You can't see this email? View in your browser

NEWSLETTER 1 September 2019

Grußwort des Vorstandsvorsitzenden

Nach der Freischaltung der neuen Webseite hier nun der erste Newsletter der Michael-Haukohl-Stiftung, der Sie über Geschehnisse und Projekte informieren soll. In Zukunft will der Vorstand Sie etwa dreimal im Jahr – kurz nach Beginn eines Schuljahres, im November/Dezember und im Frühjahr – über neue Förderaktivitäten der Stiftung informieren. Ganz Aktuelles finden Sie auf unserer Webseite www.michael-haukohl-stiftung.de.

In diesem Zusammenhang habe ich eine Bitte: Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen und Anregungen haben. Wir freuen uns über jede Reaktion Ihrerseits. 

Jetzt wünsche ich erst einmal viel Spaß und Vergnügen bei der Lektüre.

Ihr

Michael Haukohl
Jugend ins Museum
Das von der Michael-Haukohl-Stiftung initiierte und durchgeführte Projekt „Jugend ins Museum“ war auch im Schuljahr 2018/2019 wieder sehr erfolgreich. Deutlich mehr als 5.000 Schüler haben die LÜBECKER MUSEEN, das Europäische Hansemuseum und das Willy-Brandt-Haus besucht. Fast zwei Drittel der Schüler wurden dabei von den von der Stiftung zu Museumsführern ausgebildeten Schülern des Katharineums und Johanneums durch die Museen geführt. Ein weiteres Drittel nutzte die Module Museumskunde und Unterrichtspakete für ihren Museumsbesuch. In diesem Jahr wird das Projekt 10 Jahre alt. Das Jubiläum wird von den Museumsführern organisiert und am 14. September 2019 in der Kunsthalle des Museumsquartiers St. Annen gefeiert. Weitere Informationen finden Sie auf www.jugend-ins-museum.de.
Kultur für Kinder
Mit Beginn des neuen Schuljahres geht auch das Projekt „Kultur für Kinder“ an der Paul-Gerhardt-Schule, der Kita Malenter Straße und der Kita St. Lazarus in eine weitere Runde. Bereits seit drei Jahren ermöglicht die Michael-Haukohl-Stiftung allen Kindern der drei Einrichtungen während ihrer gesamten Kindergarten- und Grundschulzeit eine intensive und kontinuierliche kulturelle Bildung in den Bereichen Musik, Kunst, Tanz und Theater. Jede Projekteinheit hat ein übergeordnetes Thema, und so setzen sich die Kinder etwa unter dem Motto „Wir entdecken Lübeck“ oder „Piraten ahoi“ über einen längeren Zeitraum hinweg auf vielfältige Weise mit verschieden Aspekten des Themenbereichs auseinander. Neben Singen, Basteln, Malen, Tanzen und Theaterspielen gehören Museums- und Atelierbesuche, der Bau von eigenen Musikinstrumenten sowie Instrumentenvorstellungen durch Profi-Musiker und eine große Abschlusspräsentation zum Programm von „Kultur für Kinder“.
Musik ist Klasse
Die Beschäftigung mit Musik wirkt sich positiv auf die Entwicklung und Leistungsfähigkeit des Gehirns aus, schult die Konzentrationsfähigkeit und das Sozialverhalten. In der Grundschule Grönauer Baum ist der Instrumentalunterricht für jedes Kind im Rahmen des Projekts „Musik ist Klasse“ der Michael-Haukohl-Stiftung von der 2. bis zur 4. Klasse Teil des Schulprogramms. Nach einer Orientierungsphase im 1. Schuljahr haben die Kinder die Auswahl zwischen den Instrumenten Gitarre, Geige, Cello, Keyboard, Querflöte, Trompete und Cajon. Der Unterricht erfolgt in kleinen Gruppen durch erfahrene Musikpädagogen der Musik- und Kunstschule Lübeck. Für die Dauer des Projekts wird jedem Kind ein eigenes Instrument zur Verfügung gestellt.  
Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
Viele Abiturienten entscheiden sich vor Beginn eines Studiums für ein FSJ, um sich zu orientieren und Gewissheit zu erlangen, welches Studium für sie das richtige ist. Die Michael-Haukohl-Stiftung fördert seit 2010 junge Menschen, die ein FSJ Kultur, ein FSJ Denkmalpflege oder ein FSJ Sport machen, indem sie zwei Drittel der Kosten übernimmt. Die FSJler werden neben den Leitern der jeweiligen Einsatzstellen auch von einer Projektleiterin der Stiftung betreut. Am 01. September 2019 beginnen fünf neue FSJler ihre einjährige Tätigkeit, und zwar im Buddenbrookhaus, Günter Grass-Haus, Museum Behnhaus Drägerhaus, St. Annen-Museum und in der Lübecker Rudergesellschaft von 1885 e.V.
Julius-Leber-Schule wird PerspektivSchule
Unsere Partnerschule, die Julius-Leber-Schule, gehört zu den 20 PerspektivSchulen, die am 23. April 2019 von Bildungsministerin Prien als solche ernannt wurden. Eine PerspektivSchule zeichnet sich dadurch aus, dass sie in sozial benachteiligtem Umfeld liegt und daher besondere Herausforderungen zu meistern hat. Um eine neue Entwicklungsperspektive für sich und die Schüler zu entwickeln, erhält die Julius-Leber-Schule vom Land von 2019 bis 2024 erhebliche finanzielle Mittel, allein 135.000 Euro in diesem Jahr und fast 236.000 Euro im Jahr 2020. Der Vorstand der Michael-Haukohl-Stiftung hat daher – nach Abstimmung mit dem Schulamt der Hansestadt Lübeck – beschlossen, die finanzielle Förderung der Julius-Leber-Schule, die in den letzten Jahren durchschnittlich 25.000 Euro betrug, einzustellen. Die Schulleitung der Julius-Leber-Schule und die Stiftung haben jedoch vereinbart, dass die langjährige Partnerschaft aufrechterhalten bleibt und die Stiftung auf Wunsch weiterhin beratend und vermittelnd tätig werden wird. Selbstredend kann die Julius-Leber-Schule auch weiterhin an Projekten, an denen sich alle Lübecker Schulen beteiligen können, wie z.B. Jugend ins Museum oder das Lübecker Schulschachturnier, teilnehmen.
Wenn Sie in Zukunft keine Newsletter erhalten wollen, können Sie sich hier abmelden. Beachten Sie auch unser Impressum und unsere Datenschutzrichtlinien.

Michael-Haukohl-Stiftung

Wakenitzstr. 73
23564 Lübeck