Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

04.06.2021
Logo



Sehr geehrte(r) Frau/Herr Nachname,

im vergangenen Jahr haben sich - aus der Not geboren - die erstaunlichsten Dinge entwickelt. Viele wurden kreativ und ließen sich auf Neuland ein. Auch Religionslehrerinnen und Religionslehrer haben sich auf den Weg gemacht, nicht nur mit ihren Schülerinnen und Schülern, auch im gemeinsamen Austausch. Was jahrelang eher etwas für 'Internetaffine' war, ist plötzlich Alltag geworden. Neue Formate sind entstanden und werden gerne angenommen. Aber auch die Gefahren sind deutlich geworden. Die EKD hat sich mit ihnen in der Denkschrift 'Freiheit digital' auseinandergesetzt.
Es wird spannend sein zu beobachten, welche dieser digitalen Möglichkeiten und Angebote Bestand haben bzw. sich auch weiterentwickeln werden, wenn wir uns bald wieder 'real' begegnen, sei es in der Schule, im Lehrerzimmer, in den Büros oder Fortbildungsstätten...

In der Hoffnung, dass dies bald sein wird grüßt Sie

das Team des Referates 2.1





Religionsunterricht und Digitalisierung



  relilab  
 
 

In Baden-Württemberg haben sich alle vier kirchlichen Institute über die Konfessionen hinweg zusammengetan. Sie möchten Religionslehrer*innen an verschiedenen Schulformen darin unterstützen, ihren Unterricht mit Kolleg*innen und Fortbildenden zusammen zu planen, zu reflektieren und sich den Raum zu geben, von einander zu lernen sowie einander zu beraten. Dies geschieht in drei Verbindlichkeitsstufen. Die verbindlichste ist ein Kurs vom 9.9.2021 - 12.5.2022. Weitere Informationen finden Sie unter
relilab-bawue

 
 
 

Freiheit digital: Die Zehn Gebote in Zeiten digitalen Wandels

 
  Freiheit digital
 

Der digitale Wandel verändert unser Leben.
Die Evangelische Kirche will dabei Orientierung geben und fragen: Wie sieht freiheitliches und verantwortungsvolles Leben in der digitalen Gesellschaft aus? Um diese Frage zu beantworten, schauen wir auf die Zehn Gebote. Was können wir von ihnen lernen zum Umgang mit digitalen Medien, künstlicher Intelligenz und sozialen Netzwerken?
Zur EKD-Denkschrift
Das RPI der EKKW/EKHN hat dazu für die Oberstufe und den Konfirmandenunterricht Materialien entwickelt: Zu den rpi-Materialien

 
 
 

Digitale Medien für Lehren und Lernen

 
  Padlet mit Tools
 

In diesem Padlet werden Tools nach Einsatzmöglichkeiten übersichtlich vorgestellt, die für gemeinsames Lehren und Lernen genutzt werden können. Jedes Tool hat denselben Aufbau: Was wird geboten? / Lernprozess / Datenschutz / Lernvideo. Zum Padlet von Steve Kenner


 
 
 

"Frau Religionslehrerin" bloggt Tipps für den evangelischen Religionsunterricht

 
  Blog Frau Religionslehrerin
 


Ann-Kathrin Förderreuther ist Religionspädagogin in Bayern. In ihrem Blog "Frau Religionslehrerin" erzählt sie von ihren Erfahrungen als Religions-lehrerin an einer Grundschule - und gibt Tipps und Anregungen für den Religionsunterricht. 
Zum Blog von Frau Religionslehrerin

 
 
 
 

Instagram

 
 
 

 
  Instagram, Logo
 


Instagram wächst und wächst - und begeistert vor allem junge Menschen. Instagram ist eine Social-Media-Plattform für das Veröffentlichen von Bildern und Videos. Nutzer*innen können über ihr Smartphone Fotos und Videos aufnehmen, diese mit Filtern bearbeiten und dann auf ihrem Profil veröffentlichen. Bekannt ist „Insta“ vor allem für die Storys: kurze, Fototagebuch-artige Geschichten, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Auch im pädagogischen Bereich spielt Instagram zunehmend eine Rolle. Wir stellen Ihnen Materialien zum Thema vor:

 
 
 
  • ichbinsophiescholl, nachgestellte Clips und Ausschnitte aus dem Leben von Sophie Scholl
  • eva stories, eine Instagram-Story erzählt die Geschichte der 13-jährigen Eva aus Ungarn, die im KZ Auschwitz ermordet wurde
  • Wenn Sie einfach mal 'Religionsunterricht' ins Suchfeld eingeben, stoßen Sie auf eine riesige Fundgrube, z.B. auf "wasreligionslehrersomachen" Reli mit René
  • Lutz Neumeier erklärt, wie Sie Insta-Stories im RU, Konfi oder Jugendarbeit einsetzen können: rpi-impulse 4/2019
 
 
 
 

Materialien für den Unterricht

 
 
 

Schuljahresende

 
Schuljahresschlussfeiern
 

Feiern zum Abschied

Verschiedene Institute und Religionslehrer*innen haben sich im vergangenen und diesem Jahr Gedanken zum Schuljahresende gemacht: Wie könnte unter Corona-Bedingungen der Schuljahresschluss gestaltet werden?
Zur Übersicht von rpi-virtuell

 

Vor uns die Sintflut?

 
rpi-impulse 2021/2
 

rpi-impulse 2/2021

Dieses Heft zur Aktualität von Weltuntergangs-erzählungen umfasst Grundsatzartikel ebenso wie Unterrichtsvorschläge für GS, Sek.I, Oberstufe, Berufsschule und Konfi.
Zu rpi-impulse

 

Zum Umgang mit Verschwörungs-erzählungen

 
Verschwörungstheorien
 

Unterrichtsentwurf

Ein Unterrichtsentwurf von Dr. Juliane Ta Van (CI Münster) und Dr. Sabine Blaszcyk (PTI der EKM) für die 7. - 9. Jahrgangsstufe zum Umgang mit Verschwörungserzählungen.
Zur Handreichung

 
 
 

Matratzenmomente

 
Matratzenmomente
 

Webcompetent

In dem minimalistischen Kurzfilm ‘Moving’ und seiner einfach gehaltenen Erzählung geht es um den fordernden und manchmal auch überfordernden Alltag.
Bekommen wir wirklich immer die Kraft, die wir brauchen? Ein Beitrag mit Unterrichtsvorschlägen ab Klasse 5 von webcompetent.

 

Achtsamkeitsübungen

 
Achtsamkeitsübungen
 

Für die Grundschule

Susanne Gärtner vom RPI der EKKW/EKHN bietet verbale und nonverbale Impulse für Achtsamkeitsübungen an, die mit einer ganzen Klasse durchführbar sind oder sich auch als Auszeit-Aufgaben für  Schüler*innen eignen.
Zu den Impulsen

 

Leben und Glauben zur Zeit Jesu

 
Padlet Regina Eisenmann
 

Padlet für die GS

Kreatives Padlet zur Umwelt Jesu für Lehrer*innen an der  GS von Regina Eisenmann, Studienleiterin beim Schuldekan in Ulm. Die einzelnen Bilderbücher, Audios, Arbeitsblätter u.a.m.  können unabhängig voneinander im Präsenz- oder Onlineunterricht eingesetzt werden.
Zum Padlet

 
 
 
 

Jubiläumsjahr '1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland'

 
 
 

Bubales Puppentheater

 
Schalömchenbahn
 

Schalömchenbahn

Jüdische Kultur kinderleicht erklärt
In kurzen – oft humorvollen – Videos führen die „bubales“ (Puppen) ihre Zuschauer*in-nen in die Welt der jüdi-schen Feiertage, z.B. Schabbat, Shawuot, Pessach, Purim und zur Frage, was vor 1700 Jahren genau geschah...
Zu den Videos

 

Jung und jüdisch in Baden-Württemberg

 
Jung und jüdisch in Baden-Württemberg
 

Video mit Unterrichts-vorschlägen

In Kooperation mit der Filmakademie Ludwigsburg hat das baden-württembergische Staatsministerum einen Film mit und über junge Menschen jüdischen Glaubens produziert mit pädagogischem Begleit-material.
Zu Trailer, Video, Podcast und Materialien
 

Jewersity

 
Jewersity
 

Kurzvideos zur jüdischen Diversität

Die Online-Ausstellung JEWERSITY portraitiert Jüdinnen und Juden in 15-Sekunden-Clips. Sie beantworten zwei Fragen: Wer bist du? Und was bedeutet es für Dich jüdisch zu sein? Die Videos zeigen die Vielfalt und Lebendigkeit jüdischen Lebens in Deutschland.
Zu den Clips

 
 
 
 

Personalia

 
 

Andrea Holm wird Schuldekanin im Bezirk Biberach



Andrea Holm

Andrea Holm wird die neue Schuldekanin von Biberach. Die 58-jährige Ulmer Jugendpfarrerin tritt die Stelle zum Schuljahr 2021/22 an.

Nach ihrem Theologiestudium in Tübingen, Montpellier (Frankreich) und Marburg an der Lahn war Andrea Holm unter anderem in Blaufelden, Ravensburg und Ulm als Pfarrerin tätig. 2015 trat sie die Stelle als Jugendpfarrerin in Ulm an. Sie ist verheiratet mit Thomas Holm, Schuldekan von Ulm und Blaubeuren, hat vier Töchter und einen Sohn im Alter von 21 bis 33 Jahren. In Ihrer Freizeit pilgert sie gern, liest, malt und genießt guten Kaffee.  



 

Elke Theurer-Vogt wird neue Schuldekanin für Stuttgart

 
  Elke Theurer-Vogt
 

Elke Theurer-Vogt wird die neue Schuldekanin für die Dekanate Stuttgart und Degerloch. Die
59-Jährige tritt die Stelle voraussichtlich am 1. August an. Nach ihrem Theologiestudium – sowohl auf das Lehramt als auch auf das Pfarramt – und dem Vikariat in Sachsenheim arbeitete Elke Theurer-Vogt zunächst im Bereich Religionspädagogik an der PH Ludwigsburg. Im Anschluss war sie als Gemeindepfarrerin in Ludwigsburg, außerdem als Pfarrerin an einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen in Markgröningen und zuletzt als Referentin für Inklusion am PTZ in Stuttgart.

 
 
 
 

Rückblick

 
 
 

3. Ökumenischer Kirchentag

 
  OEKT
  Über 1 Million Menschen haben den Eröffnungs- und Schlussgottesdienst des 3. Ökumenischen Kirchentages in Frankfurt online verfolgt. Bei allem, was wir schmerzlich vermisst haben: die Begegnungen, das unmittelbare Erleben oder eine in den Kirchentag eingetauchte Stadt, zeigt dies wunderbare Möglichkeiten auf. An den Veranstaltungen konnten weit mehr Menschen teilnehmen, die Angebote konnten immer aufgerufen werden - und viele können es jetzt noch: Bibelarbeiten und Podien sowie ihre Vertiefungsangebote und das Oratorium stehen bis Ende des Jahres online!
Zum OEKT
 
 
 

Kirche auf der didacta

 
  Kirche auf der Bildungsmesse
 

Verantwortung wahrnehmen - Religiöse Bildung in Schule und Kita lautete das Motto der Kirchen auf der didacta online.
Auch diese Angebote können noch abgerufen werden: Vorträge, Vorstellung von Projekten, Best Practice-Beispiele, schwierige Unterrichtsthemen und anderes mehr...
Zum Programm der Kirchen auf der Bildungsmesse

 
 
 
 

Termine

 
 
 

8. Juni 2021, 17:30 - 19:00 Uhr
"Teams-Talk: Wir tauschen uns aus zu..."
Neues Format des Medienhauses zusammen mit der Landeskirche auf Microsoft-Teams,um haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende ins Gespräch zu bringen. Erstes Thema:
"...Methoden der digtalen Gruppenarbeit"

10. Juni 2021, 16:15 - 17:45 Uhr
RUfOERtBILDUNG
Themen: Inklusion und vorurteilsbewusste Bildung
Online

17. Juni 2021, 9:30 - 16:00 Uhr
Jugendarbeit und Schule
EJW, Stuttgart-Vaihingen (oder online)

22. Juni 2021, 17:30 Uhr
#filmtriffttalk online
Thema: Sterbehilfe - Diskussion entlang des Films "Gott"

24./25. Juni 2021
Fachtag und Forum für kirchliche Religionspädagog*innen wurde verlegt auf den 9./10. Dezember, Tagungsstätte Bad Urach

1. Juli 2021, 16:15 - 17:45 Uhr
RUfOERtBILDUNG
Tools und Tricks für digitale Einsteiger, Praxisübungen zu Zivilcourage
Online

 
 
 
 

Gefällt Ihnen dieser Newsletter? Dann leiten Sie ihn gerne weiter!

 
 

Beim Namen gerufen


nach oben



Impressum

Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart
Referat 2.1 Religionsunterricht, Schule und Bildung
Gerokstraße 19
70184 Stuttgart

Telefon: 0711 / 2149-299

E-Mail: andrea.lehr-ruetsche@elk-wue.de

Presserechtlich verantwortlich:
Carmen Rivuzumwami

Datenschutz und Abmelden

Dieser Newsletter wird Ihnen ausschließlich mit Ihrem Einverständnis zugesandt. Wollen Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, klicken Sie bitte hier oder per E-Mail an andrea.lehr-ruetsche@elk-wue.de.

Darstellungsprobleme

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, wenden Sie sich bitte an andrea.lehr-ruetsche@elk-wue.de.

© Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Referat 2.1 Religionsunterricht, Schule und Bildung