Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Niedersachsenbüro Logo
                                                          gefördert durch:
Sozialministerium Logo
N E W S L E T T E R   vom 15. Januar 2016
zu neuen Wohnformen und verbindlichen Nachbarschaften

Inhalt


Aktuelles


Netzwerk: Soziales neu gestalten (SONG) gründet Verein

Nach innovativen Antworten auf die Herausforderungen des demografischen Wandels sucht das „Netzwerk: Soziales neu gestalten“ (SONG) – ein Zusammenschluss mehrerer Akteure aus der deutschen Sozialwirtschaft. Mit der Gründung eines eingetragenen Vereins hat das Netzwerk nun den Grundstein gelegt für die weitere Entwicklung.
Schon seit 2006 beschäftigt sich SONG als Netzwerk mit der Zukunft von Pflege, Versorgung und Teilhabe – und hat mit seinen Ansätzen für Sozialraum- und Quartierskonzepte für wegweisende Impulse gesorgt. Die Entwicklung neuer Wohnformen im Alter gehört ebenso dazu wie die Idee eines lokalen Bürger-Profi-Technik-Mix im Wohnquartier.
Mehr Informationen: www.netzwerk-song.de/


Gewinner des Wettbewerbs „Zuhause hat Zukunft 2015“ bekannt gegeben

Die drei Gewinner des zum sechsten Mal vom Verein Wege aus der Einsamkeit ausgeschriebenen Wettbewerbs „Zuhause hat Zukunft“ stehen fest. Dabei war die Auswahl gar nicht so einfach, denn beworben hatten sich 54 Projekte aus ganz Deutschland. Zur Teilnahme aufgerufen waren gemeinnützige Vereine, Stiftungen und Organisationen, die sich aktiv und kreativ der Lebensqualität von zuhause lebenden Senioren annehmen und diese verbessern oder positiv gestalten.
Mehr Informationen: www.zuhause-hat-zukunft.de/


Termine


Fortbildungen 2016 des NIEDERSACHSENBÜRO im Bereich Neue Wohnformen und Nachbarschaften

Die Termine für 2016 werden Ende Januar/ Anfang Februar auf der Website des NIEDERSACHSENBÜRO bekannt gegeben: www.neues-wohnen-nds.de


Preisverleihung im Wettbewerb „Kerniges Dorf“, 20.01.16

Veranstaltung im Rahmen des 9. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 20. und 21.01.16 in Berlin
Die fünf Preisträger im Wettbewerb „Kerniges Dorf! Umbau gestalten“, der von der Agrarsozialen Gesellschaft e.V. durchgeführt wird, stehen fest. Die Preisverleihung erfolgt während der Internationalen Grünen Woche Berlin am Mittwoch, den 20.01.2016, durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) auf der LandSchau-Bühne der ASG in Halle 4.2.

Nähere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter www.asg-goe.de/wettbewerb.shtml


Wie gelingt Dorfentwicklung? Erfolgsgeschichten aus dem Wettbewerb „Kerniges Dorf!“ , 20.01.16

Veranstaltung im Rahmen des 9. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 20. und 21.01.16 in Berlin
Die Sieger des Wettbewerbs „Kerniges Dorf!" 2015 unterscheiden sich deutlich in ihrer Struktur, Größe und Haushaltslage. Gibt es also andere, „weiche“ Faktoren, die zu ihrem Erfolg beigetragen haben? Welche Gemeinsamkeiten zeigen die Siegerdörfer diesbezüglich? Eine vergleichende Betrachtung der Gewinner gibt die Möglichkeit, die Übertragbarkeit der Erfolgsfaktoren auf andere Dörfer zu prüfen.
Mittwoch, 20.01.2016, 16.00 – 18.00 Uhr

Veranstalter: ASG
Anmeldung: www.zukunftsforum-laendliche-entwicklung.de/


Resiliente Dörfer – Eigenständigkeit, Selbstbestimmtheit und Beteiligungskultur in schrumpfenden Regionen, 21.01.16

Veranstaltung im Rahmen des 9. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 20. und 21.01.16 in Berlin
Lebendige Dörfer sind ein Pfund, mit dem ländlich geprägte Regionen wuchern können. Wie aber behaupten sich Dörfer bei zunehmender Zentralisierung von Funktionen? Wie ist es mit der Selbstbestimmung, wenn immer größere politische Einheiten gebildet werden? Und wie sieht eine Beteiligungskultur aus, die Menschen befähigt, das Schicksal ihrer Dörfer selbst in die Hand zu nehmen? Neben kurzen kritisch-provokanten Impulsen bietet die Veranstaltung intensive Diskussionen auf drei „Marktplätzen“, die kreativ dokumentiert und reflektiert werden.
Donnerstag, 21.01.2016, 10.00 - 12.00 Uhr

Veranstalter: DVS, ASG, BAGLAG
Anmeldung: www.zukunftsforum-laendliche-entwicklung.de


Praxiswerkstatt
Finanzierungs- und Trägerformen für innovative Wohnprojekte, 30.01.16

Samstag, 30. Januar 2016, 10.00-16.00 Uhr in Bochum
Die Rechtsform verknüpft die Projektidee und -konzeption mit der finanziellen Umsetzung des Projektes. Neben der langfristigen Sicherung der Projektidee gehen aber natürlich auch die gemeinsamen und individuellen finanziellen Möglichkeiten und Erwartungen, sowie die Anforderungen der zur Verfügung stehenden Immobilie in die Frage der Rechtsformsuche ein.
Das Projekt „buntStift”, in dem das Seminar stattfindet, ist vor etwa 5 Jahren bezogen worden und als neu gegründete Genossenschaft organisiert.

Die Praxiswerkstatt wird veranstaltet durch das Landesbüro innovative Wohnformen.NRW - Beratungsstelle für Westfalen/Lippe.
Infos und Anmeldung: www.liw-nrw.de/?page_id=983
(Fax: 0234 / 90440-11, Mail: micha.fedrowitz@aq-nrw.de)


Netzwerkarbeit erfolgreich gestalten. Kooperation und Vernetzung in Projekten der Bürgerbeteiligung, 09.04.16

Freitag, 08. April bis Samstag, 09. April 2016 in Weimar
Seminar der Stiftung Mitarbeit

In Netzwerken zu arbeiten und mit anderen Organisationen zu kooperieren, hat Konjunktur. Das Seminar vermittelt Grundlagen der Netzwerkarbeit: Was sind Netzwerke und was zeichnet sie aus? Welche Aufgaben stehen im Verlauf von Netzwerkprojekten an? Welche Herausforderungen stellen sich in Netzwerken? Welche Faktoren fördern Netzwerkprozesse? Gemeinsam mit Praktiker/innen diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Grundlagen der Netzwerkbildung und die Gestaltung erfolgreicher Netzwerkarbeit anhand kommunaler Praxisbeispiele.
Informationen und Anmeldung:


Literaturhinweise

Neuer Leitfaden für Gruppenwohnprojekte erschienen

Den Leitfaden für Gruppenwohnprojekte der Arbeitsgemeinschaft Zeitgemäßes Bauen (ARGE) Schleswig-Holstein, gefördert vom Bundesfamilienministerium, finden Sie hier unter "aktuelle Publikationen" > "Sonderveröffentlichungen".

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

NIEDERSACHSENBÜRO Neues Wohnen im Alter
Hildesheimer Str. 15
30169 Hannover
0511/ 16 59 10- 80
info@neues-wohnen-nds.de
www.neues-wohnen-nds.de

FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung
www.fgw-ev.de
Dr. Josef Bura, Vorstand
Vereinsregister Amtsgericht Hamburg Nummer 13509
St.nr. 25/206/41090
(Spenden-) Konto 8446100, BLZ 25120510, Bank für Sozialwirtschaft Hannover
IBAN: DE 6125 1205 1000 0844 6100 BIC: BFSW DE33 HAN