Banner
Liebe Leserin, lieber Leser,

in der zweiten Ausgabe unseres Newsletters nehmen wir unter anderem das Thema "Kinder und Demenz” auf.
Für mich ein sehr persönliches Thema. Nicht zuletzt, weil meine Kinder mich im Umgang mit meiner Mutter immer wieder daran erinnert haben, worum es letztlich geht: die schönen Momente und das Leben im Hier und Jetzt. Mehr dazu im Podcast.


Besonders freue ich mich in diesem Monat auf unser Musik im Kopf Digital-Konzert, das wir am 18. April in Kooperation mit dem Kleinen Theater Haar veranstalten und das auch über YouTube übertragen wird. Schalten Sie ein und singen Sie mit!


Herzliche Grüße
290 pixel image width
Anja Kälin
Co-Founder, 2. Vorstand
290 pixel image width

Musik im Kopf

290 pixel image width
Unsere Konzertreihe “Musik im Kopf” betritt Neuland: Zum ersten Mal findet unser Konzert digital statt. Denn gerade in diesen Zeiten sind Menschen mit Demenz und ihre Familien besonders isoliert. Deshalb bringen wir Musik via Stream in die Wohnzimmer und Einrichtungen der Betroffenen. Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht.  
Das Konzert wird am Sonntag, 18. April, um 15 Uhr auf dem Youtube-Kanal des Kleinen Theaters Haar übertragen, die Teilnahme ist kostenlos.
Unter dem Titel „Lebenslieder der 1950er bis 1980er Jahre“ singt und musiziert der aus den „Brettl-Spitzen“ des Bayerischen Rundfunks bekannte Tenor Tobias Boeck gemeinsam mit dem Zitherspieler Tobias Probst
.
Zum Konzert anmelden

EduKation Demenz® Online

EduKation Demenz geht online: Das Schulungsprogramm wurde speziell für Angehörige von Menschen mit Demenz entwickelt; Desideria Care e.V. bietet die zehn Sitzungen jetzt auch über Videokonferenz an. So können Sie - ganz unabhängig von Ihrem Wohnort - wichtige Erkenntnisse über Demenz erhalten und erfahren, wie Sie sich in Ihrer Rolle als Angehöriger stärken können.

Bei Interesse und zur Anmeldung schreiben Sie uns
an edukation.demenz[at]omsorg[.]de oder rufen Sie uns an: 089 - 59 99 74 33 


Im Großraum München bieten wir ab April auch
drei EduKation Demenz Seminare in Präsenz an. Die Termine und Orte finden Sie auf unserer Website.
 
Mehr erfahren

Leben, Lieben, Pflegen

290 pixel image width
Kinder können beim Umgang mit Demenz große Vorbilder sein. Zu diesem Schluss kommen Omsorg-Coach Anja Kälin und Bloggerin Peggy Elfmann in der siebten Folge von „Leben, Lieben, Pflegen – der Podcast zu Demenz und Familie“.
Weil diese den neuen Situationen oft ganz unvoreingenommen begegnen und ganz stark im Hier und Jetzt leben und handeln. In dieser Folge sprechen Anja und Peggy außerdem darüber, wie ihre Kinder auf die Demenz ihrer Oma reagiert haben, warum es so wichtig ist, auch mit Kindern über Demenz zu reden – und was ihren Familien dabei konkret geholfen hat.
Podcast anhören

Deutscher Podcast Preis

290 pixel image width
Wir haben uns mit unserem Podcast „Leben, Lieben, Pflegen“ beim Deutschen Podcast Preis beworben. Ab sofort ist das Publikum-Voting offen; es läuft bis zum 18. April 2021.
Daher die Bitte an Sie: Geben Sie uns Ihre Stimme.
Hier abstimmen

Fördermitglied werden

Helfen Sie uns zu helfen – und werden Sie Fördermitglied von Desideria Care. Damit unterstützen Sie unsere Arbeit für ein lebenswertes Umfeld für Familien mit Demenz.
Als Fördermitglied helfen Sie uns, mit einem festgelegten monatlichen Betrag Projekte für und mit Familien umzusetzen, die aufgrund der Erkrankung eines Angehörigen Hilfe benötigen. Zum Beispiel unseren Podcast, die Konzertreihe Musik im Kopf, unser Coaching-Angebot Omsorg und unsere Angehörigenseminare EduKation Demenz.
Mitglied werden

Omsorg - Systemisches Coaching für Familien mit Demenz

290 pixel image width
Was bewirkt ein Omsorg-Coaching für Familien mit Demenz? In unserem Omsorg-Film erzählt eine pflegende Angehörige von ihren Erfahrungen mit Omsorg.
Film ansehen

Von Angehörigen für Angehörige

Unsere Autorinnen von “Leben, Lieben, Pflegen – der Podcast zu Demenz und Familie” haben zur aktuellen Folge eine Liste mit Kinderbüchern zum Thema Demenz zusammengestellt, die auch für Erwachsene interessant ist.
Kinderbücher entdecken

Riccarda liest...

290 pixel image width
In diesem Monat hat unsere Kolumnistin Riccarda mal kein Buch, sondern einen Film rezensiert.
"Oma wird nie wieder gesund werden und keiner von uns weiß, wie es mit ihr weitergeht. Aber wir alle werden dafür sorgen, dass Oma eine schöne Zeit hat. Denn zusammen schaffen wir das.”
Der Film ”Romys Salon“ erzählt die Geschichte der zehnjährigen Romy und ihrer Oma Stine, die im Laufe der Geschichte an Alzheimer erkrankt. Anfangs unterstützt das Mädchen ihre Großmutter in ihrem Friseursalon und versucht, ihre Krankheit zu verheimlichen - bis es Oma Stine schleichend immer schlechter geht.
Die Geschichte wird aus einer erfrischenden kindlichen Perspektive erzählt. Auch wenn die Geschichte an manchen Stellen etwas realitätsfern erscheint, ist der Film aufgrund der tollen schauspielerischen Leistung und der guten Darstellung einer Demenz empfehlenswert.
Filmempfehlung lesen

Zahl des Monats

100

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa 100 Milliarden Gehirnzellen. Bei einer neurodegenerativen Demenz wie Alzheimer werden einzelne Gehirnzellen durch die Bildung schwer löslicher Eiweißablagerungen zwischen den Synapsen funktionsunfähig. Durch zusätzliche Einschlüsse in den Gehirnzellen sterben diese schließlich ab. Erst wenn zehn Prozent aller Nervenkontaktstellen im Gehirn zerstört sind, treten die ersten wahrnehmbaren Krankheitsanzeichen wie Vergesslichkeit auf. 
Quelle: Prof. Dr. Sabine Engel - EduKation Demenz

Tipp des Monats

290 pixel image width
Wie erklärt man Kindern Demenz? Mit einem wunderbar illustrierten Comic zeigt Altenpfleger Tobias Plonka auf seinem YouTube-Kanal AMBULANT BLOGGT, wie man Kindern eine demenzielle Erkrankung verständlich machen kann.
Video ansehen

Desideria Care e.V.

290 pixel image width
Inspiriert vom Engagement meiner Tante, der Schwedischen Königin, für Menschen mit Demenz habe ich, Désirée von Bohlen und Halbach, 2017 in München den gemeinnützigen Verein Desideria Care e.V. gegründet. Unser Social Startup entwickelt und fördert Projekte für Menschen mit Demenz und ihre Familien. Ziel ist, ein Umdenken in unserer Gesellschaft zum Thema Demenz zu bewirken und mehr Lebensqualität für betroffene Familien zu schaffen.
Als Gründerin von Desideria Care e.V. bitte ich Sie herzlichst, unsere Projekte mit Ihrer Spende zu unterstützen. Nur gemeinsam gelingt es, auch zukünftig für von Demenz betroffene Familien da zu sein.
Mehr erfahren
600 pixels wide image
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Besuchen Sie uns auch bei
facebook instagram youtube
Desideria Care e.V.
Lessingstraße 5
80336 München
Deutschland

+49 89 59 99 74 33
info@desideriacare.de
www.desideriacare.de

 

 

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.