Anzeigeprobleme? Newsletter im Browser anzeigen

Neues aus der Modellregion für nachhaltige Mobilität
Ausgabe 1/2020
09.01.2020

Liebe Mobilitätsverantwortliche, Entscheider und Interessierte,

eine intelligente, nachhaltige und effiziente Mobilität nützt der Wirtschaft und dem Klimaschutz gleichermaßen. Sie ist ein zentraler Standortfaktor für Städte, Gemeinden und die dort ansässigen Unternehmen, deren Zukunftsfähigkeit nicht zuletzt davon abhängt, wie gut sie erreichbar sind. Entsprechend kontrovers und emotional wird derzeit von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivil-gesellschaft diskutiert: Über Grenzwerte für zulässige Schadstoffemissionen, überfüllte Züge und Bahnen, Lärm, Staus und Abgase, Fahrverbote und über das Pro und Contra von Tempolimits.

In unserer Modellregion für nachhaltige Mobilität ist im zurückliegenden Jahr 2019 viel bewegt worden. Zahlreiche Kommunen und Unternehmen haben sich auf den Weg gemacht und eine Vielzahl unterschiedlicher Projekte für eine neue Mobilität angestoßen: Zum Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektromobilität, zur Förderung des Radverkehrs, zum Aufbau von eCarsharing im ländlichen Raum oder für die Umsetzung eines nachhaltigen Mobilitätsmanagements in den Betrieben. In der aktuellen Ausgabe unseres Newsletters berichten wir unter anderem über ein Pilotprojekt der Robert Bosch GmbH, die einen innovativen Werkbus eingeführt hat, den City-Link, der zwischen Stuttgart und dem Forschungscampus in Renningen pendelt. In einem weiteren Beitrag geht es um den Ideenwettbewerb „Mobilitätskonzepte für den emissionsfreien Campus“, an dem sich vier Hochschulen bzw. Universitäten aus der Region mit Erfolg beteiligt haben.

Auch in der regionalen Startup-Szene tut sich einiges in Sachen nachhaltiger Mobilität. In unserer „Startup-Story“ stellen wir das Unternehmen „MVMANT“ vor, das  mehrere Innovationspreise gewonnen hat und mit verschiedenen Pilotprojekten in Dubai, Bangladesch und in Italien bereits international Erfahrungen sammeln konnte. Für das Jahr 2020 ist der Einsatz der innovativen Bus-on-Demand-Lösung in Deutschland geplant.

Wir wünschen Ihnen ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2020 und eine unterhaltsame Lektüre!

Herzliche Grüße in die Region

Alexandra Bading

Standortentwicklung I / Nachhaltige Mobilität
Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS)

NEWS UND BEITRÄGE

08.01.2020 - Weitere Standorte für den flächendeckenden Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektromobilität, drei neue Kofinanzierungsprojekte in der Modellregion für nachhaltige Mobilität, die Umgestaltung des Vaihinger Bahnhofs als Projekt der IBA 2027, zusätzliche Fahrradautobahnen im Land und zahlreiche innovative Modellvorhaben, die in den Landkreisen auf den Weg gebracht werden: Auch in der zweiten Jahreshälfte hat sich in der Region Stuttgart viel getan in Sachen Mobilität.

08.01.2020 - Der Autozulieferer Bosch testet am Forschungscampus Renningen seit knapp einem Jahr ein neues Mobilitätsangebot: Eine Art Werkbus, der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Stuttgarter Innenstadt abholt und auf direktem Weg zum Standort bringt. Von den Beschäftigten wird der „CityLink“ seither rege genutzt, weshalb die Pilotphase nun bis April 2020 verlängert wurde. Im Doppelinterview erklären Andrea Lanno und Dr. Jürgen Groß, wie die Idee entstanden ist, wo die Vorteile liegen und wie es weitergehen wird.

08.01.2020 - Die Duale Hochschule (DHBW) Stuttgart und die Hochschule für Technik (Stuttgart) setzen auf nachhaltige Mobilität mit dem ehrgeizigen Ziel, die Anreise ihrer Professorinnen und Professoren, von Dozierenden und Studierenden weitgehend klimaneutral und ihren Campus möglichst emisisonsarm zu gestalten. Im gleichnamigen Wettbewerb des Wissenschaftsministeriums wurden die beiden Hochschulen in der Kategorie "Sonderpreis für Originalität" für ihre Mobilitätskonzepte ausgezeichnet.

07.01.2020 - In unserer Startup-Story besuchen wir interessante Startups aus dem Mobilitätsbereich und sprechen mit Ihren Gründern. Inhalt dieser Newsletter-Ausgabe: Zu Besuch bei MVMANT in Stuttgart!

06.12.2019 - Rund und 30 Mobilitätsverantwortliche aus Kommunen, Landkreisen, Unternehmen, Hochschulen, Kliniken und weiteren Institutionen diskutierten am 20.11.2019 in der WRS (Gutbrod) über Projekte und Maßnahmen des betrieblichen Mobilitätsmanagements (BMM).
TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

27.02.2020, 15:00 - 18:00 Uhr
Das nächste Treffen des TecNet ConnectedCar wird am 27. Februar in der Region Stuttgart Lounge auf der Landesmesse in Stuttgart stattfinden. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit im Anschluss an einer geführten Tour über die Oldtimermesse Retro Classics teilzunehmen.

04. - 06.03.2020
Bringt Euch und Eure Skills ein für den Standort Stuttgart und die Mercedes-Benz Arena. Als Heimat für 60.000 Fans sind die Herausforderungen vielfältig. Wir wollen Eure Ideen und Lösungen für eine bessere An- und Abreise, unvergessliche Besuche und große Emotionen in unserem legendären Stadion. Haut uns um!

31.03.2020, 08:00 - 20:00 Uhr
Der Schwerpunkt des Green Auto Summit 2020 liegt einerseits auf umweltfreundlichen Trends in Schlüsseltechnologien in der Automotive-Industrie und andererseits auf Herausforderungen und Möglichkeiten der industriellen Entwicklung in Europa. Darüber hinaus werden regionale Auswirkungen und landesbezogene Schwerpunkte vorgestellt und diskutiert. Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart ist strategischer Partner dieser Veranstaltung.

Impressum

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
Friedrichstraße 10
70174 Stuttgart
wrs.region-stuttgart.de
www.region-stuttgart.de

HRB 17536 Amtsgericht Stuttgart
Geschäftsführer: Dr. Walter Rogg
Aufsichtsratsvorsitzender: Prof. Dr. André Reichel

Redaktion

Alexandra Bading
Nachhaltige Mobilität / Betriebliches Mobilitätsmanagement
Geschäftsbereich Standortentwicklung I

alexandra.bading@region-stuttgart.de
Fon: +49 711-22835-35
Fax: +49 711-22835-55
nachhaltige-mobilitaet.region-stuttgart.de

Hier finden Sie unsere Informationen zum Datenschutz

Dieser Newsletter wurde verschickt an name@domain.de.

Wir freuen uns, wenn Sie unseren Newsletter an Interessierte weiterleiten. Diese können unseren Newsletter über folgenden Link abonnieren.

Wenn Sie keine weiteren Newsletter erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.