Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter vom 15. August 2020

Bei uns geht nun auch die Schule wieder los, in Berlin, Nordrhein-Westfalen und anderswo läuft der Betrieb ja auch schon – bzw. "läuft" halt mehr oder minder gut. Normalität soll hergestellt werden, an die kaum jemand so richtig glauben mag.

Die Kinos – auch wenn sie größere Abstandsvorgaben haben als die Schulen – haben noch nicht alle geöffnet, und denen, die Tickets verkaufen, fehlt das Publikum. Wer anscheinend überhaupt noch ins Kino geht, sind interessanterweise vor allem Familien: Auf der Boxoffice-Rangliste stand am letzten Wochenende Max und die Wilde 7 ganz oben (mehr zu dem Film unten).

Wie steht Ihr denn dazu? Ich habe mal eine kleine Umfrage aufgesetzt und würde mich freuen, von Euch zu hören, ob Ihr schon wieder im Kino wart und wie Ihr zu Kinobesuchen in diesen interessanten Zeichen steht. (Die Umfrage wird über ein Google-Formular durchgeführt, beachtet die entsprechenden Datenschutzaspekte. Die Fragen zu Familie und Alter am Schluss sind rein optional, ich bedanke mich herzlich für jede Teilnahme!) Zur Umfrage bitte hier entlang.

Auf dem Streaming-Markt ...

geht es ja eh schon hoch her, mit sooner ist nun ein neuer, europäischer Player mit dem Fokus auf hochwertige Produktionen von diesem Kontinent hinzugekommen.
Ich habe mir in einem kleinen Artikel den Dienst kurz angeschaut – Apps fehlen bisher leider noch – und vor allem das aktuell vorhandene Angebot an Kinderfilmen bewertet.

Eine Insel mit zwei Bergen ...

... taucht auch im Oktober wieder groß auf der Leinwand auf (und nicht nur diese Insel): Jim Knopf und die Wilde 13 kommt ins Kino, und der allererste Trailer macht den Eindruck, dass sich das Drehbuch hier etwas größere Freiheiten gegenüber dem Original nimmt, als dies beim ersten Film der Fall war.

Was ich sonst noch mache: ...

Irgendwann zum Anfang meines Urlaubs trudelten noch zwei schöne Nachrichten bei mir ein. Zuallererst: Ich werde auch 2020, wie im vergangenen Jahr, für den Verband der deutschen Filmkritik (VdFk) Mitglied einer Jury zum Preis der deutschen Filmkritik sein dürfen. Zusammen mit den großartigen Kolleg_innen Christel Strobel und Axel Timo Purr darf ich die (deutschen) Kinderfilme bewerten, die in diesem Jahr in die Kinos gekommen sind und noch kommen. Eine wunderbare Aufgabe!

Ganz anderes erwartet mich im September: Im Rahmen der Reihe Filmlöwinkino (wer das feministische Filmblog Filmlöwin nicht kennt, sollte das rasch ändern) werde ich am 26. September vor allem für Pädagog_innen ein Seminar zu Geschlecht im Kinderfilm geben.

Hex! Hex!


Und dann droppte Octavia Spencer in ihrem Instagram-Account einfach so ein Poster zu The Witches, der von mir durchaus mit heißem Herzen erwarteten Neuverfilmung von Hexen hexen nach dem Kinderbuch von Roald Dahl. (Inzwischen ist das Bild dort schon wieder verschwunden...)

Es bleibt natürlich noch abzuwarten, ob der neue Film (Regie: Robert Zemeckis) so traumatisch sein wird wie das Original von Nicolas Roeg.

Kurzfilm zum Wochenende

Der Otter züchtet offenbar seine Muscheln mit viel Herz: Als eine davon krank wird, geht ihm das sehr zu Herzen.

Streaming-Tipp für die Kinder

Nicht jede Dr.-Seuss-Verfilmung gelingt, dafür gibt es genug gruselige Beispiele. Die Animationsvariante von Der Grinch ist dann aber erstaunlich witzig, einfallsreich und, bis aufs allerletzte Ende, gar nicht schmalzig. Auch Otto Waalkes als Stimme der weihnachtshassenden Hauptfigur passt – vielleicht ein wenig im Gegensatz zur Jahreszeit, in der ich das empfehle. Aber womöglich hilft der computeranimierte Schnee ein wenig an den heißen Tagen? (Der Grinch auf amazon Prime)

Streaming-Tipp für die Eltern

Wim Wenders hat gestern seinen 75. Geburtstag feiern können, und die ARD feiert das mit einer großen Werkschau in der Mediathek. Von bekannten Klassikern wie Der Himmel über Berlin und Buena Vista Social Club über viel zu wenig bekannte Sachen wie Pina und Der amerikanische Freund bis hin zu einigen Kurzfilmen - ein perfekter Moment, um sich (noch bis Mitte September) Filmgeschichte in die Augen zu projizieren. (Wim-Wenders-Werkschau in der ARD-Mediathek)


Die Kinos in Eurer Nähe haben geschlossen? Versucht es mit Heimkino.

Aktuell im Kino

Max und die Wilde 7 (FSK 0, empfohlen ab 9 Jahren): Was aufmüpfig und sogar ein wenig frech beginnt, wird leider sehr schnell mutloser und vor allem sehr durchschnittlich. Da können auch die drei Altstars nicht gegen an, die als "Wilde 7" ihr Altersheim aufmischen. (Verleih: Leonine)

Paw Patrol: Mighty Pups (FSK 0, empfohlen ab 4 Jahren): Für richtige Fans der Fernsehserie sind diese Hundewelpen mit durch einen Asteroiden verursachten Superkräften wahrscheinlich ein Muss. Für alle anderen eher eine Qual. (Verleih: Paramount)

Scooby! (FSK 6): Kollegin Antje Wessels hat den ersten animierten Langfilm um Scooby-Doo & Co. gesehen und befindet, Regisseur und Autoren "liefern einen hektischen Neunzigminüter für die nachwachsende Cartoon-Generation, für die offenbar keine zehn Sekunden vergehen dürfen, ohne dass sich auf der Leinwand irgendein grobmotorischer Slapstick oder anderweitiges Chaos ausbreitet." Auch sonst ist sie nicht besonders begeistert. (Verleih: Warner Bros.)

Zu weit weg (FSK 0, empfohlen ab 9 Jahren): Sarah Winkenstette verbindet in ihrem wunderbaren Kinderfilm die Geschichte einer Jungsfreundschaft mit einem emotional offenen Blick auf Abschied, Verlust und Neuanfang. Sehr sehenswert. (Verleih: farbfilm)

Meine Freundin Conni – Geheimnis um Kater Mau (FSK 0, empfohlen ab 5 Jahren): Weil in Pandemie-Zeiten kaum jemand ins Kino ging, stand dieser Film sogar zeitweise auf Platz 1 der Kinocharts. So richtig umgeworfen hat er mich nicht. (Verleih: Wild Bunch)

Mina und die Traumzauberer (FSK 0, empfohlen ab 8 Jahren): Inception für Kinder: Mina entdeckt, dass sie nicht nur ihre eigenen Träume steuern, sondern auch in die anderer eingreifen kann. Im Konflikt mit ihrer neuen Stiefschwester wird das ein Problem... Stilistisch und visuell ist das vielversprechend, es fehlt aber leider der letzte Funken Originalität. (Verleih: Splendid)



Hat Euch der Newsletter gefallen? Ich freue mich über Weiterverbreitung. Anmelden kann man sich hier.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

kinderfilmblog.de
Rochus Wolff
Walter-Bauer-Str. 4
36043 Fulda
Deutschland

0177-2754448
mail@kinderfilmblog.de
https://kinderfilmblog.de/