Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
600 pixels wide image
Your LOGO here

Mit großem Engagement der Bildungskrise entgegen
MENTOR kurz & knapp

Liebe Leserinnen und Leser, liebe MENTOR-Freunde und Unterstützerinnen,
wir staunen – und sehen begeistert, mit wie viel Energie und Herz viele Mentor*innen versuchen, Kontakt zu den Lesekindern aufzunehmen und zu halten. Unsere Blitzumfrage bei den MENTOR-Koordinator*innen hat ergeben, dass wir Anfang Mai bereits mehr als 400 Kinder erreicht haben. Die Mentoren und Mentorinnen nutzen dafür Videotools, Telefon oder den Postweg. Leider erreichen nicht alle, die sich bemühen, die Familien. Gründe sind vorrangig die Familien- und Wohnverhältnisse sowie eine fehlende technische Ausstattung (nicht alle Familien haben mehrere Telefone). Manchmal bleiben die Ursachen auch verborgen. Verborgen bleibt den Mentor*innen hingegen nicht, dass die Kinder, die schon vor der Krise benachteiligt waren, jetzt besonders davon bedroht sind, auf dem Bildungsweg abgehängt zu werden. Eine Mentorin drückt es so aus: „Ich habe den Eindruck, dass ich live miterleben muss, wie Mxxx kaum noch Fortschritte macht, es kommt mir eher so vor, als hielten wir gerade mühsam Rückschritte auf. Das zu verhindern, ist verdammt wichtig und darum bin ich gerne dabei, mit ihr dreimal die Woche zu lesen.“ 
Wir danken allen beherzten Ehrenamtlichen und engagierten Lehrerinnen und Lehrern für ihren Einsatz!
Ihr MENTOR-Team

Sprachförderung aus der Ferne
Eine neue filmische Weiterbildung für Mentor*innen

Viele von Ihnen kennen Morena Bartel, die seit Jahren sehr beliebte Weiterbildungen für MENTOR HAMBURG e.V. anbietet. Die Sprechtrainerin präsentiert uns ihre kreativen Ideen und praktischen Tipps rund um das "Lesen am Telefon" nun in einem Film. Schauen Sie mal rein. Danke an alle, die an der Umsetzung beteiligt waren: Morena Bartel, Annette Weinzierl, felixproduction sowie das Projekt „Hand in Hand für starke Schulen“


Bleiben Sie informiert! Auf den MENTOR-Webseiten finden Sie nicht nur die MENTOR-Filme, sondern auch regelmäßig Berichte von Ehrenamtlichen, die ihren Umgang mit den aktuellen Herausforderungen schildern. Außerdem gibt's laufend Neuigkeiten rund um den Verein.
Was passiert aktuell an Hamburgs Grundschulen?
Die Viertklässler sind tageweise an die Grundschulen zurückgekehrt, die anderen Klassenstufen sollen demnächst folgen. Laut den Beschlüssen vom 6. Mai sollen alle Schülerinnen und Schüler ab dem 25. Mai zumindest stundenweise wieder die Schule besuchen. Der Präsenzunterricht wird als „Schichtbetrieb in kleinen Gruppen“ organisiert. Zudem wird es laut Schulsenator Rabe besondere Angebote für
Schüler und Schülerinnen mit besonderem Unterstützungsbedarf geben.
Ties Rabe gegenüber dem Hamburger Abendblatt: „Es ist in jedem Fall leichter, die soziale Schere in der Bildung der Schüler mit dem Präsenzunterricht zu verringern.“ Wir hoffen, dass die Schulen die Kinder mit Leseförderbedarf im Blick haben.
TIPP Ratekrimi
Dieser Ratekrimi des Nord-Süd-Verlags  eignet sich als Lese- und Denkübung für zwischendurch.
MENTOR ist umgezogen
Ab sofort befindet sich die Geschäftsstelle von MENTOR HAMBURG e.V. im Stadtteil Rotherbaum. Zum 1. Mai sind wir in die Alsterchaussee 11 gezogen, erreichbar über die U1 Hallerstraße sowie die Buslinien 15 und 19. Derzeit sind die Präsenz-Bürozeiten noch eingeschränkt, aber bald können wir hoffentlich erste Besucher dort empfangen. Die aktuellen Kontaktmöglichkeiten zu Vorstandsmitgliedern und Geschäftsstelle finden Sie hier.
Die Meinung der Mentor*innen ist gefragt
Einige von Ihnen haben bereits im Herbst 2019 an einer Online-Befragung über ihr ehrenamtliches Engagement teilgenommen. Daran anschließend sind nun alle Mentor*innen eingeladen, bis zum 18. Mai an einer Sonderbefragung des DESI-Sozialforschungsinstituts  zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Patenschaften teilzunehmen. Die Befragung erfolgt im Rahmen des Bundespatenschaftsprogramms „Menschen stärken Menschen“. Die Beantwortung des Fragebogens dauert 10-15 Min. Alle Angaben werden anonym und entsprechend geltender Datenschutzrichtlinien erhoben und streng vertraulich behandelt. Hier geht’s zur Umfrage.
190 pixel image width

Für das Gemeinwohl stimmen

Wenn Sie der Meinung sind, dass Vereine und gemeinnützige Organisationen systemrelevant sind und finanziell unterstützt werden sollen, können Sie die Petition von betterplace unterzeichnen. Darin werden die Landesregierungen aufgefordert, auch für den gemeinnützigen Sektor unkomplizierte und schnelle Soforthilfen zur Verfügung zu stellen. Hier geht’s zur Petition.

Zitiert
"Wir lassen uns von Büchern in fremde Welten entführen, in die wir sonst keinen Fuß hineinsetzen, reinigen uns von den Leidenschaften (Katharsis!), wir bilden uns und lassen uns unterhalten. Wir lernen Empathie und Menschenkenntnis, wir erfahren, was die Welt im Innersten zusammenhält – und wir verarzten, wenn wir lesen, die Wunden, die das Leben uns geschlagen hat.“
Thomas Andre/HA (23.4.2015)

Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender, die unserem Aufruf vom April gefolgt sind und MENTOR durch die Krise helfen!
SPENDEN
MENTOR - Die Leselernhelfer HAMBURG e.V.
Sandra Weis
Alsterchaussee 11
20149 Hamburg
Deutschland

newsletter@mentor-hamburg.de
Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.