Newsletter für Kund*innen und Interessierte
Online-Version

Weltladen
fair.news.letter | Juli 2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

Im Juni hat der Bundestag endlich das Lieferkettengesetz verabschiedet. Das ist ein großer Erfolg der Zivilgesellschaft im Kampf gegen verantwortungsloses unternehmerisches Handeln. Wieso wir aber noch nicht am Ziel sind, erfahren Sie in diesem Newsletter.

Große Sorge dagegen bereitet uns die Situation vieler Handelspartner weltweit aufgrund der Corona-Pandemie. Lesen Sie im aktuellen Kundenmagazin, wie sich die Partner des Fairen Handels besonders jetzt gegenseitig unterstützen. Den Link dahin finden Sie unten.

Der Produktverkauf hilft den Handelspartnern aktuell am meisten. Mit der Fußball-EM der Herren und dem bevorstehenden Schulanfang bieten sich aktuelle Anlässe, um leckere Lebensmittel und besondere Geschenke in Weltläden zu kaufen. Hier finden Sie den Weltladen in Ihrer Nähe. Viele bieten auch einen Abhol- oder Lieferservice.

Nun wünsche ich Ihnen eine interessante Lektüre und vor allem einen erholsamen Sommer. 

Nadine Busch
Redaktion fair.news.letter

Inhaltsverzeichnis:
Lieferkettengesetz beschlossen
Noch nicht am Ziel, aber endlich am Start!
Fairer Schulstart
Weltläden bieten tolle Produkte und einen Ort des Lernens
Fußball-Europameisterschaft der Herren
Ein Blick hinter die Kulissen der Ballproduktion
Kundenmagazin Sommer 2021
Wie funktionierts? Fairer Handel in der Corona-Pandemie
Politik-Dialog
Fairer Aufbruch nach der Bundestagswahl
Faire Woche 2021
Aktionswoche lädt zum Mitmachen ein
Neuer Newsletter der World Fair Trade Organization
Berichte auch auf Deutsch
Aktuelle Stellenausschreibung
Elternzeitvertretung Marketing

Lieferkettengesetz beschlossen

Noch nicht am Ziel, aber endlich am Start!
Lieferkettengesetz beschlossenBild: Initiative Lieferkettengesetz Am 11.06.2021 hat der Bundestag endlich das Lieferkettengesetz verabschiedet. Das jahrelange Engagement von Fair-Handels-Aktiven zusammen mit weiteren zivilgesellschaftlichen Akteuren hat sich ausgezahlt. Erstmalig nimmt ein Gesetz Unternehmen zu Menschenrechten und Umwelt in den Lieferketten in die Pflicht und stellt sich skrupellosen Geschäftspraktiken entgegen. Das ist ein großer Erfolg der Zivilgesellschaft im Kampf gegen verantwortungsloses unternehmerisches Handeln und die Lobbyisten der großen Wirtschaftsverbände.

Aber es müssen noch viele weitere Schritte folgen, denn da ist noch viel Luft nach oben. Ein nächster wichtiger Schritt ist eine effektive Umsetzung des Gesetzes und die Einführung eines starkes europäischen Lieferkettengesetzes. Dafür werden sich die Weltläden zusammen mit dem Forum Fairer Handel und der Initiative Lieferkettengesetz weiterhin stark machen.

Was uns dabei wichtig ist, erfahren Sie auf unserer Website. Hier gibt es ein Video mit einem Rückblick und den aktuellen Forderungen.

Fairer Schulstart

Weltläden bieten tolle Produkte und einen Ort des Lernens
Fairer SchulstartBild: M. Sterr Bald ist der große Tag der Einschulung.Und alle Beteiligten bereiten sich Wochen vorher auf diesen besonderen Tag vor. In den Kitas steht das Basteln der Schultüten an erster Stelle. Und viele Eltern fragen sich, wie sie ihren kleinen „Großen“ eine Freude machen und gleichzeitig etwas Sinnvolles schenken können.

Weltläden bieten allerlei leckere Lebensmittel und außergewöhnliche Geschenke, die ohne Ausbeutung und Umweltzerstörung hergestellt wurden. So gibt es Süßigkeiten wie Bonbons, Gummibärchen und Schokoriegel oder Gesundes wie Trockenobst, Nüsse und Energieriegel. Außerdem im Sortiment: nützliche Dinge wie Stiftemäppchen, Anspitzer, Brotboxen, Geduldspiele oder Turnbeutel.

Mit ihrem ganzheitlichen Ansatz gehen Weltläden neben dem Produktverkauf noch einen Schritt weiter: Sie sind auch außerschulische Lernorte. Was das genau bedeutet, können Sie auf unserer Website nachlesen. Die Standorte von Weltläden sind im Weltladen-Finder aufgeführt. Dort sind auch Läden mit der Bezeichnung „Lernort Weltladen“ hinterlegt. Diese Läden heißen Schulklassen und Interessierte besonders willkommen, die vorhandenen Bildungsangebote zu nutzen.

Fußball-Europameisterschaft der Herren

Ein Blick hinter die Kulissen der Ballproduktion
Faire Fußbälle aus dem WeltladenBild: Weltladen Wolfenbüttel An diesem Wochenende ist die Fußball-Europameisterschaft der Herren schon wieder zu Ende. Dieses Mal wurde in zwölf europäischen Städten gekickt. Doch wo kommen eigentlich die vielen Fußbälle her, die rund um den Globus im Einsatz sind?

Lesen Sie auf unserer Website, welcher Ort die Welthauptstadt der Fußball-Produktion ist und wieso die dortigen Arbeitsbedingungen jedoch nicht viel mit Fairplay zu tun haben.

Dass es auch anders geht, zeigen Pioniere wie beispielsweise der Ballhersteller Vision Technologies, der nach den Kriterien des Fairen Handels arbeitet:
Die Preise für die Bälle werden vom Hersteller so festgesetzt, dass sie menschenwürdige Arbeitsbedingungen ermöglichen. Der Anteil der Fairtrade-zertifizierten Bälle am Weltmarkt liegt jedoch gerade einmal bei ca. 0,01 Prozent. Wer dies ändern wil, kann bei der BAD BOYZ BALLFABRIK und der GEPA fair gehandelte Bälle kaufen. Vom Kinder- bis zum Profiball ist alles dabei, zum Teil auch individualisierbar.

Kundenmagazin Sommer 2021

Wie funktionierts? Fairer Handel in der Corona-Pandemie
Fairer Handel in der Corona-PandemieBild: Get Paper Industries Die Menschen am Anfang der Produktions- und Lieferketten sind durch die Corona-Pandemie in besonderem Maß in ihrer Existenz bedroht.

Im Kundenmagazin der Weltläden erklären wir auf einer Doppelseite, wie Fairer Handel in der Corona-Pandemie funktioniert. Wir beschreiben die Situation der Handelspartner und zeigen mit vielen Beispielen, wie sich die Partner im Fairen Handel gegenseitig unterstützen. Er sendet damit für zehntausende Menschen weltweit ein Signal der Solidarität und der Zusammengehörigkeit aus.

Auf unserer Website gibt es die Seite zum Download.


Politik-Dialog

Fairer Aufbruch nach der Bundestagswahl
Fairer Aufbruch nach der BundestagswahlBild: TransFair e.V./Katharina Kulakow Am 26. September ist Bundestagswahl. Für uns Bürger*innen ist dies die Gelegenheit, die politischen Weichen für die nächsten vier Jahre mitzubestimmen. Die Fair-Handels-Bewegung stellt sich dabei vor allem die Frage: Wie begegnet die nächste Bundesregierung den globalen Herausforderungen? Werden sich die Mitglieder des Bundestags für einen echten sozial-ökologischen Wandel und gerechtere globale Handelsstrukturen einsetzen?
Im Vorfeld der Wahl kommen Fair-Handels-Akteure in ganz Deutschland mit Kandidat*innen dazu ins Gespräch. Im Rahmen eines „Fairsprechens“ können die Politiker*innen unter #FairerAufbruch ihre Unterstützung für die Anliegen des Fairen Handels in den Sozialen Medien bekunden. Mehr Informationen mit den konkreten Forderungen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2021 finden Sie auf unserer Website.

Faire Woche 2021

Aktionswoche lädt zum Mitmachen ein
Handelspartner SelynBild: WeltPartner eG/Selyn Vom 10. bis 24. September 2021 findet die Faire Woche statt – in diesem Jahr bereits zum 20. Mal. Mit jährlich rund 2.000 Veranstaltungen ist sie die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland. Kennzeichnend ist dabei die große Vielfalt an niedrigschwelligen Mitmachangeboten, die dazu einladen, den Fairen Handel kennenzulernen und mehr über seine Hintergründe zu erfahren.

Ein Höhepunkt ist der direkte Austausch mit Handelspartnern aus vielen verschiedenen Ländern, die von den Wirkungen des Fairen Handels berichten und einen direkten Dialog zwischen Produzent*in und Verbraucher*in ermöglichen.
In diesem Jahr beleuchtet die Faire Woche insbesondere die Frage, wie der Faire Handel zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen beiträgt. Die Aktionsseite der Fairen Woche hält zahlreiche Informationen und Aktionsideen bereit. Wer eine eigene Aktion in den Veranstaltungskalender einträgt, kann kostenlose Materialien wie Plakate, Rezepthefte und Produktproben bestellen.

Neuer Newsletter der World Fair Trade Organization

Berichte auch auf Deutsch
WFTO-Logo Die World Fair Trade Organization (WFTO) ist im Juni mit einem monatlichen Newsletter an die globale Fair-Handels-Bewegung gestartet. Darin berichtet sie über gemeinsame Meilensteine sowie internationale Kampagnen und Aktionen. Auch verschiedene Fair Trade Towns und Weltläden aus der ganzen Welt werden darin vorgestellt.

In der ersten Ausgabe sind auch deutsche Akteure dabei, erfreulicherweise zwei Weltläden aus Stuttgart und Frankfurt. Hier könnt ihr euch für die deutsche Version des Newsletters anmelden. Weitere Infos zur WFTO gibt es auf der Website.

Aktuelle Stellenausschreibung

Elternzeitvertretung Marketing
Unsplash/Thought CatalogBild: Unsplash/Thought Catalog Wir suchen zum 1. Oktober 2021 ein*e Kolleg*in im Bereich Marketing mit 30 Wochenstunden als Elternzeitvertretung.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Entwicklung und Umsetzung einer Vermarktungsstrategie für ein bundesweites digitales Gutscheinsystem für Weltläden
  • Mitarbeit in einem laufenden Projekt zur Einführung eines Online-Weltladens
  • Entwicklung von Hilfestellungen und Werkzeugen für Weltläden, um diese im Bereich Wirtschaftlichkeit, Sortiment, Ladengestaltung, Handel und Marketing zu stärken
  • Betreuung des Markenauftritts des Dachverbandes und der Weltläden
Was Bewerber*innen mitbringen sollten und weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.

Weltladen finden Fan werden Weltladen weiterempfehlen

ÜBER UNS

Der Weltladen-Dachverband e.V. wurde 1975 als Interessenvertretung der Weltläden gegründet und hat ca. 440 Mitglieder. Ein wichtiges Ziel ist, die Idee des Fairen Handels der Weltläden in der Öffentlichkeit und der Politik bekannter zu machen. Weltläden sind Fachgeschäfte des Fairen Handels. Sie setzen sich für mehr Gerechtigkeit im Welthandel ein – durch den Verkauf fair gehandelter Produkte, durch Informations- und Bildungsarbeit und durch die Beteiligung an politischen Kampagnen.

............................................................................................

Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse für den Newsletter angemeldet unknown@noemail.com

Wenn Sie den fair.news.letter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

...........................................................................................

Weltladen-Dachverband e.V.
Ludwigsstr. 11, 55116 Mainz

Tel.: +49 (0) 6131.68907-80
Fax: +49 (0) 6131.68907-99
E-Mail: info@weltladen.de
www.weltladen.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Nicola Krümpelmann
Registergericht: Amtsgericht Frankfurt
Registernummer: VR 6937
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Steffen Weber
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a
Umsatzsteuergesetz: DE 111 672598

Datenschutz