Ausgabe 12/2020 vom 17.12.2020
Neues aus der Modellregion für nachhaltige Mobilität

Anzeigeprobleme? Newsletter im Browser anzeigen

Liebe Mobilitätsverantwortliche und Interessierte,

als eine der zahlreichen Folgen der Corona-Pandemie haben die Menschen weltweit ihre Mobilität eingeschränkt und ihr gewohntes Verhalten geändert. So ist die Nachfrage nach manchem etablierten Mobilitätsangebot drastisch gesunken und der Trend hin zu einem multimodalen Reisen hat sich wieder umgekehrt. Das Bedürfnis nach Abstand und Hygiene macht kollektiv genutzte Verkehrsmittel wie Busse und Bahnen oder Sharingfahrzeuge unattraktiv. Stattdessen steigen viele Menschen lieber wieder in das eigene Auto, die Fahrgastzahlen im ÖPNV sind dramatisch eingebrochen. Und aktuell leben wir allesamt in einem Lockdown und sind gehalten, möglichst Zuhause zu bleiben.

Gleichzeitig erleben wir gerade einen fundamentalen Wandel der Arbeitswelten. Das Wort der Stunde lautet „Homeoffice“ – und das Arbeiten im heimischen „Büro“ klappt dank der digitalen Infrastruktur erstaunlich gut. Dokumente liegen jetzt nicht mehr auf dem Schreibtisch im Büro, sondern als Dateien in der Cloud, Videokonferenzen ersetzen das persönliche Treffen. Damit verbunden ist ein signifikanter Rückgang der Pendelverkehre, was sich in vielen Bereichen positiv bemerkbar macht. Ob die neuen Arbeitswelten mittelfristig tatsächlich zu einem geringeren Verkehrsaufkommen und damit zu einem geringeren Ausstoß von Schadstoffemissionen führen werden, darüber sind sich die Experten noch uneins. Dennoch haben zahlreiche Kommunen, Unternehmen und Betriebe in der Region Stuttgart trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation die Gelegenheit genutzt, um auf Basis der jüngsten Erfahrungen ihr betriebliches Mobilitätsmanagement umzustellen: nämlich nachhaltiger und ausgerichtet an den individuellen Bedürfnissen ihrer Beschäftigten.

Wohin diese Entwicklungen führen werden und wie es weitergeht, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand genau sagen. Fest steht: das Ende der Corona-Pandemie ist mit der erfolgreichen Entwicklung eines Impfstoffes hoffentlich bald absehbar – die Dringlichkeit der Verkehrswende als zentraler Beitrag zur Bekämpfung von Klimawandel und Artensterben bleibt weiterhin uneingeschränkt bestehen!

Vieles ist anders in diesen Zeiten: Projekte konnten nicht wie ursprünglich geplant verfolgt werden, Veranstaltungen und regionale Netzwerktreffen konnten nicht oder nur virtuell stattfinden. In der vorliegenden Ausgabe unseres Newsletters mussten wir auf die geplanten Reportagen und Geschichten über innovative Konzepte von Unternehmen und Startups weitgehend verzichten – schon deshalb, weil ein Treffen vor Ort nur eingeschränkt möglich war.

Gleichwohl haben die Unternehmen und Kommunen in der Region Stuttgart auch in diesem schwierigen Jahr gezeigt, was mit innovativen Ideen, kreativen Projekten und nachhaltigen Programmen erreicht werden kann. Darüber wollen wir in verkürzter Form berichten. Die nächste Ausgabe, so hoffen wir, wird im Frühjahr 2021 wieder im gewohnten Umfang erscheinen.

Wir wünschen Ihnen eine unterhaltsame Lektüre, entspannte Weihnachtstage und ein gesundes  Jahr 2021!

Herzliche Grüße in die Region Stuttgart

Alexandra Bading
Nachhaltige Mobilität / Betriebliches Mobilitätsmanagement

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH

NEWS UND BEITRÄGE

Wir berichten über Innovationsprojekte zur Umsetzung einer nachhaltigen Mobilität, das Förderprogramm "Modellregion Grüner Wasserstoff" und über die Wasserstoff-Roadmap des Landes Baden-Württemberg.

Ausgewählte Beispiele zeigen, dass sich viel tut in der Region Stuttgart in Sachen betriebliches Mobilitätsmanagement. Fest steht: Um das Mobilitätsmanagement in Kommunen und Gewerbestandorten voranzubringen, braucht es eine offene Kommunikation, eine fundierte Beratung und Information sowie einen intensiven Erfahrungsaustausch zwischen den Akteuren.

Zur Vorbereitung der flächendeckenden Umstellung auf Elektromobilität wird in der Region Stuttgart kontinuierlich neue Ladeinfrastruktur für batterieelektrische Fahrzeuge aufgebaut. Aktuelle Förderprogramme gibt es von Bund und Land.

Im November 2020 ist die zehnte Ausgabe unseres Magazins nemo mit einem Interview mit Mininsterpräsident Winfried Kretschmann und weiteren spannenden Reportagen und Interviews erschienen. Der Schwerpunkt der diesjährigen Ausgabe liegt auf der nachhaltigen Güterlogistik.
TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

Der „Regionale Jour Fixe – BMM“ wird jährlich als ein interkommunales Netzwerktreffen organisiert und richtet sich an Wirtschaftsförder*innen und Mobilitätsverantwortliche aus Kommunen, Landkreisen, Ministerien und Verkehrsunternehmen.

Die Maßnahmen von BMM sind vielfältig und reichen vom Zuschuss zum ÖPNV, über die Förderung des Radverkehrs und des mobilen Arbeitens bis zum effizienten Dienstreise- und Flottenmanagement.

Beim Treffpunkt Nachhaltige Mobilität 2021 stehen die sozioökonomischen Aspekte der Mobilitätsdebatte im Vordergrund. Keynote: Prof. Armin Nassehi, Universität München.

Der internationale Kongress zum Thema Brennstoffzelle und Wasserstofftechnologie findet im kommenden Jahr vom 14. - 15. September 2021 auf dem Gelände der Messe Stuttgart statt.

Impressum

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
Friedrichstraße 10
70174 Stuttgart
wrs.region-stuttgart.de
region-stuttgart.de

HRB 17536 Amtsgericht Stuttgart
Geschäftsführer: Dr. Walter Rogg
Aufsichtsratsvorsitzender: Prof. Dr. André Reichel

Redaktion

Alexandra Bading
Nachhaltige Mobilität / Betriebliches Mobilitätsmanagement
Geschäftsbereich Standortentwicklung I

alexandra.bading@region-stuttgart.de
Fon: +49 711-22835-35
nachhaltige-mobilitaet.region-stuttgart.de

Hier finden Sie unsere Informationen zum Datenschutz

Wir freuen uns, wenn Sie unseren Newsletter an Interessierte weiterleiten. Diese können unseren Newsletter über folgenden Link abonnieren.

Wenn Sie keine weiteren Newsletter erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.