NEWSLETTER  23/2021

AKTUELLES

Psychiatrisch-psychotherapeutische Versorgung von Geflüchteten in Hessen verbessern

Mit einer deutlichen Positionierung für den Ausbau und die weitere Ausgestaltung der psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgung von Geflüchteten und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte wenden sich die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen u. a. an politisch Verantwortliche in Hessen und an die Öffentlichkeit. Zur Forderung

Wer bezahlt für den Krisendienst in psychischen Notlagen?

Bei psychischen Notlagen fehlen nachts und an Wochenenden Ansprechstellen. Die hessische Landesregierung hat das Problem erkannt und will Abhilfe schaffen. Aber unklar ist, wer die Kosten trägt. Frankfurter Rundschau

BAGFW nimmt Stellung zum Gesetzentwurf der Ampel-Parteien anlässlich der Aufhebung der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite

Am 25. März 2020 hat der Deutsche Bundestag eine epidemische Lage von nationaler Tragweite festgestellt und am 25. August 2021 deren Fortbestehen beschlossen. Die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite gilt mit Ablauf des 24. November 2021 als aufgehoben, sofern der Deutsche Bundestag bis dahin keinen weiteren Beschluss fasst. Zur Stellungnahme

Maskenpflicht am Sitzplatz: Städte und Kreise verschärfen Corona-Regeln in Schulen

Angesichts steigender Infektionszahlen haben einige Städte und Kreise die Rückkehr zur Maskenpflicht im Unterricht beschlossen. In Hanau, im Main-Kinzig-Kreis, in Stadt und Kreis Offenbach und Fankfurt  müssen die Schüler*innen auch am Sitzplatz wieder eine Maske tragen. Hessenschau

Pflegefall Pflege: Was die Ampel jetzt tun muss

Pflegende und Gepflegte sind an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit. Die Branche hat schon lange Probleme; weiter verschärft wurden sie von Corona. Frankfurter Rundschau

„Wie (un)demokratisch ist die Polizei?“ - Der Paritätische Hessen und zivilgesellschaftliche Akteure laden zur Podiumsdiskussion ein

Chatgruppen mit rassistischen und rechtsextremen Inhalten, der Abruf persönlicher Daten von Polizeicomputern im Zusammenhang mit den Drohungen des NSU 2.0 und der Abschlussbericht der von der hessischen Landesregierung eingesetzten Polizei-Kommission haben eine öffentliche Debatte ausgelöst, die am Mittwoch, 24. November, ab 19 Uhr im Haus am Dom und als Live-Stream in Frankfurt fortgeführt werden soll. Forderungspapier Mehr Information

Aufruf zum Protest gegen den AfD-Bundesparteitag in Wiesbaden

Der Paritätische Hessen tritt mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen in unterschiedlichen Bereichen für eine demokratische, soziale, nachhaltige und den Menschenrechten verpflichtete Gesellschaft ein. Daher macht es uns wütend, dass die AfD ihren Bundesparteitag erstmals in Hessen ausrichten will. Wir protestieren gegen das AfD-Treffen in Wiesbaden und rufen zur Teilnahme an der Kundgebung des Wiesbadener Bündnisses für Demokratie am Samstag, 11. Dezember, ab 12 Uhr in den Reisinger Anlagen auf. Mehr Information

Mehr Schutz vor Passivrauchen

Das neue Hessische Nichtraucherschutzgesetz soll zukünftig auch das Rauchen auf Spielplätzen verbieten. Darüber hinaus werden auch die neuartigen elektronischen Inhalationsprodukte wie E-Zigaretten, E-Shishas und Tabakerhitzer aufgenommen.  Mehr Information

Hessischer Elisabeth Preis für SOZIALES 2021 - Gewinner-Projekte ausgezeichnet

Die Preisträger des Hessischen Elisabeth Preises für SOZIALES (HEPS) 2021 zum Thema „Beteiligt - Gehört - Gesehen? (Spiel)Räume für das Jungsein und Erwachsenwerden“ stehen fest. Bei der Verleihung in Wiesbaden am 17. November 2021 sind ihre Projekte vorgestellt und ausgezeichnet worden. Mehr Information

Aktuelles Magazin Gesamtverband: Katastrophenschutz und Rettungswesen

In diesem Sommer erlebte das Land einerseits eine große Katastrophe, andererseits einen beispiellosen Akt der Solidarität. In den Flutgebieten waren neben zivilen Helfer*innen auch Paritätische Organisationen aus Rettungswesen und Katastrophenschutz im Einsatz. Zum Verbandsmagazin

WOHNEN IST MENSCHENRECHT

Gesetzentwurf für mehr Barrierefreiheit im Landtag abgelehnt

In Hessen fehlt es schon jetzt erheblich an barrierefreiem beziehungsweise barrierearmem Wohnraum. Laut einer Studie der Landesregierung wird der Bedarf an altengerechten Wohnungen bis zum Jahr 2040 auf 300.000 steigen. Deshalb zeigen sich die Sozialverbände enttäuscht darüber, dass ein von der SPD-Fraktion eingebrachter Gesetzentwurf zur Änderung des Baurechts im Landtag zuletzt keine Mehrheit fand: Pressemeldung VdK

Faktencheck: Steigende Stromkosten betreffen auch Geflüchtete und Hartz-IV-Empfänger*innen

Auf Facebook verbreitet sich ein Beitrag, in dem unter anderem behauptet wird, Hartz-IV-Empfänger*nnen und Geflüchteten seien steigende Energiekosten egal. Der Grund: Sie würden nicht arbeiten und von Hilfszahlungen des Staates leben. Das ist so pauschal formuliert falsch. Correctiv

Eine Mietensteuer in Berlin könnte 100 000 Wohnungen bezahlbar machen

Eine interessante Alternative zum Berliner „Mietendeckel“ wäre eine Mietensteuer, die alle ImmobilienbesitzerInnen moderat über die Steuer „enteignet“ – bevorzugt solche, die hohe Mieten nehmen und damit von den erheblichen Preissteigerungen auf dem Berliner Wohnungsmarkt profitiert haben. Eine progressive Mietensteuer mit Grenzbelastungen von zehn bis 30 Prozent auf Nettokaltmieten oberhalb von 110 Prozent der ortsüblichen Vergleichsmiete könnte ein Aufkommen von 201 Millionen Euro im Jahr für Berlin erzielen. Damit könnten beispielsweise die Mieten von 100 000 Wohnungen um 2,50 Euro je Quadratmeter und Monat gesenkt oder jährlich 7500 neue Wohnungen finanziert werden. Mehr Information

Fast die Hälfte der Mieterhaushalte in Hessen hat Anspruch auf eine Sozialwohnung – öffentliches Wohnungsbauprogramm überfällig

Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Hessen wird nun durch die Ergebnisse einer Kleinen Anfrage im Hessischen Landtag belegt. Demnach haben laut einer Studie des Darmstädter Instituts Wohnen und Umwelt nicht weniger als 44,5 Prozent aller hessischen Mieterhaushalte auf Basis ihres Einkommens Anspruch auf eine Sozialwohnung nach dem 1. Förderweg. Das sind über 750.000 Haushalte oder beinahe das zehnfache des aktuellen Bestandes aller geförderten Wohnungen. Mehr Information

INFORMATIONEN

Petition "Schwangerschaftsabbruch raus aus dem Strafgesetz" an die neue Bundesregierung übergeben

Die Petition „Weg mit § 218 StGB: Abtreibung nicht länger im Strafgesetzbuch regeln!“ mit 110.000 Unterschriften wurde am 12. November in Berlin von den an Parteivertreterinnen von SPD, DIE GRÜNEN und DIE LINKE übergeben. Mehr Information

Cannabis-Legalisierung könnte dem Staat 4,7 Milliarden Euro pro Jahr bringen

Eine kontrollierte Freigabe von Cannabis könnte die Finanzprobleme einer Ampelkoalition erheblich lindern: Ökonomen beziffern den Mehreinnahmen für den Staat auf knapp fünf Milliarden Euro – pro Jahr. Spiegel online

TIPP 59 "Abschied und Loslassen"

Erfahren Sie in dieser Ausgabe, welch vielfältige Perspektiven es auf das Thema Abschied und Loslassen gibt. Lesen Sie, wie Angehörige Abschied nehmen von einer nahestehenden und geliebten Person oder einer Lebens-Vorstellung und machmal dem aber auch positive Aspekte abgewinnen können. Zur Ausgabe

Appell zur gesundheitlichen Versorgung geflüchteter Menschen

Mit dem dringenden Appell, Schutzsuchenden endlich den uneingeschränkten Zugang zur Gesundheitsversorgung zu gewähren und traumatisierte Menschen vor der Abschiebung zu schützen wendet sich der Paritätische zusammen mit anderen Organisationen an die Ampel-Parteien. Mehr Information

Pflegebedürftigkeit hängt von der sozialen Stellung ab

Ärmere Personen haben eine deutlich geringere Lebenserwartung als Personen mit höheren Einkommen. Das Deutsche Instituts für Wirtschaftsforschung zeigt auf Basis der Daten des soziooekonomischen Panels, dass sie zudem häufiger und früher pflegebedürftig werden. Mehr Information

Bis zu 35 Prozent: Kartoffeln, Milch und Getreide deutlich teurer

Den Aufschlag für Speisekartoffeln nennen sogar die Statistiker »bemerkenswert«: Die Preise für landwirtschaftliche Erzeugnisse sind auf breiter Front gestiegen. Spiegel online

IAB-Forum: Arbeit auf digitalen Plattformen: selbst- oder fremdbestimmt?

Der Streit darüber, ob Menschen, die ihre Arbeitskraft auf digitalen Arbeitsplattformen anbieten, Solo-Selbstständige oder abhängig Beschäftigte sind, hat inzwischen auch die Gerichte erreicht. Der verbreitete Einsatz von algorithmischen Steuerungsmechanismen und digitalen Anreizsystemen kann darauf hindeuten, dass es sich in vielen Fällen um fremdbestimmte und weisungsgebundene Arbeit handelt. Mehr Information

Keine Nachhaltigkeit: Nike schreddert neue Schuhe

Mit großen Recyclingprogrammen und netter PR polieren Textilkonzerne gerne ihr Image in Sachen Nachhaltigkeit auf. Aber was passiert mit Kleidungsstücken, wenn sie nach der Anprobe zurückgeschickt werden? Der Sportartikelhersteller Nike vernichtet offenbar systematisch neue Schuhe, die retour gegangen sind. Eine Recherche hat den Weg in den Schredder verfolgt. Tagesschau  Sneakerjagd

Aktuelle Fachinformationen:

  • Betreuungsmodell alternative bedarfsorientierte und sicherheitstechnische Betreuung abB
  • Aktuelles zu den Duldungsformen Duldung light, Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung-Praxischeck
  • Berufssprachkurse (DeuFöV) für Asylsuchende aus Afghanistan geöffnet
  • Bund fördert "Corona-Auszeit" für Familien / Familienurlaub bis zu einer Woche jetzt buchbar
  • 16.12.2021 Fachtag der Aidshilfe Hessen: LSBTIQ*-Geflüchtete: Schutzbedarf erkenne, adäquate Unterbringung ermöglichen, solidarisch Unterstützung leisten
  • Die Monitoring-Stelle UN-BRK informiert
  • Aktuelle Ausgabe der Service-News 08.2021
  • Fachinfo Kita: Änderung der Coronavirus-Schutzverordnung / Erlass zur Quarantäne von Kindern in Tageseinrichtungen für Kinder / Monatsbericht Corona-KiTa-Studie / Veranstaltungshinweise
Mitglieder des Paritätischen Hessen können die Fachinformationen unter Mitglieder Intern der Homepage abrufen. Hier können Sie sich einen personalisierten Zugang zum Mitgliederbereich anlegen.

Lese-Tipp: „Wir denken neu. Damit sich Deutschland nicht weiter spaltet“

VdK-Präsidentin Verena Bentele hat ihr neues Buch vorgestellt. Darin entwickelt sie konkrete Ideen und Vorschläge, wie sich der Sozialstaat festigen und stärken lässt. Mehr Information

Aktion "Bärenstark" der AIDS-Hilfe Frankfurt

Anlässlich des Welt-AIDS-Tages kann an zahlreichen Verkaufsstellen in Frankfurt ein Solidaritätsbär zu Gunsten der Organisation erworben werden. Mehr Information

Oldtimerspendenaktion der Lebenshilfe Gießen

Schon zum 27. Mal heißt es freie Fahrt für die Oldtimerspendenaktion zu Gunsten von Menschen mit Behinderung im Landkreis Gießen. In diesem Jahr gibt es neben drei Mercedes-Klassikern, ein Vorkriegs-Highlight und ein Oldtimer aus prominentem Vorbesitz: Günther Jauch trennte sich diesmal von seinem Ford P3. Mehr Information

Die beliebten TERRA TECH Adventskalender sind wieder erhältlich

Wie in den Vorjahren sind die 24 Türchen der 23.000 Kalender mit attraktiven und ungewöhnlichen Preisen gefüllt. Mehr Information

PRESSE & MEDIEN

Dumpinglöhne im Pflegesektor

Die Problematik rund um die Ausbeutung von Pflegekräften rückt immer wieder in den Fokus der Medien und doch tut sich wenig. SWR2 hat die häusliche 24-Stunden-Pflege genauer in den Blick genommen. Das Ergebnis ist vernichtend: osteuropäische Pflegekräfte, in der Regel Frauen, schuften zu Dumpinglöhnen. Oftmals noch dazu illegal, denn anders wären sie für viele Familien unbezahlbar. SWR2

Neue Beratungsangebote gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend

in Hessen werden vernetzt und ausgebaut

„Bislang ist die Versorgung mit Präventions- und Beratungsangeboten in Hessen nicht flächendeckend einheitlich gut ausgebaut“, sagt Projektleiterin Kristina Nottbohm vom Paritätischen Hessen. „Wir wollen mehr Transparenz schaffen und einen vergleichbaren Standard für die Qualität der Beratung etablieren, denn ob und wie schnell ein Kind in Hessen Hilfe bekommt, darf nicht vom Wohnort abhängig sein.“ PM des HMSI

Vielfalt und Mehrsprachigkeit – Wie vielstimmig ist der Vorlesetag?

Heute findet bundesweit der 18. Vorlesetag unter dem diesjährigen Motto "Freundschaft und Zusammenhalt" statt. Ziel des Tages: ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Aber ist er auch ein Zeichen für Vielstimmigkeit und Vielfalt beim Vorlesen? Zur Pressemeldung

Die Wahrheit übers Erben: Warum Reiche immer reicher werden

Das Nachsehen haben meist die, die gar nichts bekommen. Eine Immobilie finanzieren ohne Erbschaft oder großzügige Schenkung der Eltern: schwierig. Die Dokumentation zeigt die Ursachen und Folgen einer wachsenden Vermögenskluft. ZDF-Mediathek

DER PARITÄTISCHE HESSEN INTERN

Virtuelle Mitgliederversammlung mit Informationsveranstaltung "Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit" am 17.11.2021

Nach Vorstellung der 17. Nachhaltigkeitsziele der UN wurde das Thema Ökologie durch den BUND Landesverband Hessen, das Thema Ökonomie durch das Unternehmen Vaude und das Thema Soziales durch die Lebenshilfe Frankfurt sowie Miteinander füreinander - Oberes Fuldatal vertreten. Ein spannender Austausch mit vielen Impulsen, um das Thema Nachhaltigkeit in der eigenen Organsation anzugehen.
In der anschließenden MItgliederversammlung wurden die Vereinsregularien mit rund 120 Teilnehmenden diskutiert und beschlossen.

Wir begrüßen unseren neuen Kollegen:

  • Sven Malsy ist seit dem 15.10.2021 als neuer (Interims-) Regionalgeschäftsführer für die Region Rhein-Main-Ost in Vollzeit tätig. Sein Dienstsitz ist die Regionalgeschäftsstelle Offenbach.
  • Puya Bagersade ist seit dem 1.11.2021 als neuer Junior-Referent in der Abteilung Finanz- und Betriebsmanagement tätig. Sein Dienstsitz ist die Landesgeschäftsstelle in Frankfurt.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

STELLEN

Der Paritätische Hessen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Projektkoordinator*in (w/m/d) mit dem Themenschwerpunkt „Bürgerschaftliches Engagement“ (50% Teilzeit, befristet auf zwei Jahre) Mehr Information

Die Lebenshilfe Gießen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt u. a.

Schreiner, Schreinermeister (M/w/d), Pädagogische Fachkraft (w/m/d), Gruppenhelfer (w/m/d), Studentische Mitarbeiter (w/m/d), Pädagogische Fachkraft (w/m/d), Verwaltungsfachkräfte (w/m/d), Leitung (w/m/d), Aushilfskraft (w/m/d), Freiwillige für unsere Einrichtungen an unterschiedlichen Standorten Mehr Information

Der Marburger Eltern-Kind-Verein e. V., sucht ab dem 01.01.2022 eine

Verwaltungsfachkraft (w, m, d) mit 29 Wochenstunden. Mehr Information

Die Deutsche Blindenstudienanstalt e. V. (blista) in Marburg sucht zum

  • nächstmöglichen Zeitpunkt eine (Sozial-)Pädagogin (m,w,d) oder eine pädagogische Fachkraft mit vergleichbarer Qualifikation für die Frühförderung von Kindern mit Blindheit oder Sehbehinderung (75%-Teilzeit, unbefristet). Mehr Informationen
  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n erfahrene*n Erzieher*in oder Sozialpädagogen*in für die freigestellte Kinderhaus-Leitung Mehr Information

Die Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e. V. sucht

  • ab 1. Februar 2022 einen Sozialarbeiter / Sozialpädagogen / Dipl.-Pädagogen (m/w/d) für Schulsozialarbeit an der Fröbelschule in Offenbach, einer Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (Teilzeit, unbefristet). Mehr Information
  • ab 1. Dezember oder später Psychologen oder Pädagogen (m/w/d) für Autismus-Therapie für die Regionalstellen des stetig wachsenden Autismus-Therapieinstituts in Offenbach und Bad Nauheim. (Teil- oder Vollzeit, unbefristet)  Mehr Informationen

Das Nachbarschaftszentrum Ginnheim e.V. suchen wir ab 1. April 2022

eine qualifizierte Geschäftsführer/in (m/w/d) in Teilzeit (50%). Mehr Information

Die Neue Wohnraumhilfe gGmbH aus Darmstadt sucht

  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Verwaltungsleiter*in (w/m/d, zunächst 25 Stunden / Woche, perspektivisch Teilzeit bis zu Vollzeit) Mehr Information
  • zum 01.01.2022 eine*n Sozialarbeiter*in / Sozialpädagoge*in (30 Std. / Woche) Mehr Information

Das Sozialwerk Main Taunus mit Sitz in Frankfurt/Main sucht

  • zum 1.12.2021 oder später Pädagogische Fachkräfte für den Psychosozialen Dienst für Familien und junge Erwachsene Heddernheim (75 -100 %) Mehr Information
  • zum 01.01.2022 oder später Mitarbeiter (m/w/d) mit dem Abschluss Sozialarbeit oder (Sozial-)Pädagogik, Fachkrankenpflege Psychiatrie, Heilerziehungspflege, Erzieher*in o.ä. für die Psychosozialen Dienste mit Betreutem Einzelwohnen, Begegnungsstätte und Psychosozialer Kontakt- und Beratungsstelle (75 - 100 % Stellenumfang) Mehr Information
  • zum 01.01.2022 oder später eine Fachkraft (m/w/d), (Erzieher*in, Heilerziehungspfleger*in, Sozialpädagog*in, Sozialarbeiter*in, Kranken-/Gesundheitspfleger*in). (75-100%) Mehr Information

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Hessen sucht

für die Regionalstellen in Frankfurt, Darmstadt und Wiesbaden jeweils eine MS-Case-Manager*in für ca. 20 Wochenstunden. Mehr Information

Die Integrative Drogenhilfe e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

für die größte niedrigschwellige Drogenhilfeeinrichtung Europas – das Eastside – in Teilzeit oder Vollzeit eine Hauswirtschafterin / Köchin (m/w/d) für das Kontaktcafé.
Zunächst befristet auf zwei Jahre. Mehr Information

Die Integrative Drogenhilfe e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

für die größte niedrigschwellige Drogenhilfeeinrichtung Europas – das Eastside – in Teilzeit oder Vollzeit eine Hauswirtschafterin / Köchin (m/w/d) für das Kontaktcafé.
Zunächst befristet auf zwei Jahre. Mehr Information

Der Verband deutscher Sinti und Rama in Hessen sucht zum 1. Februar 2022

eine*n Sozialarbeiter*in oder Sozialpädagog*in als Elternzeitvertretung, zunächst befristet bis zum 31.12.2023 in 20 Std. pro Woche. Mehr Information
Der Paritätische Wohlfahrtsverband, Landesverband Hessen e. V. übernimmt keine Haftung zu Stellenangeboten im Hinblick auf das AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz); für Inhalte und Formulierungen der Angebote trägt der/die Ersteller*in selbst die Haftung nach dem AGG.

FORTBILDUNGEN / SEMINARE / VERANSTALTUNGEN

Digitaler Fachtag der Beratungsstellen gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend am 3.12.2021, 09:30 -13:00 Uhr

Thema: "Standards setzen für ein gemeinsames Ziel – Qualitätssicherung in der Fachberatung bei (sexualisierter) Gewalt an Kindern und Jugendlichen“ Programm  Zur Anmeldung

Kick-Off-Workshop Projekt "Klimaschutz in der Sozialen Arbeit stärken"

Die Online-Veranstaltung des Paritätischen gesamtverbandes findet am 02.12.2021 von 08:30 - 12:00 Uhr statt. Mehr Information
Logo

Online-basierte Seminare Paritätische Akademie Süd

Professionelle Flyer, Plakate und Broschüren erstellen - mit Adobe InDesign
26.11.2021, 09:00 – 17:00, Online, € 220,- / 310,- Mehr Information
 
Brunch-Time DigIT: Digitale Zusammenarbeit mit Nextcloud
03.12.2021, 11:00 – 12:30, Online, € 50,- / 80,- / 90,- Mehr Information

Brunch-Time Personal: Betriebsprüfung der DRV Bund
08.12.2021, 11:00 – 12:30, Online, € 50,- / 80,- / 90,- Mehr Information
 
Videoerstellung quick & simple mit Premiere ELEMENTS
09.12.2021, 09:00 – 17:00, Online, € 220,- / 310,-  Mehr Information

Hochkonflikt-Familien im Kontext Kinderschutz
09.12.2021, 09:00 – 15:00, Online, € 220,- /310,-  Mehr Information

Gefährdungsbeurteilung während der Coronapandemie – Aufbauseminar
09. und 10.12.2021, jeweils 09:00 – 13:00, Online, € 225,- / 285,-  Mehr Information
Logo

Seminarangebote Paritätisches Bildungswerk Hessen im März 2021

Dienstbesprechungen führen und moderieren (online)
Mittwoch, 08.12.2021 - 09 Uhr bis 13 Uhr, Mehr Information

Der nächste Newsletter erscheint am 03.12.2021

Sie möchten als Mitglied des Paritätischen Hessen eine Information über den Newsletter veröffentlichen? Sie haben Fragen oder Rückmeldungen zu Newsletter?
Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme unter newsletter@paritaet-hessen.org

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, gelangen Sie hier zur Online-Version.
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier abbestellen.


Der Paritätische Wohlfahrtsverband
Landesverband Hessen e. V.
Auf der Körnerwiese 5
60322 Frankfurt am Main
Deutschland

+49 (0 69) 95 52 62-0
newsletter@paritaet-hessen.org
https://www.paritaet-hessen.org/

V.i.S.d.P.: Dr. Yasmin Alinaghi, Landesgeschäftsführerin
Ust-ID: DE114234913

Disclaimer
E-Mails unterliegen aufgrund ihres Mediums einem relativ hohen Risiko der Verfälschung bzw. können leicht auch unter fremden Namen erstellt werden. Aus diesem Grunde wird hiermit aus Sicherheitsgründen die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklärung ausgeschlossen. Die über den E-Mail-Verkehr versandten Erklärungen dienen somit ausschließlich dem reinen Informationsaustausch.

Die verlinkten Dateien sind im PDF-Format hinterlegt und können online gelesen oder ausgedruckt werden. Falls Sie die Dateien nicht öffnen können, bietet Adobe den kostenlosen Download des Programms im Internet an:
https://get.adobe.com/de/reader/