Klicken Sie auf diesen Link, falls Sie die E-Mail nicht sehen können.






AUSGABE Juli 2021

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit




Guten Tag,

unser Newsletter informiert Sie über wissenswerte Neuigkeiten aus der Welt rund um Sicherheit und Gesundheitsschutz – diesmal ganz aktuell über die neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel, die gestern verabschiedet wurde. Weiterhin haben wir kurze und knackige Online-Coachings für Sicherheitsbeauftragte im Programm. Klicken Sie einfach rein! Viel Spaß beim Lesen!

Hinweis: In der letzten Ausgabe hatten wir eine Info zur neuen DGUV Vorschrift 25 "Kassen". Diese ist in Hessen aktuell noch nicht gültig und wird voraussichtlich Ende 2021 in Kraft gesetzt.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Ihre Senta Knittel



 
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales
 

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung angepasst

 

Mehr Planbarkeit und Flexibilität für Betriebe

Die Wirkung der steigenden Impfpquote und den sinkenden Infektionszahlen prägt sich auch auf die Arbeit in den Betrieben aus. Aus diesem Grund wird die bestehende Corona-ArbSchV angepasst und bietet den Betrieben mehr Flexibilität. Die grundlegenden Regelungen bleiben aber bestehen. So haben Arbeitgebende weiterhin die Pflicht, Schnell- und Selbsttests anzubieten oder ggf. medizinische Masken zur Verfügung zu stellen. Auch wenn die Bundesnotbremse die Verpflichtung zum Homeoffice lockert, soll der betriebsbedingte Kontakt weiter bei einem Minimum bleiben. Die Verlängerung gilt bis zum 10.09.2021.

Zur Pressemeldung des BMAS mit den wesentlichen Anpassungen

 
 
     
 
 

Richtungsweisendes BSG-Urteil

 

Erweiterter Versicherungsschutz im Homeoffice

Ab sofort ist die mobile Arbeit der von der Arbeitsstätte aus gleichgestellt. Anders als im Betrieb waren Beschäftigte im eigenen Haushalt beim Gang in die Küche, um ein Glas Wasser zu holen, oder um Kinder zur Betreuung zu bringen, nicht unfallversichert. 
Das Bundessozialgericht urteilte jetzt dazu: "Diese Unterscheidung lässt sich vor dem Hintergrund der zunehmenden Bedeutung mobiler Arbeitsformen nicht aufrechterhalten."

 
 
     
 
 

Nicht meldepflichtige Versicherungsfälle

 

Wann eine Infektion mit dem Coronavirus nicht als Arbeitsunfall oder Berufskrankheit gemeldet werden muss

Eine COVID-19-Infektion kann ein Arbeits-/Schulunfall oder eine Berufskrankheit (BK) sein. Sind Beschäftigte erkrankt und gibt es Hinweise dafür, dass sie sich bei der Arbeit infiziert haben, sollten sie ihren Arbeitgeber informieren. Arbeitgebende, Krankenkassen sowie Mediziner*innen müssen der UKH COVID-19-Fälle unter bestimmten Voraussetzungen melden.

Weiterlesen auf ukh.de

 
 
     
 
 

Hand in Hand gegen Corona

 

BG Kliniken starten Post-Covid Programm

Die BG Kliniken und die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege haben gemeinsam ein medizinisches Maßnahmenpaket für Beschäftigte entwickelt, die an den Folgen einer berufsbedingten COVID-19-Erkrankung leiden. Das Post-COVID-Programm reicht von der Beratung und Diagnostik bis hin zu stationärer Rehabilitation und ambulanter Nachbetreuung und wird in allen Akut- und Rehakliniken der Unternehmensgruppe angeboten.

Zur Webseite der BG Kliniken

 
 
     
 
 

Neues Angebot für Sicherheitsbeauftragte

 

Online-Coaching für Sicherheitsbeauftragte – zwei Stunden, die sich lohnen

Die Ansprüche an Sicherheitsbeauftragte verändern sich mit der Arbeitswelt. Damit die Ehrenamtlichen durch Weiterbildung up-to-date bleiben, stellt die UKH ein ergänzendes Online-Angebot zur Verfügung. Kurz und knackig werden in den Online-Coachings Arbeitsschutzschwerpunkte wie Ordnung und Sicherheit und auch die Sicherung von Verkehrswegen thematisiert. In jedem Coaching geht es um ein eigenes Arbeitsschutzthema, das unsere Coaches kompakt und praxisnah aufbereiten.

Investieren Sie zwei Stunden ohne Reisezeit, um sich gemeinsam mit anderen Sicherheitsbeauftragten zu motivieren, von den Praxiserfahrungen zu profitieren und Anregungen für den eigenen Arbeitsbereich mitzunehmen.

Unsere nächsten Angebote:

Trepp‘ auf – Trepp‘ ab! – Alltägliche Verkehrswege sicher(er) machen! (1.7.2021, 10:00-12:00 Uhr)

Ordnung und Sauberkeit sind das halbe (Arbeitsschutz-) Leben (8.7.2021, 14:00-16:00 Uhr)

 
 
     
 
 

UK|BG|DVR Schwerpunktaktion 2021

 

Kann es wirklich so einfach sein?

Rücksichtvolles Verhalten im Straßenverkehr? Laut Umfragen ist das vielerorts leider Fehlanzeige. Die diesjährige Schwerpunktaktion des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR), der Unfallkassen und Berufsgenossenschaften (UK|BG) möchte deshalb unter dem Motto „Es kann so einfach sein“ für mehr Rücksichtnahme im Straßenverkehr sensibilisieren. Dabei helfen Medienpakete für Betriebe und Schulen zum Einsatz in Seminaren und im Unterricht.

Zur Aktionswebseite

Zum Gewinnspiel

 
 
     




Publikationen und Regelwerk




 

SiBe-Report abonnieren

 

Als SiBe immer auf dem neusten Stand

 

Abonnieren Sie den SiBe-Report und lassen Sie sich die neusten Nachrichten direkt in Ihr Postfach schicken. Der Report für Sicherheitsbeauftragte enthält Informationen für alle Branchen.
Hier geht's zum Abo …

 

Aktuelle Ausgabe lesen

 




 
 

Noch Plätze frei – jetzt anmelden!

 

Aktuelle Qualifizierungsangebote Seminare

 
 
 

Online-Seminar "Aufgaben der Führungskräfte zu Sicherheit und Gesundheit"

Am 15.7.2021

Das Seminar richtet sich explizit an Führungskräfte, die Verantwortung für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit tragen

Zur Seminaranmeldung ...

 
     
 

Gefahrstoffe – Fachkunde zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung, Teil 1

Vom 31.8. bis 2.9.2021 im Parkhotel, Oberaula

Teil 1 des Fachkundelehrgangs zur Gefährdungsermittlung. Die Teilnehmenden erwerben den ersten Teil der Grundkenntnisse für die fachkundige Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen gemäß § 6, Abs. 9 Gefahrstoffverordnung.

Zur Seminaranmeldung ...

 
     
 

Sicherheit bei der kommunalen Grün- und Landschaftspflege in Grünberg

Vom 20. bis 21.9.2021 in Grünberg

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und Sicherheitsbeauftragte. Behandelt werden Fragen der sicheren Gestaltung von Grün- und Landschaftspflege, Straßenreinigung und Verkehrssicherung. An konkreten Fragen der Teilnehmenden wird die Umsetzung der vorhandenen Branchenregeln erarbeitet. Praktische Übungen runden das Angebot ab.

Zur Seminaranmeldung ...

 
     
 

Sicherheit und Gesundheit – aktuelle Themen aus der Praxis – Erfahrungsaustausch für Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Vom 20. bis 21.10.2021 in Knüllwald Rengshausen

Bei diesem Erfahrungsaustausch haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre aktuellen Herausforderungen und Themen einzubringen und in der Gruppe zu besprechen. Folgende Themen stehen darüber hinaus auf der Agenda:

  • Neuerungen im Arbeitsschutz und aktuelle Themen
  • Gefährdungsbeurteilung als Steuerungsinstrument für den Arbeitsschutz im Betrieb: Wie sollte eine optimale, umfassende, praxisnahe Gefährdungsbeurteilung aussehen?
  • Zusammenarbeit Berater und Aufsicht
  • Erfahrungen der Teilnehmenden und Best-Practice-Beispiele

Zur Seminaranmeldung ...