Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images


Newsletter 10/2014


{ANREDE} {LASTNAME},

Sechster Boxenstopp für Ihre Gesundheit

Vom 8. – 12. November 2014 findet dank der großen Beliebtheit der mittlerweile sechste Boxenstopp für Ihre Gesundheit im Sporthotel Stock im Zillertal statt. Hier können Sie z.B. die wichtigen Untersuchungen jenseits des „großen Blutbildes“ durchführen lassen. Wir legen den größten Wert auf die extrem wichtigen, aber immer vernachlässigten Leistungsparameter in Ihrem Blut. Die bestimmen nämlich genau wie beim Leistungssportler über Ihre Schaffenskraft, (Arbeits-) Ausdauer, mentale Stärke und Durchsetzungskraft.

Wir füllen Ihre Energie-Speicher auf!

Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit, über Infusionen die häufig bestehenden Defizite im Bereich der gehirnaktiven essentiellen Aminosäuren, Mineralstoffe und Spurenelemente aufzufüllen. Das verbessert spürbar die Eigenproduktion Ihrer Glücks- und Antriebshormone wie Serotonin, Dopamin und Noradrenalin - damit Sie anschließend wieder richtig durchstarten können. Diese Infusionen sind „Dünger“ für den ganzen Körper und ganz speziell das Gehirn. Schon vor 200 Jahren erkannte Justus von Liebig den Nutzen der Düngung für die Landwirtschaft: Sein von ihm formuliertes Minimumgesetz besagt: Die am geringsten vorkommende Ressource im Boden limitiert das Wachstum der gesamten Pflanze. Das gilt genauso für uns Menschen. Viele laufen unnötiger Weise mit angezogener Handbremse durch das Leben, nur weil es an einigen wichtigen natürlichen Stoffen fehlt.



Urlaubstipp!

Haben Sie noch Resturlaub übrig? Dann habe ich einen Geheimtipp für Sie! Umbrien - südlich der Toskana - ist immer eine Reise wert. Der Vorteil: Umbrien ist nicht so überlaufen wie die Toskana, und landschaftlich mindestens ebenso schön wie geschichtsträchtig. Jetzt im Herbst verwöhnt uns Umbrien mit immer noch sehr angenehmen sommerlichen Temperaturen. Ich persönlich genieße die Kombination von sightseeing, sprich Besichtigung der umliegenden Städte wie Siena, Perugia, Montepulciano, Orvieto, Arezzo und Assisi und anschließendem relaxen oder Mountainbiken in herrlicher Landschaft. Wohnen sollten Sie im Palazzo Val del Sasso, einem wunderbaren Landgut mit Pool und herrlicher Umgebung in der Nähe des Trasimenischen Sees. Die aus Deutschland stämmige Familie Seeser hat diesen auf einem Hügel gelegenen Palazzo vor Jahren gekauft und liebevoll restauriert. Der Palazzo Val del Sasso firmiert als Agrotourismo, darf aber nicht als Urlaub auf dem Bauernhof missverstanden werden. Außer glücklichen Hühnern erinnern nur die hauseigenen Weinberge und Olivenhaine an einen Bauernhof. Der Hausherr baut seinen eigenen biologischen Wein an, von dem jeder Gast stets eine Karaffe auf dem Zimmer stehen hat. Die Familie Seeser unterstützt Sie bei all Ihren Unternehmungen mit wertvollen Insider-Tipps und reserviert für Sie zum Abendessen Tische in den besten Restaurants der nahen Umgebung. Jeder, der einen Urlaub fern von Schickimicki mit dem Mix aus Ruhe, schönster Landschaft und aufregenden Städten sucht, ist hier bestens aufgehoben. Und falls es dieses Jahr nicht mehr klappt, der nächste Sommer kommt bestimmt. www.valdelsasso.com

Deutschland ade

Die vielen positiven Reaktionen auf meinen Umzug nach Salzburg – sowohl beruflich als auch privat - haben mich total überrascht. Viele meiner deutschen Patienten und Seminarteilnehmer – besonders die Selbstständigen - haben mich zu diesem Schritt beglückwünscht. Irgendwie scheint sich eine allgemeine und zunehmende Unzufriedenheit in Deutschland breit zu machen, die nicht nur ich empfinde. Das hat sich aus vielen Gesprächen heraus kristallisiert. Auch die Presse berichtet darüber. Laut Recherche der Zeitung „Die Welt“ verlassen 400 000 Akademiker jährlich Deutschland. Nach Angaben der Bundesärztekammer sind im Jahr 2013 über 3.500 deutsche Ärzte ausgewandert. Die Zahl ist in der Vergangenheit von Jahr zu Jahr gestiegen.

Das Ausland bietet meist bessere Konditionen, weniger Bürokratie und höhere Wertschätzung. Die deutschen Politiker aller Couleur beklagen unisono den Fachkräftemangel. Klagen allein nutzt aber nix. Darum muss sich jeder Politiker selbst fragen: „Bin ich Teil der Lösung, oder Teil des Problems?“

Was ich über die ganze Entwicklung in Deutschland denke ist politisch sicherlich nicht korrekt. Ich sag´s aber trotzdem: Netto ist der Ärzteschwund nicht so groß. Es wandern ja auch Ärzte nach. Doch von denen sprechen die meisten nicht ganz so gut deutsch. Und von den 447.000 Ausländern, die in den letzten Monaten als Zuwanderer nach Deutschland gekommen sind, kamen weniger als 1 Prozent als Fachkräfte. Im Klartext: Deutschland ist ein Magnet für Nichtqualifizierte – und ganz sicher nicht für Fachkräfte. Die werden lieber vertrieben.

60 Prozent der Medizinstudenten geben inzwischen an, dass sie möglichst schnell nach dem Studium im Ausland tätig werden wollen - bloß nicht in Deutschland. Das Gehalt sei hier für die Arbeitszeit zu niedrig, die Steuern sind zu hoch. Generell ist der Prozess zu beobachten, dass die Deutschen immer mehr arbeiten du dabei immer ärmer werden.

Es sind aber nicht nur die Finanzen. Es ist allgemein die mangelnde Wertschätzung derer, die einen erheblich Anteil der noch sprudelnden Steuern bezahlen. Wer als Selbstständiger seine Steuern brav bezahlt hat, der darf sich regelmäßig auf die Steuerprüfung freuen. Die Prüfer kommen mit dem festen Willen, uns noch einmal zur Ader zu lassen. Die Prüfer werden am Erfolg gemessen. Irgendwann muss auch einmal Schluss sein! Besonders pikant: es gilt die Umkehr der Beweispflicht. Der Steuerzahler wird vorn herein kriminalisiert und muss dann selbst das Gegenteil beweisen.

Auch der geniale Schachzug der Besteuerung von Steuern bringt dem Staat zusätzliche Milliarden ein. Wir wissen alle, wie hoch der Anteil der Mineralölsteuer beim Benzin ist. (65 Cent/Liter Benzin, 47 Cent/Liter Diesel) Richtig wäre es, den Warenwert des Benzins mit der Mehrwertsteuer zu besteuern. Es wird aber der Bruttobetrag, sprich es wird Benzin plus Mineralölsteuer mit der „Mehrwertsteuer“ besteuert. Das bedeutet: je höher der Steueranteil ist, desto mehr Mehrwertsteuer kommt obendrauf noch rein. Steuer auf die Steuer – das ist doch genial. Und keiner sagt was.

Wenn das Finanzamt für Sie eine Nachzahlung veranschlagt, wird die sofort fällig. Sollte aber einmal ein Rückzahlung kommen, auf die können Sie monatelang warten. - Aus technischen Gründen. Diese Gründe sollten Sie umgekehrt besser nicht geltend machen, dann da käme ratzfatz der Gerichtsvollzieher.

Und wofür werden unsere Steuergelder ausgegeben? Die Banken beginnen uns sofort wieder abzuzocken, nachdem wir sie gerettet haben. Ist das wirklich alles alternativlos?

Es gibt vieles, was im Argen liegt. Unter dem Strich gönnen wir uns zu viele Politiker und Beamte. Und die haben oft ein völlig falsches Selbstverständnis. Reglementieren und verhindern wo was geht. Die sind nämlich nicht für uns da, sondern gegen uns.



Wenn Sie diese E-Mail (an: {EMAIL}) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Dr. med. Michael Spitzbart Medical Consultants GmbH
Lagerhausstr. 1
83043 Bad Aibling
Deutschland

www.medical-consultants.de
info@medical-consultants.de
Tel: +43-(0)662-9010-3300
Fax: +43-(0)662-9010-3309

Geschäftsführer: Dr. med. Michael Spitzbart
Handelsregister: HRB 20283, Amtsg. Traunstein
Ust.Ident.Nr.: DE173181228