Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
 
 
Liebe*r ,
 
der jüngst veröffentlichte sechste Sachstandsbericht des UN-Weltklimarates liefert präzise Prognosen zu den Auswirkungen des Klimawandels und enthält eine klare Botschaft: Das im Pariser Klimaabkommen beschlossene 1,5-Grad-Ziel wird mit hoher Wahrscheinlichkeit schon im nächsten Jahrzehnt erreicht. Die Klima-Ziele sind nur noch zu erreichen, wenn der Treibhausgasausstoß schnell und deutlich reduziert wird.

In Freiburg haben wir vor zwei Jahren ein Klima- und Artenschutzmanifest mit vielen Maßnahmen auf den Weg gebracht. Für uns ist klar: Klimaschutz muss Priorität haben. Für ein klimaneutrales Freiburg braucht es aber die richtigen politischen Rahmenbedingungen. Die Landesregierung ist hier mit ambitionierten Klimaschutzprogrammen auf dem richtigen Weg. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz hat deutlich gemacht: die Klimapolitik der schwarz-roten Bundesregierung bietet keine ausreichende Grundlage, um die Pariser Ziele zu erreichen. Auch um in Freiburg weiter den Treibhausgasausstoß weiter zu senken, braucht es dringend eine bessere Klimaschutzpolitik auf Bundesebene.

Auch im Rahmen unserer Sommertour geht es um Klimapolitik - und natürlich auch um weitere Politikfelder. In diesem Newsletter berichten wir über die erste Hälfte der Tour und laden Sie und Euch ein, bei dem ein oder anderen Termin der zweiten Hälfte vorbeizuschauen!

DIE GRÜNEN im Freiburger Gemeinderat
 
 
 
Sommertour: Erste Eindrücke
 
 
Klimaanpassung
 
Cool down statt warm up
 
Der Klimawandel ist in vollem Gange und seine Folgen sind in ganz Deutschland spürbar. Insbesondere in sonnenverwöhnten Städten wie Freiburg ist die Hitzebelastung bereits als hoch einzustufen und wird in den nächsten Jahrzehnten weiter steigen. Was bedeutet Klimawandel in Freiburg und wie können wir uns darauf vorbereiten? Wird der Klimawandel in der Stadtplanung berücksichtigt? Was haben die Klimaänderungen mit unserer Gesundheit zu tun und was kann am Arbeitsplatz oder in der Freizeit getan werden? Diese und weitere Fragen zum Thema Klimawandel und seine Folgen wurden bei einem Stadtrundgang mit Dr. Wulf Westermann und Karla van der Meyden vom Netzwerk Klimawandel und Klimaanpassung/ifpro Vorort für Freiburg betrachtet.
 
 
Lesen »
 
 
Sommertour Teilen statt Kaufen
 
Teilen statt Kaufen
 
Das Konzept des Teilens ist nicht neu. Bibliotheken, Waschsalons, Fahrgemeinschaften – Beispiele des gemeinsamen Nutzens gibt es schon lange. Mit der Digitalisierung bekommt die so genannte „Sharing Economy“ neuen Aufschwung. Zurecht, denn Teilen schont die natürlichen Ressourcen und unsere Geldbeutel. Welche Sharing-Konzepte es in Freiburg gibt, zeigte uns KauFRausch e.V. auf einem gemeinsamen Stadtrundgang.
 
 
Lesen »
 
 
 
Sommertour: Zweiter Teil
 
 
Komm Mit!
 
KOMM MIT - Es geht weiter!
 
Bis zum Ende der Schulferien gibt es noch drei weitere Termine im Rahmen unserer Sommertour. Wir bitten um vorherige Anmeldung und Angabe der Kontaktinformationen (Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse) unter fraktion@gruene-freiburg.de oder 0761-701323.
 
 
Lesen »
 
 
Wärmeverbund
 
Auf dem Weg zur Wärmewende
Mi. 25.08.2021, 16:00 Uhr
Um die Klimaziele in der Wärmewende zu erreichen, ist die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung ein entscheidender Faktor. Mit dem „WÄRMEVERBUND – FREIBURG-SÜD“ geht die badenova innovative Wege in der Wärmeversorgung unserer Region. Unter dem Motto „Von der Abwärme zur Fernwärme – gemeinsam den Weg der Wärmewende gehen“ schauen wir hinter die Kulissen der Molkerei Schwarzwaldmilch und besichtigen anschließend die Energiezentrale Haslach.
Weitere Informationen
 
 
Kiezblocks
 
Straßen für Menschen – Superblocks für Freiburg?
Mo. 06.09.2021, 18:00 Uhr
Ein Superblock ist ein städtisches Viertel ohne Durchgangs­verkehr – man kann mit dem Auto in das Gebiet fahren und als Anwohner*in parken. Allerdings gibt es keine Möglichkeit mehr, das Gebiet als Abkürzung zu benutzen. Dadurch entsteht mehr Platz im Straßenraum für den Fuß- und Radverkehr, nachbarschaftliche Begegnungen sowie Grünflächen, die helfen, die Luftqualität und das Kleinklima im Wohnviertel zu verbessern.
In Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Mittel- und Unterwiehre haben wir einen der Initiatoren der Berliner Kiezblock-Bewegung eingeladen.
Weitere Informationen
 
 
Buggi 52
 
Buggi 52: Hoch hinaus im Holzbau
Do. 09.09.2021, 16:00 Uhr
Bei einem KfW 55 Neubau macht der Betrieb nur etwa die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs aus; der Rest entfällt auf die Graue Energie: Herstellung, Bau und Abbruch. Für eine klimaneutrale Stadt braucht es also eine Bauwende – unter anderem dadurch, dass der Holzbau Fahrt aufnimmt. Die IG Klösterle erbaut in Weingarten derzeit einen achtgeschossigen Holzbau mit Kita, Einkaufsmarkt und dreißig Wohneinheiten. Unter dem Motto „Buggi 52: Holzbau der neuen Dimension. Ressourcenschonend und nachhaltig hoch hinaus!“ erhalten wir einen Einblick in dieses einzigartige Projekt.
Weitere Informationen
 
 
 
Sonstiges
 
 
Wald
 
Zukunft des Freiburger Waldes
 
Deutschland ist eines der Waldreichen Länder innerhalb der Europäischen Union. Knapp ein Drittel der Fläche ist bewaldet. Freiburg zählt dabei mit einer Waldfläche von 52 Quadratkilometern zu den größten waldbesitzenden Gemeinden in Deutschland. Der Wald in und um Freiburg trägt zum besonderen „Wohlfühlklima“ bei. Die Stadt hat daher die Verantwortung, den Wald nachhaltig zu bewirtschaften. Dafür setzen wir uns im Gemeinderat ein.
 
 
Lesen »
 
 
 
 
   
 

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

im Freiburger Gemeinderat

Rehlingstr. 16a, 79100 Freiburg
Telefon: 0761/701323
Mail: fraktion@gruene-freiburg.de


FacebookTwitterInstagram
 
   
 

Keine weiteren Neuigkeiten mehr? Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.