Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
ABNR-Info | 3. Sonderausgabe zur ECToH 2020
8. ECToH (European Conference on Tobacco or Health) 
19. bis 22. Februar 2020, CityCube Berlin
Wir freuen uns, Sie zur 8. „European Conference on Tobacco or Health“ (ECToH) einladen zu dürfen, die vom 19. bis 22. Februar 2020 im CityCube Berlin stattfindet. Die ECToH wird alle drei Jahre unter der Schirmherrschaft der Association of European Cancer Leagues durchgeführt. Diese Konferenzen sind das wichtigste europäische Forum für Tabakkontrolle. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ECToH sind politische Entscheidungsträger, Wissenschaftler, Forscher, Angehörige der Gesundheitsberufe sowie alle, die sich für die Bekämpfung des Tabaks einsetzen.

Wir sind stolz darauf, dass die 8. ECToH in Berlin stattfindet und von der Deutschen Krebsgesellschaft, der Deutschen Krebshilfe, dem Aktionsbündnis Nichtrauchen und der European Cancer League gemeinsam ausgerichtet wird. Um die Gesundheit der europäischen Bürger zu verbessern, müssen in allen Ländern kontinuierlich politische Maßnahmen ergriffen und verstärkt werden, um den Tabakkonsum weiter einzudämmen. Unser Ziel ist ein tabak- und rauchfreies Europa bis 2040. Diese Konferenz soll die Zusammenarbeit zwischen den europäischen Ländern intensivieren und unsere Bewegung stärken, um dieses Ziel zu erreichen.

Programm
Es erwartet Sie ein breit gefächertes und spannendes Programm:

Die Konferenz beginnt am 19. Februar um 15:15 Uhr mit der Opening Ceremony, den Young Professional Awards und dem anschließenden Get together.

Der zweite Tag wird mit der Präsentation der spannenden Ergebnisse der neuen Tobacco Control Scale eröffnet, bei der die Länder in Bezug auf ihre Maßnahmen und Erfolge bei der Tabakkontrolle bewertet werden.

Vom zweiten bis vierten Tag finden die Vormittagsveranstaltungen im Plenum statt. Hierbei stehen übergeordnete Fragestellungen im Vordergrund: Wissenschaftliche Evidenz für die Wirksamkeit von Tabakkontrollmaßnahmen, Einflussnahme der Tabakindustrie, neue Nikotin- und Tabakprodukte (Harm-Reduction-Debatte), Umsetzung des Protokolls zur Beseitigung des illegalen Handels mit Tabakerzeugnissen und Besteuerung von Tabakprodukten.

Nachmittags besteht am zweiten und dritten Tag die Möglichkeit, in insgesamt 12 Workshops spezifische Themen zu vertiefen. Diese reichen von Fragen der Reguliereng von Tabakprodukten und E-Zigaretten, die Herausforderungen durch neue Produkte, Tabakkontrolle im Kontext von Menschenrechten, die Rolle von Gesundheitsexperten in der Tabakkontrolle, ökonomische Aspekte der Tabakkontrolle, das Monitoring von Erfolgen der Tabakkontrolle bis hin zu Aspekten sozialer Ungleichheit des Rauchens und tabakbedingter Erkrankungen.

Das komplette Programm finden Sie hier.

Anmeldung
Bis zum 31. Januar können Sie sich zu den regulären Tagungsgebühren anmelden, ab dem 1. Februar gelten erhöhte Gebühren.

Bitte beachten Sie, dass Studierende und Auszubildende bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises zu einem deutlich reduzierten Konferenzbeitrag von 100 Euro an allen Tagen der Konferenz teilnehmen können.

Zur Anmeldung kommen Sie hier.

Impressum

Aktionsbündnis Nichtrauchen e.V. (ABNR)
Geschäftsstelle Bonn

Kontakt: Inga Jesinghaus, Geschäftsführerin • jesinghaus@abnr.de

c/o Stiftung Deutsche Krebshilfe
Buschstr. 32 • 53113 Bonn

Telefon +49 (0) 228 72990 610

www.abnr.de

© 2020 ABNR

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail.

Newsletter abbestellen