte

Wie sind denn die Artikel entstanden?

Ich habe viele Jahre in Zeitungsredaktionen gearbeitet. Und das schönste war eigentlich, beim Mittagstisch mit den Kollegen und Kolleginnen darüber zu sprechen, wie sie gerade an ihren Artikeln arbeiten. Die ZEIT macht es ähnlich und nimmt uns mit hinter die Kulissen: Wie sind die Artikel entstanden, was waren Schwierigkeiten bei der Recherche, was hat überrascht? Schön fand ich vor allem die Folge über Kryptowährungen, denn da haben sich eine Journalistin und zwei Kollegen zu einem Selbstversuch durchgerungen...

Länge: ca. 25 Min.

 
Zum Podcast
Von links: Anna Hadzelek, Antonia Schlosser und Katharina Kestler. | Bild: BR / Lisa Hinder

Mehr Bayern 2