Klicken Sie auf diesen Link, falls Sie die E-Mail nicht sehen können.
  März 2018  Informationen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

Liebe Leserin, lieber Leser,

unser Newsletter informiert Sie über Themen rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz. Er wendet sich an alle Personen, die für Sicherheit und Gesundheit in den Mitgliedsbetrieben und -einrichtungen der UKH verantwortlich sind. Wir informieren Sie einmal monatlich über Spezialseminare, neue Rechtsprechung sowie Neuerscheinungen.

Eine unfallfreie Zeit wünscht die Newsletter-Redaktion der UKH! Bitte nehmen Sie unseren Absender newsletter@ukh.de in Ihre Liste der sicheren Absender auf. Vielen Dank.

Senta Knittel, Unfallkasse Hessen



UNSERE THEMEN



 

MOBILES ARBEITEN – SO SIND SIE AUF DER SICHEREN SEITE!

Versicherungsschutz beim mobilen Arbeiten

Im Café, am Flughafen, im Zug oder sogar im Park – sie sind inzwischen ein alltägliches Bild: Menschen, die unterwegs arbeiten und kommunizieren, E-Mails beantworten oder im Internet surfen. Flexibel und mobil wird auf Dienstreisen oder im Homeoffice gearbeitet. Dabei ist mobile Arbeit nicht neu. Neu ist, dass dank mobiler Endgeräte heute – fast – jeder Job von unterwegs zu erledigen ist. Da stellt sich selbstverständlich auch die eine oder andere Frage nach dem Arbeits- und Gesundheitsschutz. Und wie steht es um den Versicherungsschutz der Beschäftigten? Weiterlesen …

 

 

AUSWEICHUNFÄLLE IM STRASSENVERKEHR:

Versicherungsschutz nach Verkehrsunfällen

Der Unfallkasse Hessen werden häufig Unfälle von Personen gemeldet, die zur Vermeidung von Unfällen anderen Verkehrsteilnehmern ausgewichen und dabei selbst zu Schaden gekommen sind. Wir prüfen dann, ob diese Menschen als sogenannte Hilfeleistende gesetzlich unfallversichert sind, oder ob das Manöver reine Selbstschutzfunktion hatte. Weiterlesen …

 

 

WIR HAFTEN FÜR SIE!

Haftungsablösung: Absicherung für den Arbeitgeber

Die Haftungsablösung (der Unternehmer zahlt den Beitrag, sein Unfallversicherungsträger haftet für ihn) ist ein Grundgedanke der gesetzlichen Unfallversicherung. Unternehmer müssen wegen dieser gesetzlichen Regelung keine Schadensersatzansprüche fürchten, wenn ihre Beschäftigten einen Arbeits- oder Wegeunfall erleiden oder an einer Berufskrankheit erkranken. Diese Grundlage sichert den sozialen Frieden und gibt den Arbeitgebern finanzielle Sicherheit. Weiterlesen …

 

 

IFA ENTWICKELT INTELLIGENTEN GERÄTERAHMEN:

Maschinen sicher steuern via Smartphone und Tablet

Mobile Informations- und Kommunikationsgeräte sind auf dem Vormarsch. In einer sich rasant entwickelnden Industrie 4.0 besteht auch der Wunsch, Smartphones oder Tablets zum Bedienen und Steuern von Maschinen einzusetzen. Wie das normgerecht und sicher möglich ist, hat das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) in einer Konzeptstudie untersucht. Weiterlesen …

 

 

BESONDERS VOR LANGEN AUTOFAHRTEN GILT: AUSREICHEND SCHLAFEN!

Schlafmangel erhöht das Unfallrisiko

Fast jeder kennt es, hin und wieder nicht abschalten zu können und entsprechend schlecht zu schlafen. Dies kann jedoch gefährliche Auswirkungen auf die Teilnahme am Straßenverkehr haben. Weiterlesen …

 

 

NEUES PROJEKT FÜR MEHR SICHERHEIT BEIM FAHRRAD- UND PEDELECFAHREN:

Sicher unterwegs mit Fahrrad und Pedelec

Gut für die Umwelt, gesund und günstig noch dazu: Für immer mehr Menschen sind das die Gründe, häufiger aufs Fahrrad zu steigen. Dabei gilt für Rad- und Pedelec Fahrende besondere Vorsicht. Sie zählen zu den ungeschütztesten Verkehrsteilnehmenden. Das macht sich in den Unfallzahlen bemerkbar. Weiterlesen …

 

 

ANGEBOT DER FORSCHUNGSGEMEINSCHAFT FÜR ANGEWANDTE SYSTEMSICHERHEIT UND ARBEITSMEDIZIN:

Online-Seminar: "Explosionsschutz im Betrieb"

Der Explosionsschutz ist ein wesentlicher Bestandteil des Arbeitsschutzmanagements und ist daher z. B. in der Betriebssicherheitsverordnung oder der Gefahrstoffverordnung geregelt.
Für zahlreiche Betriebe gehört die Vorbeugung von Explosionen zu einem wirksamen Sicherheits- und Gesundheitsmanagement. Das Online-Seminar bietet einen ersten Einstieg ins Thema Explosionsschutz und wendet sich an Führungskräfte, Projektingenieure, Sicherheitsfachkräfte, Hersteller, Betreiber, Behörden und Universitäten. Weiterlesen …

 

 

MITMACHEN LOHNT SICH!

Clever, sicher, cool! – Jugend-Arbeitsschutz-Preis

für mehr Sicherheit und Gesundheit beim Jugend-Arbeitsschutz-Preis einreichen. Teilnehmen können sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen von Auszubildenden bis 24 Jahre. Für die drei besten Projekte winkt ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. Weiterlesen …