Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

load images



Liebe Freund:innen der Wiener Schule für Kunsttherapie!

Unser Weiterbildungs- und Fortbildungsangebot richtet sich an alle an Erfahrung interessierten Menschen, aus unterschiedlichsten Berufsfeldern und mit unterschiedlicher Motivation. 

Unser Angebot ist sowohl von der Haltung, wie auch von der Vielfalt der Möglichkeiten der phronetischen Kunsttherapie geprägt und richtet sich an alle Menschen, die sich persönlich oder beruflich motiviert weiterbilden und immer wieder neu selbst erfahren möchten.

Die Wiener Schule für Kunsttherapie möchte ab 2022 mit Vorträgen, Seminaren und Fortbildungen zur Neurowissenschaft die Möglichkeit einer Vertiefung der Erkenntnisse anbieten. Der Einblick in die Abläufe unseres Gehirns, das durch die kunsttherapeutische Arbeit angeregt wird, schafft für die Arbeit als Kunsttherapeut:in eine zusätzliche wissenschaftliche Grundlage.

Wir haben Frau Mag.a Sandra Velasquez Montiel, die 2021 bereits Vorträge an der WSK zum Thema gehalten hat, für diesen Bereich als Teil unseres Dozent:innen-Teams gewonnen. Sie ist klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin, Univ.Lektorin und beschäftigt sich seit Jahren mit der neurowissenschaftlichen Forschung. Sie bietet ab 2022 eine Fortbildungsreihe in der Wiener Schule für Kunsttherapie an.

In diesem Newsletter findet sich mit dem viertägigen Seminar "Praktische Neurowissenschaften für die kunsttherapeutische Arbeit" die erste von mehreren Veranstaltungen zu diesem Thema.


 
Kindertherapie Supervision







Termine: Donnerstag, 10.2., 17.3., 28.04. und 19.5. 2022
18:30 - 20:30, 

Veranstaltung über Zoom
Teilnahmegebühr: € 60,-

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 
Inhalte können z.B. sein:  

Therapiesetting, Materialangebot, spezielle Rahmenbedingungen, Arbeit mit Bezugspersonen, Vernetzung mit dem Umfeld, therapeutische Beziehung in der kunsttherapeutischen Begleitung von Kindern in unterschiedlichem Zuweisungskontext (Eltern, PädagogInnen, Institutionen), besondere Herausforderungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, sowie  weitere Themen, die sich aus der praktischen Arbeit ergeben 

 Birgit Elsner, Supervisorin, Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin, LSB,  langjährige kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Einrichtungen mit Schwerpunkt Fremdunterbringung und in eigener Praxis

Marianne Trefil, langjährige ergo- und kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Einrichtungen mit Schwerpunkt Fremdunterbringung und in eigener Praxis, Elternberaterin, LSB (ÖKIDS)systemisch-kunsttherapeutische Supervisorin

2 Einheiten Gruppensupervision




Workshop Keramik 




1.3.22 - 31.5.22 jeden Dienstag, plus 3.3. und 10.3.22
19:00 - 22:00 - insgesamt 16 Termine

Ort: kunstschule.wien
Rosenackerstrasse 14, 1160 Wien

Teilnahmegebühr: € 375,- inkl. Keramik brennen

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 

In der Ausbildung zur Kunsttherapeut:in an der Wiener Schule für Kunsttherapie widmen wir uns dem Material Ton auf eine besondere Art und Weise.

Aber auch die intensive Auseinandersetzung auf der konkret gestalterischen, künstlerischen Ebene und in Bezug auf die vielfältigen Möglichkeiten der Ver- und Bearbeitung dieses Materials, und das Entdecken eigener Potentiale in der Gestaltung lohnt sich nicht nur für Kunsttherapeut:innen. "Tonobjekte nehmen Raum ein, geben Raum und schaffen", so Silvia Ortlieb "wiederum Zwischenraum". In diesem Trimester kann das Arbeiten mit Ton kennengelernt und bereits bestehende Kenntnisse in folgenden Bereichen vertieft werden:

- Basiswissen über die keramischen Massen
- Herstellungstechniken: Daumenschale, Wulsttechnik, Plattentechnik, Modellieren, Extrudieren, Abdrehen auf der Töpferscheibe, Formpressverfahren, Aufbautechnik
- Trocknen
- Brennen
- Glasieren/Engobieren/Oberflächen gestalten

Der Workshop wird von Clemens Kristen und Szilvia Ortlieb  abgehalten, Werkstattleiter:innen sowie Keramik -und Porzellandesigner*innen 



 
Be-ziehung beginnt bei mir 
Workshop




Samstag 05.03.22, 10:00 - 18:00

Ort: Wiener Schule für Kunsttherapie,
Hannovergasse 13 - 15/5/R01

Teilnahmegebühr: € 185,-

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 

Zu Beginn unseres Lebens sind wir erfüllt von kraftvoller Lebensenergie. Durch unsere Lebenserfahrungen gehen Teile dieser Energie zunehmend verloren. Wir erschaffen Glaubenssätze, wovon viele zu einschränkenden Mustern werden, die uns immer weniger sein lassen, wer wir wirklich sind. Der Alltag mit all seinen Erfordernissen, Verpflichtungen und Erwartungen erschwert es uns zusätzlich, Zeit und Ruhe zu finden und uns selbst zu spüren. Wir funktionieren!

Die Basis für ein freies, selbstbestimmtes und erfülltes Leben ist die tiefe Verbindung und Liebe zu dir selbst.

In diesem Workshop öffnest du dich für die Kraft der Selbstliebe und übst, dir selbst Geborgenheit und Halt zu schenken. Du stärkst dein Maß an Selbstbewusstheit, deine Fähigkeit, Grenzen zu setzen und deinen eigenen Raum einzunehmen und zu wahren. Du erkennst deine innere Schönheit, und der Wunsch sie freudvoll und schöpferisch zu leben, erfüllt dich mit neuer Lebendigkeit. So erreichst du zunehmend mehr Klarheit in Beziehung zu dir selbst und Anderen, und wirst mehr und mehr wer du wirklich bist.

Erlebbar wird das durch: 
Tools der Kunsttherapie und Körperarbeit, geführte Meditation und Visualisierung, gruppenspezifische Übungen, Gespräche, Rituale

Martina Toman, diplomierte GUKS (Gesundheits- und Krankenschwester), Diplom-Kunsttherapeutin mit klinischer Erfahrung und Paartherapeutin, Dozentin und fachliche Leitung an der WSK

Larissa Bachmann, Diplom-Kunsttherapeutin mit klinischer Erfahrung, Humanenergetikerin

Anrechnung für Student*innen an der WSK möglich:
6 Einheiten Selbsterfahrung 



 
Eindrücke ausdrücken I

Workshop





Donnerstag 10.03.22 17:00 - 21:00

Ort: Wiener Schule für Kunsttherapie,
Hannovergasse 13 - 15/5/R01

Teilnahmegebühr: € 90,-

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 

„Kinder und Jugendliche besitzen einen natürlichen Zugang zu kreativem Gestalten, haben Freude am Umgang mit gestalterischen Medien und verstehen es besonders, die Möglichkeiten bildnerischen Tuns für sich zu nutzen! J.A. Rubin 1993

Inhalt der Fortbildung ist die Auseinandersetzung mit förderlichen Rahmenbedingungen für kreatives Arbeiten von Kindern, da diese einen bedeutenden Einfluss auf den Gestaltungsprozess haben. Der Focus liegt auf dem Prozess der Gestaltung, nicht auf dem Produkt.
In dem Workshop werden die Inhalte vor allem über eigene Erfahrung und den Austausch darüber in der Gruppe, sowie mittels Fallbeispielen aus den jeweiligen Arbeitsbereichen der TeilnehmerInnen und der Seminarleiterinnen erarbeitet.

Die Fortbildung richtet sich an Menschen, die innerhalb ihrer Berufstätigkeit mit Kindern und Jugendlichen auch gestalterisch tätig sind. Das Ziel ist es, kreatives Arbeiten mit Kindern qualitativ zu verbessern sowie eigene Erfahrungen in der künstlerischen Arbeit zu machen. 

Workshop für Pädagog*innen, Ergotherapeut*innen, Personen die kreativ mit Kindern und Jugendlichen arbeiten

Marianne Trefil langjährige ergo- und kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Einrichtungen mit Schwerpunkt Fremdunterbringung und in eigener Praxis, Elternberaterin, LSB (ÖKIDS)systemisch-kunsttherapeutische Supervisorin 

Birgit Elsner Schulleitung WSK, Supervisorin, Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin, LSB,  langjährige kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Einrichtungen mit Schwerpunkt Fremdunterbringung und in eigener Praxis

Anrechnung für Student:innen an der WSK möglich:
4 Einheiten Selbsterfahrung 








 
Im Dialograum zwischen Achtsamkeit und Kunsttherapie
Förderliches auf dem Weg in die Haltung der Aktiven Communio. Förderliches für unsere leibliche Gesundheit auch in unserer Aufgabe als Kunsttherapeut:innen




Mittwoch 23.03.22, Mittwoch 6.4.22 und Dienstag 19.4.22
jeweils 18:30 - 20:45

Veranstaltung über Zoom

Teilnahmegebühr: € 180,-

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 

In diesem dreiteiligen Seminar erleben wir auf lebendige Weise, was mit Achtsamkeit, Selbst-Mitgefühl gemeint ist. Praktische Übungen, Wahrnehmungs- und Spürangebote lassen uns ganz im Hier und Jetzt ankommen.

Um diese Haltung zu verinnerlichen, werden wir auch Reflexions-Impulse für die Zeit zwischen den Terminen bekommen. Mit Bewegung, Meditation, spannenden Hintergründen zu aktueller Wissenschaft und weiterführender Literatur zum Thema spannen wir den Bogen von der Achtsamkeitsforschung zur Kunsttherapie.

An jedem Abend wenden wir uns einem der folgenden Schwerpunkte zu:
Achtsamkeit, Selbst-Mitgefühl, Körperwahrnehmung.

Bitte vorbereiten: bequeme Kleidung, Yogamatte, Decke, warme Socken, Schreibzeug.

Referentinnen
DSA Mag.a(FH) Gerlinde Winter, Freiberufliche Lehrerin für MBSR, MSC und Alexander-Technik, Sozialarbeiterin, DSA

Regina Lemmerer, Akademische Supervisorin, Phronetische Kunsttherapeutin mit klinischer Erfahrung, LSB und zertifizierte hypnosystemische Beraterin in freier Praxis, diplomierte Sozialarbeiterin im Bereich Straffälligkeit, Dozentin und fachliche Entwicklung an der WSK

Anrechnung für Student*innen an der WSK möglich:
2,5 Einheiten Selbsterfahrung pro Termin
in Summe 7,5 Stunden Selbsterfahrung









Filzen
im kunsttherapeutischen Bereich
künstlerischer Workshop

Fortbildungsleitung: Gerda Kohlmayr



Samstag 02.04.22, 10:00 - 17:00
und Sonntag 03.04.22, 10:00 - 17:00

Ort: Wiener Schule für Kunsttherapie,
Hannovergasse 13 - 15/5/R01

Teilnahmegebühr: € 200,- + ca. € 20,- Material
Mindestens fünf, maximal acht Teilnehmer:innen

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 

Schafwollvlies, warmes Wasser, Seife... und die Bewegung unserer Hände...
das ist alles was wir zum Filzen brauchen. Die unversponnenen Schafwolle vemittelt uns Wärme, Geborgenheit, Schutz, Weichheit.

In dieser zweitägigen Fortbildung möchte ich meine 20-jährige Erfahrung in der kunsttherapeutischen Begleitung im klinischen Bereich weitergeben, und die Faszination des Filzens als kunsttherapeutisches Medium vermitteln.
Das Seminar beinhaltet u.a. Selbstwahrnehmung, praktische Selbsterfahrung  im Prozeß des Filzens, Anleitung von einfachen gefilzten Objekten, wie Bälle, Zauberkugeln, Bänder, Blumen,Bildgestaltungen, Materialkunde und Skriptum.

Es wird auch Zeit und Platz sein, ein individuelles gefilztes Objekt für sich selbst  zu gestalten. Meine diesbezügliche Erfahrungen in der KTH- Begleitung von Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen, mit neurologisch bedingten Defiziten, von Menschen mit Beeinträchtigungen, werden in dieser praktisch orientierten Fortbildung bestmöglich weitergegeben.

Filz verändert sich in seinen Entstehungsphasen unter unseren Händen dauernd.
Das Erleben ist haptisch, spielerisch, dynamisch, entspannend.
Es fordert auch Geduld, Ausdauer, Feinmotorik.
Der Prozeß ist vergleichbar zu den sich ständig wandelnden Lebensbewegungen.
..und Filzen macht Spaß!


Achtsamkeit in Bewegung und Stille 




Ort: Wiener Schule für Kunsttherapie, Hannovergasse 13-15/5/R01,1200 Wien

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 


Schnuppertermin: 05.4., Beitrag € 15.-
Kurstermine: 26.4., 3.5., 10.5., 17.5., 24.5., 31.5., 7.6., 14.6., 21.6. und 28.6. 2022
Zeit: Dienstag, 18:30 – 20:15

Teilnahmegebühr: € 150,-
Teilnehmer*innenzahl: maximal 10
In diesem Kurs üben wir Achtsamkeit für uns selbst und andere Menschen, sowie unsere Wahrnehmungen bewertungsfrei anzunehmen und zu benennen.

In Bewegungsübungen folgen wir unseren Impulsen und spielen bewusst mit Bewegung, wodurch unsere Kreativität als Therapeut:innen, Künstler:innen und Menschen im Leben gefördert wird. Wir gehen in Bewegungsdialog mit uns und anderen und üben dabei, bei uns selbst zu bleiben während wir gleichzeitig den Menschen gegenüber wahrnehmen und mit ihrer/ seiner Bewegung mitgehen.

Atemübungen verbinden Körper und Geist, sie bringen uns in Stille und sind sowohl eine gute Vorbereitung auf therapeutische Begleitungen, als auch eine abendliche Erfrischung und Erholung.

Wir lernen und üben also in diesem Kurs Tools, die uns unterstützen, in die therapeutische Haltung der Activen Communio zu kommen, unsere Wahrnehmung zu trainieren und in einem kreativen Bewegungsfluss im Leben, als Therapeut*innen und Künstler*innen zu sein. All diese Wirkungen verwirklichen sich am besten bei regelmäßiger Teilnahme. In den letzten 15 Minuten jeder Einheit tauschen wir uns über das Erlebte aus und es ist Raum, Fragen zu stellen. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. 


  • Lockerungs-und Wahrnehmungsübungen
  • Achtsamkeitsübungen für den Körper, den Atem, Gedanken und Gefühle
  • Bewegung mit den Elementen der Bewegungssprache T´ai Chi Kineo
  • Ich-Dialog und Wir-Dialog in Bewegung
  • Atemübungen
Photo: Gabriele Freudenreich

Referentin: 
Gabriele Freudenreich, phronetische® Kunsttherapeutin mit klinischer Erfahrung in einem Langzeitpflegekrankenhaus und in eigener Praxis, Trainerin der kreativen Bewegungs-sprache T´ai Chi Kineo, bildende Künstlerin, Assistentin und Lehrtherapeutin an der Wiener Schule für Kunsttherapie 

Mitzubringen sind bitte: bequeme Kleidung, warme Socken

Bilder Schauen 
Supervisorische Fortbildung

Donnerstag, 7.4.22 18:00 - 20:30
Veranstaltung über Zoom

Teilnahmegebühr:  € 75,-

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at

Das Ziel dieser Supervisorischen Fortbildung ist es, sich in der Begegnung mit der Gestaltung im kunsttherapeutischen Prozess zu üben. 
Wir üben das achtsame Schauen, das Finden und Wählen der Worte für das was zu sehen ist. Wir schaffen Bewusstsein dafür, wo wir als Kunsttherapeut*innen in Resonanz gehen.

Wie machen wir das?
Wir schauen via Zoom gemeinsam auf Bilder und Gestaltungen aus der Kunsttherapie und aus der Kunst (mit Zustimmung und unter gänzlicher Anonymisierung) und besprechen diese mit dem oben genannten Fokus.
Wir stellen Bilder zur Verfügung, es ist aber auch möglich als Teilnehmer*in ein Bild/Gestaltung einzubringen.

Regina Lemmerer, Akademische Supervisorin, Phronetischen Kunsttherapeutin mit klinischer Erfahrung, LSB und zertifizierte hypnosystemische Beraterin in freier Praxis, diplomierte Sozialarbeiterin im Bereich Straffälligkeit, Dozentin an der Wiener Schule für Kunsttherapie  

Martina Toman, diplomierte GUKS (Gesundheits- und Krankenschwester), Diplom-Kunsttherapeutin mit klinischer Erfahrung und Paartherapeutin

Gruppensupervision: 2,5 Einheiten



 
Eindrücke ausdrücken II
Vertiefung Materialqualitäten
Workshop





Dienstag 19.04.21 17:00 - 21:00

Ort: Wiener Schule für Kunsttherapie,
Hannovergasse 13 - 15/5/R01

Teilnahmegebühr: € 90,-

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 

„Wenn Beuys sagt, dass jeder Mensch ein Künstler sei, dann meint er damit nicht, jeder Mensch sei ein Maler oder ein Bildhauer. Er meint vielmehr, dass jeder Mensch kreative Fähigkeiten besitze, die anerkannt und ausgebildet werden müssen.“ Werner Kraus

Inhalt der Fortbildung ist die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Materialqualitäten, d.h. der Wirkung und Verwendungsmöglichkeiten verschiedener Materialien wie Acryl, Gouache, Wasserfarbe, Ölkreiden, Pastellkreiden, Buntstiften, Filzstiften, Kohle, Rötel,Ton, Recyclingmaterial. Der Fokus liegt auf dem Prozess der Gestaltung, nicht auf dem Produkt.
In dem Workshop werden die Inhalte vor allem über eigene Erfahrung und den Austausch darüber in der Gruppe, sowie mittels Fallbeispielen aus den jeweiligen Arbeitsbereichen der TeilnehmerInnen und der Seminarleiterinnen erarbeitet. 

Die Fortbildung richtet sich an Menschen, die innerhalb ihrer Berufstätigkeit mit Kindern und Jugendlichen auch gestalterisch tätig sind. Der Focus liegt auf dem eigenen gestalterischen Arbeiten und das Ziel ist es, kreatives Arbeiten mit Kindern im schulischen Kontext, durch die Erkenntnisse der eigenen Erfahrungen,qualitativ weiter verbessern zu können.“Das wertvollste im Leben ist die Entfaltung der Persönlichkeit und ihrer schöpferischen Kräfte“ Albert Einstein  

Für Pädagog*innen, Therapeut*innen, Personen die kreativ mit Kindern und Jugendlichen arbeiten

Marianne Trefil langjährige ergo- und kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Einrichtungen mit Schwerpunkt Fremdunterbringung und in eigener Praxis, Elternberaterin, LSB (ÖKIDS)systemisch-kunsttherapeutische Supervisorin 

Birgit Elsner Supervisorin, Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin, LSB, Mediatorin, langjährige kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Einrichtungen mit Schwerpunkt Fremdunterbringung und in eigener Praxis, Leitung und Dozentin an der WSK

Anrechnung für Student:innen an der WSK möglich:
4 Einheiten Selbsterfahrung 




 
Das Selbstportrait
künstlerischer Workshop



Samstag 30.04.22, 10:00 - 18:00
und Sonntag 01.05.22, 10:00 - 15:00





Ort: Wiener Schule für Kunsttherapie,
Hannovergasse 13 - 15/5/R01

Teilnahmegebühr: € 240,- inkl. Materialien

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 


Jedes Selbstporträt ist auch eine Auseinandersetzung mit dem eigenen selbst. Wie sehe ich mich selbst? Wie möchte ich mich darstellen? Wie möchte ich wirken?

Wir starten mit einer einfachen Übung, die unsere gewohnten Wahrnehmungsmuster auf den Kopf stellen wird.
Anschließend versuchen wir diese neuen Erkenntnisse in großen oder kleinen Zeichnungen, Collagen und Bildern umzusetzen.

Die Wahl der Technik ist dabei den Teilnehmer*innen überlassen, sie werden dabei aber bestmöglich und individuell unterstützt.

Ich freue mich auch über mitgebrachte Arbeiten, die ich während des Workshops gerne mit den Teilnehmer*innen besprechen werde.

Dozent: Marbod FRITSCH

Geboren 1963 in Bregenz, lebt als freischaffender Künstler in Bregenz und Wien. Seine künstlerischen Arbeiten sind Denk- und Handlungsräume, egal ob es sich um Zeichnungen, Objekte oder konzeptionelle Projekte handelt.
Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland sind Belege dieser Auseinandersetzungen.

1987 - 1992 Hochschule für angewandte Kunst, Wien
1992 Diplom
von 2005 – 2016 Lehrbeauftragter für freies Zeichnen an der Fachhochschule Vorarlberg.

Künstlerischer Leiter und Dozent und an der Wiener Schule für Kunsttherapie



Erste Schritte zur Aufnahme in die 29. Ausbildungsgruppe 2023:

Einführungsseminar

1. Termin:
Samstag 18.06.2022, von 10:00 - 17:00

2. Termin:
Samstag 8.10.2022, von 10:00 - 17:00

Teilnahmegebühr: € 180,-


Aufnahmeseminar

Samstag 22.10.2022, von 10:00 - 18:00 und
Sonntag 23.10.2022, von 10:00 - 16:00

Teilnahmegebühr: € 210,-


Anmeldungen unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 

Ort: Wiener Schule für Kunsttherapie,
Hannovergasse 13 - 15/5/R01





 
Praktische Neurowissenschaften für die kunsttherapeutische Arbeit
viertägige Fortbildung



Samstag 25.6.,Sonntag 26.6., Samstag 29.10. und Samstag 12.11.2022




Ort: Wiener Schule für Kunsttherapie,
Hannovergasse 13 - 15/5/R01

Teilnahmegebühr: € 535,- inkl. Materialien

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 



Neurowissenschaften zählen zu den bedeutendsten und wichtigsten Wissenschaften unseres Jahrhunderts. Das Wissen um die hirnphysiologischen Abläufe ermöglicht uns die Erklärung der Wirksamkeit kunsttherapeutischen Handelns.  Auf Grundlage der Forschungsergebnisse der letzten Jahre werden in dieser Fortbildung Prinzipien der Neurowissenschaft vorgestellt, praxisnahe greifbar gemacht und in der Anwendung umsetzbar. Dieses Grundwissen dient als Basis für ein, auch aus diesen Aspekten heraus, bewußteres kunsttherapeutisches Handeln und eines effektiven Interventionsdesigns.

Die 4 tägige Fortbildung ist in 2 Teile gegliedert. 
Sie gibt im ersten Teil einen Einblick in die relevanten Prinzipien der Neurowissenschaften und die Wirksamkeit von Interventionen. Im zweiten Teil werden an zwei Tagen anhand von Fallanalysen die theoretischen Kenntnisse angewandt und geübt. 

Vortragende:
Mag.a Sandra Velasquez Montiel, Univ.-Lektorin, klinische Gesundheitspsychologin, Kinder-, Jugend- und Famielienberaterin, systemischer Coach, Buchautorin

Birgit Elsner, Supervisorin, Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin, LSB, Mediatorin, Leitung und Dozentin an der WSK

Diese Fortbildung schliesst mit einem Zertifikat ab.





 
Bildhauworkshop 
in Italien

24.7. - 30.7.2022





Im kommenden Jahr wird Ernst Johannes Wittkowski (Gründer und Mentor der Wiener Schule für Kunsttherapie, Leitung der Wiener Schule für Kunsttherapie von 1992 - 2015 ) vom 24.7. bis zum 30.7. wieder einen Workshop in Azzano oberhalb von Pietrasanta durchführen.

Ich ermögliche Interessent:innen Erfahrungen in der Arbeit mit Marmor. Mit meiner bildhauerischen Unterstützung und gestalterischen Begleitung kann in einer Woche eine eigenständige Skulptur gestaltet werden. 

Marmorsteine unterschiedlicher Färbung und Dichte sind das Material, das mit Hammer und Meißel behutsam bearbeitet wird. Die Arbeit mit diesem widerständigen Material konfrontiert die Gestalterin mit dem eigenen Wollen und mit der manchmal überraschenden Struktur des Steins und mahnt zur Geduld mit sich selbst.
Sie fördert den kreativen Umgang mit dem Material und mit sich selbst. Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf meiner Homepage
.




 
leben formen Lebensformen
künstlerischer Workshop



Samstag 27.08.22, 10:00 - 18:00
und Sonntag 28.08.22, 10:00 - 16:00





Ort: Wiener Schule für Kunsttherapie,
Hannovergasse 13 - 15/5/R01

Teilnahmegebühr: € 210,- inkl. Materialien

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 


Wir nehmen das eigene Leben als sich dauernd im Wandel befindliche Skulptur wahr. Fragen zu den Qualitäten der Veränderungen im Leben bringen uns dabei der Vorstellung des Lebens als wandelbare Skulptur näher. Über Körperwahrnehmungs- und Bewegungsübungen spüren wir uns selbst und werden sensibilisiert für elementare Bewegungsformen, wie entfalten und zusammenfalten, wachsen und vergehen ..... Ein Gewand aus dem eigenen Kleiderkasten wird analog zu den Entwicklungen der eigenen Lebensform transformiert in ein künstlerisches Objekt. Es wird verändert durch Wegnehmen, Hinzufügen, Umformen, Auftrennen, Neuordnen ..... Auch eine Fotoarbeit mit dem Handy/ Fotoapparat, sowie Collage oder Rauminstallation sind möglich.

Im Workshop werden/t Sie/Ihr ermutigt, Euch zu trauen, mit bisher nicht verwendeten Techniken/ Werkstoffen/ Vorgangsweisen zu experimentieren und zu spielen.
Einige Beispiele von Künstler:innen, die mit Alltagsobjekten als Ausgangsform ihrer Kunst arbeiten, werden gezeigt und ein Austausch darüber kann stattfinden, was in diesem Transformationsprozess geschieht.
Jede/r filtert heraus, was aus jetziger Sicht als das Wesentliche in den Veränderungsprozessen im Leben wahrgenommen wird und findet zu einer adäquaten Ausdrucksform.

Mitzubringen ist: ein Kleidungsstück aus eigenem Kleiderkasten mit oder ohne Bedeutung, eventuell weitere Materialien/Objekte, die für die Umwandlung des Kleidungsstückes in ein künstlerisches Objekt benötigt werden, eventuell Fotoapparat. Vorhanden sind Nähzeug, Stoffreste, Knöpfe, eine Nähmaschine, Papier, Stifte.


Gabriele Lucie Freudenreich (*1963) lebt als bildende Künstlerin, T ́ai Chi Kineo- Trainerin und Kunsttherapeutin in Wien.

Sie arbeitet sowohl einzeln, als auch kollaborativ mit anderen Künstler:innen. Ein wesentlicher Teil ihrer Arbeit sind Gespräche mit Menschen aus kunstfernen Kontexten, die sie in Büchern und Audioarbeiten veröffentlicht. Ihre Fragen, Forschungen und künstlerischen Arbeiten kreisen um die Wahrnehmung von Veränderungsprozessen in Arbeit und Leben.











Photo: Gabriele Freudenreich


Wir freuen uns auf Euch!

Euer WSK Team

Anmeldungskonditionen:
Ihre verbindliche Teilnahme bestätigen Sie bitte mit der Überweisung der Veranstaltungskosten (Eingangsdatum spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn) auf die Bankverbindung Unicredit Group, lautend auf: 
Wiener Schule für Kunsttherapie, IBAN: AT 87 1200 0004 7900 1000, BIC: BKAUATWW

Storno- und Haftungsbedingungen: 
Bei Rücktritt von der Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte des Betrages, ab dem 2. Tag vor Veranstaltungsbeginn oder Nichtteilnahme an der Veranstaltung die gesamte Seminargebühr als Stornogebühr einbehalten. Jede/r Teilnehmer/In handelt eigenverantwortlich und entscheidet für sich selbst inwieweit er/sie sich auf die angebotene Prozesse einlässt. Für Schäden an Eigentum und Gesundheit wird nicht gehaftet.




Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Wiener Schule für Kunsttherapie

Hannovergasse 13-15/5/R01
1200 Wien
Österreich


wsk@kunsttherapie-schule.at
http://www.kunsttherapie-schule.at
Tax ID: ZVR: 102682239