Falls die Presse-Information nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

Guten Tag {SALUTATION} {LASTNAME},
nachfolgend eine aktuelle Presseinfo der ECB.



ECB•S: Verankerung von Tresoren hat einen maßgeblichen Anteil an der Sicherheit
Nur fachgerechte Befestigung sorgt für Diebstahl- und Brandschutz


Safe according EN 11431

ECB•S-zertifizierte Wertschutzschränke unter 1000 kg müssen verankert werden.  (Foto Nr. 196: ECB)
 
 
 
Das erforderliche Verankerungsmaterial wird vom Hersteller mitgeliefert.  (Foto Nr. 195: ECB)

 

 




Abdruck honorarfrei – bitte nur mit Quellenangabe und in Verbindung mit Berichterstattung über ECB.


FRANKFURT/M. – Februar 2015. Die internationale Zertifizierungsstelle ECB weist darauf hin, dass die Einbruchsicherheit von Tresoren maßgeblich von der Verankerung abhängt. Nicht fachgerechte Verankerung kann den Brandschutz des Produktes negativ beeinflussen.

Mit der ECB•S-Zertifizierungsmarke gekennzeichnete Tresore werden häufig als sogenannte Duplex-Produkte angeboten. Dann verfügen die Sicherheitsprodukte über Einbruchschutz und über Brandschutz.

Verankerung unerlässlich für Einbruchsicherheit

Die internationale Zertifizierungsstelle ECB stellt klar, dass ECB•S-zertifizierte Wertschutzschränke nach EN 1143-1 unter einem Gewicht von 1000 kg vom Anwender verankert werden müssen. Sonst ist es für Einbrecher leichter, die Tresore samt Inhalt vom Tatort abzutransportieren.

Zur Verankerung müssen die Tresore über Verankerungslöcher verfügen. „Das erforderliche Verankerungsmaterial wird vom Hersteller mitgeliefert“, sagt ECB-Geschäftsführer Dr. Markus Heering. Dabei reicht es nicht aus, Dübel in Parkett, Leichtbeton, Estrich oder Ziegel zu versenken. „Nur ein massiver Betonboden, der keine Risse aufweist, bietet die notwendige Grundlage für die richtige Verankerung“, unterstreicht Heering.

Brandschutz nicht vergessen

Laien bohren häufig zusätzlich zu den von ECB vorgeschriebenen Verankerungslöchern weitere Öffnungen, um den Tresor an anderer Stelle zu verankern. Zusätzliche Löcher können allerdings als Wärmebrücke wirken und den Brandschutz beeinträchtigen.

Die ECB empfiehlt, dass die Verankerung ausschließlich durch fachkundige Sicherheitsexperten erfolgt. Dazu gehört, dass die nicht genutzten Verankerungslöcher abgedichtet bleiben. 

 
Text 1.626 Z. inkl. Leerz.

Diese Pressenotiz steht hier als Download zur Verfügung.

Background ECBZM Safe III

Die European Certification Body (ECB) GmbH ist neutrale Zertifizierungsstelle nach ISO/IEC 17065. Die von ihr vergebene ECB•S-Zertifizierungsmarke garantiert höchste Sicherheitsmerkmale nach den Europäischen Normen. Zurzeit sind über 1.100 gültige ECB•S-Zertifikate im globalen Sicherheitsmarkt. Für Einbruchdiebstahl-Produkte, brandschutztechnische Erzeugnisse, einbruchhemmende Türen und Hochsicherheitsschlösser.

 

Weitere Infos: ECB · Kristian Hess  · Lyoner Straße 18 · 60528 Frankfurt am Main
Phone: +49 69 66 03 - 18 93 · Fax: +49 69 66 03 - 28 93 · kristian.hess@ecb-s.com  · www.ecb-s.com
Sie finden diese Presseinfo + Fotomaterial zum Downloaden auch unter: www.ecb-s.com
Sie erhalten diese E-Mail als Mitarbeiter eines Mitgliedsunternehmens, als Vertreter der Presse oder weil Sie sich für diesen Newsletter über unsere Webseite oder aufgrund unserer Informationsschreiben angemeldent haben.
Wenn Sie unsere Presse-Info (an: {E-Mail}) nicht mehr erhalten möchten,
können Sie diese
hier abbestellen.